DONNERSTAG, 24.10.2019 / 19.30 Uhr
Komödie von Siegfried Hauke, das vom letzten Lebensabschnitt einer Rentnerin handelt, die sich nicht mit ihrem Schicksal in der Seniorenresidenz abfinden möchte.

Pressetext:

Die aparte und rüstige Rentnerin Annegret Simon ist neu in der Seniorenresidenz Abendstern, Abt. Milchstraße – ihr Sohn, der für die UNO nach New York übersiedelt, hat für diesen „Umzug“ gesorgt. Doch Chorproben, Bewegungstherapie und Lesenachmittage sind nicht wirklich das, was sie sich für die kostbare Zeit des letzten Lebensabschnitts vorgestellt hat. Zum Glück ist Annegret nicht allein: Die ehemals berühmte und leicht exaltierte Ex-Schauspielerin Fanny d’Artong, der aufmüpfige Pilot im Ruhestand Joseph Tiedgen und sein Zimmergenosse Willy Stronz sowie das Ehepaar Herbert und Margarete Miesbach, die im Rollstuhl sitzt und kaum noch spricht, haben wie sie die Nase voll von diesem Leben auf dem Abstellgleis – betreut von der attraktiven, doch höchst energischen Schwester Amelie. Als die Bewohner des Seniorenheims zu einem Rundflug in einem historischen Flugzeug eingeladen werden, beschließt die Rentnergruppe, sich nicht länger ihrem Schicksal zu fügen, sondern die Maschine und damit sich selbst zu entführen – ans Meer. Und während sich Presse und Polizei mit Spekulationen über die ungewöhnliche Flugzeugentführung überschlagen, fliegen die Alten Richtung Süden – bis ihnen der Sprit ausgeht ...
Mit Lindenstraßen-Star Marianne Rogée und Horst Janson, einem der bekanntesten deutschen Schauspieler, bringt Regisseurin Ute Willing diese hinreißende Komödie nach dem gleichnamigen Film auf die Theaterbühne.


STADTTHEATER FüRTH






20191007_Sparkasse
20191014_Monte_FOS
20190916_Gostner_Lichtblicke
20191001_Kulturkellerei
20190603_VRBank_Konzert112019_Oktober
20190601_Reservix