SONNTAG, 13.01.2019 / 16.00 Uhr
In einer eigenen Fassung erzählt das Theater die Geschichte von Viktor Frankenstein und beweist, dass der Roman auch 200 Jahre nach seinem Erscheinen nichts an seiner Aktualität eingebüßt hat.

Euphorisch erschafft der ehrgeizige Student Viktor Frankenstein aus totem Material neues Leben. Ohne mögliche Folgen zu bedenken, entsteht im Wahn ein ekelerregendes Monster. Von seinem Schöpfer alleingelassen, sucht dieses nach seinem Platz in der Welt und beschreitet einen einsamen Weg, der es immer wieder zurück zu Frankenstein führt – dem Schöpfer, der kein Vater für die Kreatur sein kann.

Was erträumen wir uns? Haben unsere Träume in der Wirklichkeit Bestand? Wohin führt übertriebener Ehrgeiz? Was lässt uns zu Monstern werden?All diese Fragen wirft Mary Shelleys Bestseller „Frankenstein oder Der moderne Prometheus“ von 1818 auf.


THEATER SALZ+PFEFFER

Frauentorgraben 73
90443 Nürnberg

Mehr Infos zur Location »




KARTE

20190611_Symphoniker
20190501_Kreuzgangspiele
2019_06_17_14_kreuzspiele
2019_06_17_31_heimspiel