DONNERSTAG, 24.10.2019 / 20.00 Uhr
Am heutigen Abend stellt Franz Dobler seinen neuen Roman vor, in dem es um die Aufspürung eines islamistischen Attentäters geht und dabei ein Ex-Polizist im Labyrinth deutscher Probleme landet.

Pressetext:

Ex-Polizist Fallner würde sich lieber aus der Sicherheitsfirma seines Bruders verabschieden – und landet im Labyrinth deutscher Probleme. Mit seinem jüdischen Partner Landmann soll er einen islamistischen Attentäter aufspüren, auf den ein Kopfgeld von zwei Millionen ausgesetzt ist. Der Gesuchte hält sich angeblich in München auf. Dabei ist nicht mal klar, von wem der Hinweis eigentlich kommt. Könnte es sein, dass die private Sicherheitsfirma nur benutzt wird? Von rechtsradikalen Seilschaften in staatlichen Sicherheitsbehörden vielleicht? Wenn ja, warum?
 
Franz Dobler, lebt in Bayern und hat seit 1988 neben Romanen und Gedichtbänden, für die er u.a. mit dem Bayerischen Literaturförderpreis ausgezeichnet wurde, auch Erzählungen und Musikbücher veröffentlicht. Für seine Kriminalromane »Ein Bulle im Zug« und »Ein Schlag ins Gesicht« erhielt er jeweils den Deutschen Krimi Preis.
 
„Franz Dobler erzählt mit einem teils brachialen und immer schonungslos kritischen Duktus. Er ist ein provozierender, polarisierender und unabhängiger Autor, der sich vorrangig mit Pop- und Subkultur, Politik und dem alltäglichen Wahnsinn befasst.
Legendär sind neben seinen Büchern und Texten auch seine außergewöhnlichen Lese- und DJ-Performances.
Dobler ist ein Meister der genau dosierten Ironie und eines fröhlichen Sarkasmus. Seine Geschichten strahlen eine betörende Melancholie aus und sind ungeheuer komisch.“              Hubl Greiner


GALERIE BERNSTEINZIMMER

Großweidenmühlstraße 11
90419 Nürnberg

Mehr Infos zur Location »




KARTE

20200201_CBF_Hassias
20200201_E-Werk_Programm
20200201_CBF_MAXHERRE