FREITAG, 03.05.2019 / 19.30-21.40 Uhr
Theaterstück von Eugène Ionesco, bei dem es um Kämpfe um Macht, Wissen und Wahrheit geht.

Pressetext:

Mr. und Mrs. Smith, ein gutbürgerliches Ehepaar in gutbürgerlicher Wohnwelt, unterhält sich in gutbürgerlichen Phrasen über gutbürgerliche Nichtigkeiten. Es klingelt und zu Besuch kommen Mr. und Mrs. Martin, deren Beziehungslosigkeit schon so weit fortgeschritten ist, dass es einer umständlichen Beweiskette bedarf, bis sich die beiden überrascht als verheiratetes Paar erkennen. „Wie seltsam! Wie sonderbar! Welch ein Zusammenspiel!“ Sogar ein Kind hat man miteinander, wie die akribische gegenseitige Nachfrage ergibt.

Die Welt scheint somit vorläufig wieder in Ordnung, bis durch das Auftauchen eines Feuerwehrhauptmanns neue Irritationen auftreten. Mit Vehemenz werden die offenbar drängenden Fragen der Zeit behandelt. Steht immer jemand vor der Tür, wenn es klingelt? Und was macht eigentlich „Die kahle Sängerin“? Die Absurdität der Dialoge steigert sich und artet aus in ein Happening aus Worten, eine Explosion von Silben und Buchstaben, in denen jeder Sinn sich selbst zersetzt und Fakten schon lange keine Rolle mehr spielen.

Als es wieder klingelt, steht eine junge, naive Schülerin vor der Tür, die beim gelehrten Professor ihre Allgemeinbildung vertiefen möchte. „Die Unterrichtsstunde“ beginnt harmonisch, eskaliert aber rasant, als die autoritäre Ignoranz des doppelpromovierten Professors auf die monströse Dummheit des Mädchens trifft.


SCHAUSPIELHAUS

Richard-Wagner-Platz 2-10
90443 Nürnberg

Mehr Infos zur Location »




KARTE

20190513_Akademika
20190515_Cinrstar_JWick