SAMSTAG, 09.11.2019 / 19.30 Uhr
Am heutigen Abend bekommt ihr von Musikkünstler*innen verschiedene Klangformen und -farben des Jazz und Soul auf die Lauscher.

LineUp:

- ORGAN EXLOSION
Da sind sie wieder, die drei Münchner Retro-Futuristen mit der Extraportion Spielwitz. Ihre Version des Shadows-Western-Klassikers „Apache“ ist einer der zahlreichen Höhepunkte des neuen Studioalbums „La Bomba“. Zwei Jahre haben Manfred Mildenberger (Schlagzeug), Ludwig Klöckner (Bass) und Hansi Enzensperger (Keys) daran getüftelt, im Herbst 2019 soll es erscheinen. Eine klassische LP mit zehn Tracks voller Energie und Spielfreude.Ihrer Grundrezeptur sind Organ Explosion dabei treu geblieben: Sie warten mit einem zentnerschweren Fuhrpark an Vintage-Instrumenten auf –von der Hammond-Orgel bis zum Moog-Synthesizer, vom alten Fender-Bass bis zum klassischen Ludwig-Drumset. Einmal mehr beweist das Trio, dass sie ihren alten Klangkameraden immer neue, unerhörte Sounds entlocken: ob ratternde Glissandi, unverschämt lässige Grooves oder psychedelische Noise-Wolken.Stilistisch bedienen sich die Drei bei allem, was Freude macht: Sie mischen Samba-Pop mit fetten Bassbooms, cool-tropischen Cumbia mit Psycho-Synthies und edle Retrostyles mit entfesselten Orgeleruptionen. Grundlageist der Captain-Future-Funk der beiden Vorgängeralben „Organ Explosion“ und „Level 2“, den die drei Ausnahmemusiker diesmal mit superscharfen Tex-Mex-Elementen garnieren.

- EAZZ.BAND
In Nürnberg haben sich vor zwei Jahren Jochen Pfister (Keys), Frank Wuppinger (Git) und Julian Fau (Drums) als „Eazz.Band“ zusammengefunden. Die Eazz.Band steht für einen elektrischen Stilhybriden aus Jazz, Funk, Rock und Surf. Das geschickte Balancieren auf dem Grat zwischen Tradition und Moderne, zwischen unterhaltender Clubkultur, rockigen Riffs und innovativem Jazz ist das kreative Grundrezept. Ein geerdeter Groove wird durch rhythmische Überlagerungen gestaucht und gedehnt, fließende Rhythmen werden durch Breaks immer wieder aus dem Tritt gebracht und die flächigen Sounds und repetativen Phrasen von den analogen und digitalen Keyboards setzen einen Flow in Gange, dem sich niemand entziehen kann. Enjoy Eazz.Band.

- HANNA SIKASA & STEPHAN GEMBLER
“I’ll tell you what freedom is to me: no fear.“ -Nina Simone

Die Faszination für die große Sängerin, Pianistin und zugleich auch unerschrockene Stimme der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung ist bis heute ungebrochen. Sängerin Hanna Sikasa und Pianist Stephan Gembler lernten sich an der Musikhochschule in Nürnberg beim Jazzstudium kennen und entdeckten glücklicherweise, dass sie beide große Nina-Simone-Fans sind. Für ihr gemeinsames Duo haben sich die beiden Musiker ihre persönlichen Schätze aus dem großen Nina-Simone-Repertoire ausgesucht, bestehend aus eigenen Stücken der Künstlerin, sowie jenen, die sie so stark geprägt hat. Sikasa und Gembler sind tief eingetaucht, haben viel ausprobiert, Worte ergänzt, Töne weggelassen, andere hinzugefügt, lauter kleine Welten geschaffen –und damit ihre ganzpersönliche „Homage to Nina“. 2017 wurde Hanna Sikasa für Auszüge aus dem gemeinsamen Programm mit dem Kunstförderpreis der Stadt Augsburg ausgezeichnet.

- MS. LISA
Ms. Lisa –Musikliebhaberin, Veranstalterin und Moderatorin (Radio Z). Sie pflegt seit dem letzten Jahrtausend ihre tiefe Liebe zu HipHop und jamaikanischer Musik, dabei verliert sie nie deren Wurzeln und Bezüge zu Jazz, Soul, Funk und Gospel aus den Augen.

