FREITAG, 25.10.2019 / 19.30 Uhr
Bibliothek // Bei dieser Lesung mit anschließender Filmvorführung wird die Geschichte vom transsexuellen Leben von Kirsten Nilsson erzählt.

Pressetext:

Kirsten Nilsson, geboren 1931 als Karl Erick Böttcher in der Mark Brandenburg, 1945 aus Küstrin nach Oberbayern geflohen, lernte Damenfriseur und Kostümschneider, studierte in München der Nachkriegszeit Schauspiel und Tanz, tauchte in die Schulenszene ein und arbeitete beim Zirkus, bevor er als “Sylvia” Ende der 50er Jahre seine Berufung als “Damenimitator” in den Travestie-Clubs von München, Berlin und Hambur fand. 1964 unterzog sich Kirsten als eine der Ersten in Deutschland einer riskanten geschlechtsangleichenden Operation in Marokko. Sie trat als tänzerin und Sex-Star in den Erotik-Theater von St. Pauli auf, besaß eigene Bars und Strip-Lokale und arbeitete auf dem Edelstrich. Kirsten starb im Juli 2017.


SüDPUNKT

Pillenreuther Str. 147
90459 Nürnberg






KARTE

20200201_CBF_Hassias
20200201_E-Werk_Programm
20200201_CBF_MAXHERRE