MONTAG, 27.01.2020 / 20.00 Uhr
Lasst euch von diesem Musical in eine Geschichte über Oper und Liebe entführen.

Pressetext:

Eine der Schlüsselfragen im weltbekanntem Musical Das Phantom der Oper ist „Kann man ohne Musik leben?“. Paul Wilhelm (Text) und Arndt Gerber (Musik) haben Gaston Leroux‘ Romanvorlage als Grundlage genommen und daraus eine grandiose Musicalinszenierung geschaffen. Diese ist ab Januar 2020 wieder auf großer Tournee durch ganz Deutschland und Österreich.
Erzählt wird die fesselnde Geschichte des entstellten Mannes der sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Er lebt tief in den Gewölben der Pariser Oper und treibt dort, unverstanden und voller Groll auf die Menschen, sein Unwesen.
Erst als er die junge Opernsängerin Christine Daaé singen hört, wagt er sich aus seinem Versteck, um sie zu umgarnen. Als ihr „Engel der Musik“ gibt er dem jungen Mädchen Gesangsunterricht und fordert die Direktoren der Oper mit dunklen Machenschaften dazu auf, Christine die Hauptrolle in der Aufführung „Die Perlenfischer“ singen zu lassen. Das Chormädchen scheint dem dunklen Charme des Entstellten zu erliegen.
Doch als sie seine Liebe nicht erwidert und ihre Verlobung mit dem Grafen Raoul de Chagny bekanntgegeben wird, weckt dies die Eifersucht des Phantoms.
Während einer Aufführung löst sich der große Kronleuchter von der Decke des Zuschauerraumes und stürzt auf die ahnungslosen Besucher herab. Im daraus entstandenen Chaos gelingt es dem Unberechenbaren seine Angebetete in sein Reich in der Tiefe zu entführen_
Eine grandiose Aufführung des wohl beliebtesten Musicals. Begleitet von einem großen Orchester und beeindruckenden Darstellern, die mit gesanglichem und schauspielerischem Talent überzeugen. Anmutige Balletttänzer, einprägsame Melodien und modernste Licht- und Tontechnik verwandeln die Musicalaufführung in ein Highlight für jede Altersgruppe.


MEISTERSINGERHALLE






SAMSTAG, 26.06.2021, KATHARINENRUINE
Schöne Musik in schönster Kulisse: Das Slow Down Festival gehört zu den Nürnberger Jahreshighlights. Club Stereo und st. katharina open air kooperieren für einen Abend und holen regionale und überregionale KünstlerInnen und Bands in die Ruine mit der gerühmten und berühmten Akustik. Hört sich toll an, aber nicht zu früh gefreut: In 2020 wird es kein Slow Down Festival geben. Dafür steht das Line-up fürs kommende Jahr. Dem Club Stereo ist es gelungen, alle bereits gebuchten KünstlerInnen davon zu überzeugen, in 2021 dabei zu sein, wenn Corona, hoffentlich, nur noch eine seltsame Erinnerung ist. Line-up bleibt also gleich, neuer Termin: 26. Juni 2021.

Mit dabei sind:
Sons Of The East, die Australier mit Indiefolk-Hymnen im Gepäck.
Sean Koch, der südafrikanische Gitarrist mit Surfer-Boy-attitude.
We Brought A Penguin, die gewieften Indie-Pop-Lokalhelden.
Lienne, die junge Augsburgerin des opulenten Electro-Pops.

Wir sind also trotzdem voller Vorfreude, die eben etwas länger währt.
Alle Infos zum Festival: https://www.club-stereo.net/konzert/slow-down-festival-2021/  >>