FREITAG, 28.02.2020 / 19.30 Uhr
Mario und Ramona Goldstein erzählen heute von ihrem Abenteuer durch Kanada und Alaska, bei dem sie sich vom Rhythmus der Natur treiben ließen.

Pressetext:

Die Uhr des Lebens tickt und die Zeit scheint uns davonzulaufen. Einfach ausbrechen aus dem Hamsterrad, das uns so rastlos macht. Sich treiben lassen im Rhythmus unserer Natur. Eine Sehnsucht, die Mario und Ramona Goldstein antreibt. Die beiden machen sich auf in die unberührte Wildnis des Nordens, einmal quer durch Kanada und Alaska. Inspiriert werden die beiden Abenteurer von den Menschen, die abseits der bekannten Wege und im Einklang mit der Natur leben. Einmal quer durch Kanada und Alaska führt ihre Reise, zu Walen in Neufundland, Bären in Ontario und Wölfen in den Rocky Mountains. Im Indianergebiet gehen die beiden auf Büffelsuche. Diese Einsiedler und Aussteiger bringen ihnen die Geheimnisse der Wildnis näher. Mit jedem Tag fassen sie mehr Vertrauen und entschließen sich an der Grenze zu Alaska ein Holzfloß zu bauen. Mit diesem wollen sie den Yukon befahren. Doch mit einem Floß den großen, weiten Fluss zu bezwingen und bis zur 3000 Kilometer entfernten Beringsee zu gelangen, wird zur Herausforderung. Langsam erkennen Ramona und Mario, dass ihr Traum, im Fluss der Zeit zu leben, in Gefahr ist, denn der Yukon hat seine eigenen Regeln und der Ausgang des Abenteuers wird zur Ungewissheit. Erlebe eine packende Reise, die nicht nur Freiheit, sondern auch Grenzerfahrungen und Momente des Aufgebens mit sich bringt. Eine spannende Geschichte, die von Sehnsucht getragen wird und einen Weg zurück zu uns selbst beschreibt.


GERMANISCHES NATIONALMUSEUM

Kartäusergasse 1
90402 Nürnberg

Mehr Infos zur Location »




KARTE