- JAZZ:PA
jazz:pa ist mit seinen polyglotten DJ-Sets in Nürnberg längst eine Institution.Dass HipHop grenzenlos ist, ist für ihn keine leere Pose, sondern eine Haltung. Mit seinen Sets erzählt er die Geschichte der alten Helden und der jungen Wilden neu, zur Musik von Fela Kuti, Marcos Valle oder George Clinton schleicht sich hin und wieder sogar ein Jimi Hendrix auf die Tanzfläche. Dabei bleibt jazz:pa seinen Wurzeln treu, schaut aber oft und gerne über den stilistischen Tellerrand des HipHop.

www.nuejazz.de


MUZ CLUB

Fürther Straße 63
90429 Nürnberg

Mehr Infos zur Location »




KARTE

FREITAG, 15.05.2020, NüRNBERG
Vier Wochen lang HipHop auf die Ohren: Mit HipHub meldet sich die Szene im Online-Corona-Business an. Dahinter stehen Marko Meth, Veranstalter und DJ in Nürnberg und Alba Wilczek, Musikjournalistin beim Zündfunk, mit ihrem Netzwerk. Die beiden haben es geschafft, mal eben ein Festival auf die Beine zu stellen, das fast vier Wochen lang ein exquisites Programm aus Live-Acts, Dj-Sets und anderen anderen Aktionen rund um HipHop an den Start bringt. Präsentiert wird die vielfältige Nürnberger HipHop-Szene!

Gestreamt wird entweder aus der Wohnung der jeweiligen KünstlerIn oder aus den Locations, die mit den Einnahmen des Festivals mit unterstützt werden sollen. Der Eröffnungsfreitag mit
MelaSoul, Andi Chillmatic und Jazz:pa findet beispielsweise in der Harlem Bar statt. Am Samstag, 16.05., geht es dann aus dem Z-Bau weiter mit den ersten Live-Acts: Giuseppe Amore um 19 und die Hartz Angels um 20 Uhr. Die Angels präsentieren ihr neues Album “Euch die Arbeit, uns das Vergnügen”!

Alle weitere Events findet ihr immer bei Facebook: https://www.facebook.com/nbghiphub
Und Tickets gibt es hier: https://www.startnext.com/nbghiphub-online-festival
In gewisser Weise sind die natürlich symbolisch, andererseits aber vor allem eine gute solidarische Sache: 50 Prozent der Einnahmen gehen an die Kulturliga, 20 jeweils an die Stadtmission und die mudra Dorgenhilfe, die restlichen 10 an Locations, die beteiligt, aber nicht Teil der Kulturliga sind. Für 10 Euro Spende bekommt man außerdem den Sampler “Fragmente der Stadt”, auf dem sich ausschließlich unveröffentlichte Tracks von Künstlern aus Nbg und Umgebung finden.

Alle Streams findet man zur jeweiligen Uhrzeit unter diesem Link: www.twitch.tv/nbghiphub
   >>
SAMSTAG, 26.06.2021, KATHARINENRUINE
Schöne Musik in schönster Kulisse: Das Slow Down Festival gehört zu den Nürnberger Jahreshighlights. Club Stereo und st. katharina open air kooperieren für einen Abend und holen regionale und überregionale KünstlerInnen und Bands in die Ruine mit der gerühmten und berühmten Akustik. Hört sich toll an, aber nicht zu früh gefreut: In 2020 wird es kein Slow Down Festival geben. Dafür steht das Line-up fürs kommende Jahr. Dem Club Stereo ist es gelungen, alle bereits gebuchten KünstlerInnen davon zu überzeugen, in 2021 dabei zu sein, wenn Corona, hoffentlich, nur noch eine seltsame Erinnerung ist. Line-up bleibt also gleich, neuer Termin: 26. Juni 2021.

Mit dabei sind:
Sons Of The East, die Australier mit Indiefolk-Hymnen im Gepäck.
Sean Koch, der südafrikanische Gitarrist mit Surfer-Boy-attitude.
We Brought A Penguin, die gewieften Indie-Pop-Lokalhelden.
Lienne, die junge Augsburgerin des opulenten Electro-Pops.

Wir sind also trotzdem voller Vorfreude, die eben etwas länger währt.
Alle Infos zum Festival: https://www.club-stereo.net/konzert/slow-down-festival-2021/  >>