BERLIN. Letztes Jahr gewann der Nürnberg-Fürther Stadtkanalverein den renommierten Panter Preis der Berliner Tageszeitung taz. Ein großer Erfolg für Nürnberg und die Metropolregion! curt berichtete natürlich ausführlich, nicht nur, weil unser Theo da mitmischt, sondern auch, weil wir den NFSK eh super finden. Auch in diesem Jahr sucht die taz-Stiftung nach Projekten, die sich in herausragender Weise für Klima, soziale Gerechtigkeit und eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen einsetzen. Konkretes Thema 2022: klima und Gerechtigkeit. Wir wissen: Es gibt in Nürnberg und Umgebung etliche wunderbare Initiativen, die alle diesen Preis verdient hätten. Woher wir das wissen? Weil wir euch kennen, ihr Schlingel. Deswegen bewerbt Euch zahlreich und selbstbewusst, damit der Panter womöglich ein zweites Mal in unsere Metropolregion geht!

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Mai 2022.

Hier geht's zum Bewerbungsformular:
taz.de/Klima-fuer-Gerechtigkeit/!119691/

Teilnahmebedingungen und genauer Ablauf:
taz.de/Teilnahmebedingungen-und-Prozedere/!5844454/

Weitere Infos:
taz.de/Panter-Preis/!p4207/   >>
HIRSCH. Der Verband für Popkultur in Bayern e.V. (VPBy) vergibt seit 1991 den Bayerischen Popkulturpreis. In Nürnberg freut sich der Hirsch. Nicht nur seit Jahren eine Insitution für Livemusik in Nürnberg, sondern Club des Jahres. Die Jury würdigt, dass es dem Team gelungen sei, trotz Corona und unter Beachtung der hygieneauflagen ein so facettenreiches wie hochwertiges Programm auf die Beine zu stellen und dabei auch die kleineren Künstler*innen aus der Region nicht außer Acht zu lassen. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert. 

Als Juroren fungierten aus der Politik die Landtagsabgeordneten Dr. Stephan Oetzinger (CSU), Kerstin Radler (Freie Wähler), Dr. Sabine Weigand (B'90/Grüne) und Volkmar Halbleib (SPD) sowie Dr. Wolfgang Heubisch (FDP). Die Medien vertraten Edi van Beek (Musikchef BAYERN 3), Thomas Moser (ROCK ANTENNE), Dietmar Schwenger (MUSIKWOCHE), die freie Journalistin Michaela S. Pollock und Michael Zirnstein (Süddeutsche Zeitung). Die Stimmen aus dem Musikbusiness kamen von Alessa Patzer (Fachstelle Pop München), Claudia Appel (Beastie Butterfly), Barbara Friedrichs (Büro für Popkultur Augsburg), Stefan Schnabel (München Ticket GmbH), Andreas Jäger (Popularmusikberater Bezirk Mittelfranken), Oliver Alexander (41065 Musikverlag), Tom Büscher (F.A.M.E. Recordings), Axel Ballreich (LiveKomm Deutschland / Concertbüro Franken), Bernd Strieder und Alisa Weixelbaum (VPBy) sowie dem Bayerischen Rockintendanten Bernd Schweinar. Insgesamt wurden 42 Vorschläge mit über 250 Seiten für alle vier Kategorien eingereicht, aus der die 22-köpfige Jury auswählen durfte.

curt gratuliert herzlich!

www.der-hirsch.com   >>
20210304_Mam_Mam_Burger
20220518_Warsteiner
20220516_Bergwerk
20220401_fuerth
20220601_NMN_Double_up
20220201_Corona Lotsenstelle
20220321_Woehrmuehle
20220401_esw_schorsch
20210318_machtdigital
20220520_ION
20220401_nbg_dig_fest
20210201_Allianz_GR
20220201_berg-it
20220401_Kreuzgangspiele
20220401_MUZ_Jobs
20220401_VAG_Fahrradspeicher
20220214_MfK_Kuriose_Kommunikation
20220414_Comic_Salon
20220415_CURT-_25JAHRE