FREITAG, 17.05.2019 / 20.00 Uhr
Die fünf Musikschaffenden spielen traditionelle alpine Volksmusik und möchten mit ihren Songs das Musikgenre in ein neues Gewand kleiden.

Pressetext:

Wie schön ist doch die Volksmusik! Aber mittlerweile ist sie kaum noch eine „Musik des Volkes“. Ihre Freunde sind eine Minderheit, für die Mehrheit hat sie den Ruch des allzu Biederen, Volkstümlichen, Gemütlichen und Unzeitgemäßen. Mit all dem Nonsens dieser Klischees räumt jetzt ein junges, 2011 in Wien gegründetes Ensemble auf. ALMA heißt es und besteht aus vier jungen Frauen und einem jungen Burschen.

„Sie werfen der traditionellen alpinen Volksmusik ein luftig-lässiges Gewand über ohne sie zu verkleiden“, konnte man jüngst im Wiener Stadtmagazin Falter lesen. Ländler und Polka, Jodler und Walzer, aber auch Bourée und Musette sind dabei die Gangarten, in denen sich das Quintett bewegt, alles eingekleidet in cleveren Arrangements.

„Alma spielt eine Musik, die alpin und transalpin ist, lyrisch und lebendig, intelligent und unterhaltend. In jeder Musiksprache absolut preiswürdig.“ So urteilte die Jury des Deutschen Weltmusik-Sonderpreises RUTH, mit dem ALMA 2017 ausgezeichnet wurde.


KULTURFORUM FüRTH

Würzburger Straße 2
90762 Fürth






KARTE

Kopie_20190701_Sparkasse_KREDIT_ENG
20190601_Reservix