SAMSTAG, 15.09.2018 / 20.30 Uhr
Kundgebung anlässlich des Internationalen Tages der Demokratie mit Musik und Prof. Heiner Bielefeldt (Lehrstuhl für Menschenrechte FAU) auf Initiative von "Pulse of Europe Nürnberg“ und „Nürnberg Engagiert". Bitte Kerzen und Lichter mitbringen.

Am 15. September ist Internationaler Tag der Demokratie. Darauf hat sich die Generalversammlung der Vereinten Nationen 2007 verständigt. Erklärtes Ziel war, ist und bleibt, die demokratischen Grundsätze zu fördern und zu verteidigen.
 
Denn: Demokratie ist kein Selbstläufer!
 
"Demokratie steht für respektvolles Miteinander, Gleichberechtigung, Emanzipation, Buntheit und Vielfalt. Ihren tragenden Grund hat die Demokratie im Bekenntnis zu Menschenwürde und Menschenrechten. Für eine weltoffene und freiheitliche Demokratie haben Menschen in aller Welt gekämpft. In den letzten Jahren ist allerdings wieder deutlich geworden, dass dieser Kampf auch in unseren Breiten keineswegs beendet ist. Es ist deshalb an der Zeit, die Demokratie wieder hell zum Leuchten zu bringen – vor allem gegen eine populistische Politik der Engstirnigkeit, Hartherzigkeit und Ausgrenzung. Auch populistische Politik beruft sich gern auf "Demokratie", setzt dabei aber vor allem auf Ängste und Ressentiments der Menschen. Solchen Karikaturen von Demokratie dürfen wir die Deutungshoheit nicht überlassen. Es braucht deshalb viele Demokratinnen und Demokraten, die auf die Straße gehen, den Mund aufmachen und gemeinsam ein Licht anzünden."
(Prof. Dr. Heiner Bielefeldt, Lehrstuhl für Menschenrechte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, von 2010 bis 2016 Sonderberichterstatter der UNO für Religions- und Weltanschauungsfreiheit und langjähriger Direktor des Instituts für Menschenrechte in Berlin)


www.lange-nacht-der-demokratie.de/weitere-veranstaltungen/


LORENZKIRCHE

Lorenzer Platz 10
90402 Nürnberg






KARTE

20180921_Kwitt
20180901_nuernberg_pop
20180910_herbstgrüße
20180921_immo_nuernberg
20180910_weinverliebt