DIENSTAG, 19.03.2019 / 19.30 Uhr
Die südkoreanische Geigenspielerin wird bei ihrer Performance von dem Prague Philharmonia begleitet.

Pressetext:

Yoon einen besonderen Platz ein. Kaum eine Geigenspielerin hat so eine Fülle an Wettbewerbserfolgen vorzuweisen. Den Auftakt bildete der Gewinn des Yehudi Menuhin Wettbewerbs mit gerade einmal 17 Jahren. 2005 belegte sie beim Tibor-Varga-Wettbewerb den ersten Platz. 2006 gewann sie den David-Oistrach-Wettbewerb. Yoon ist Preisträgerin des Tschaikovsky Wettbewerbs 2007, Königin Elisabeth Wettbewerbs 2009, des Geigenwettbewerbs Indianapolis 2010 und Gewinnerin des 14. Internationalen Henryk Wieniawski Geigenwettbewerbs 2011.
Soyoung Yoon studierte zunächst in ihrer Heimatstadt Seoul, bevor sie nach Köln und später nach Zürich wechselte. Heute ist sie Erste Konzertmeisterin des Sinfonieorchesters Basel, darüber hinaus international aber vor allem als Solistin und Kammermusikerin tätig. Sie spielte mit Orchestern wie dem NDR Sinfonieorchester, dem Russischen Nationalorchester, Belgischen Nationalorchester, Nationalen Symphonieorchester des Polnischen Rundfunks, Berner Symphonieorchester, Trondheim Symphony Orchestra oder dem Zürcher Kammerorchester zusammen. Von 2009 bis 2012 war sie Mitglied des Stradivari Quartett Zürich und gründet im Jahr 2012 das Orion String Trio. Bei ihrem Fürth-Debüt spielt Soyoung Yoon mit der kammermusikalischen Besetzung der Prague Philharmonia, die schon mehrfach im Stadttheater zu Gast war. Seit der Gründung des Orchesters durch den tschechischen Dirigenten Jiří Bĕlohlávek 1994 liegt der Schwerpunkt auf den wichtigsten Werken des 18. Jahrhunderts und der Wiener Klassik.
www.soyoungyoon.com


STADTTHEATER FüRTH






20190330_WerkstaettenMesse
201902_04_20_danzon_cubano
201903_11_18_Younee
201903_10_23_onkel_fisch
201903_04_13_Craftfestival
201903_11_18_JamesBond
201903_19_24_open_house