Im Gespräch mit: Ingo Di Bella (NueWW)

MITTWOCH, 30. MRZ 2016

#Internet, #Technik, #WebWeek

Die Nuernberg Web Week bringt wieder Interessierte, Vorreiter, Macher, Angestellte oder Arbeiter aus allen Ecken der digitalen Szene der Stadt und Region zusammen – und Curt ist als Medienpartner dabei. Wir haben den Initiator der Web Week, Ingo di Bella, zur anstehenden Eventwoche befragt.

Die letzten Vorbereitungen zur NWW laufen. Was macht Euch nervös?
INGO: Wir sind eigentlich ziemlich entspannt. Es gibt zwar noch viel zu tun, aber die meisten kritischen Themen sind erledigt. Unsere Eröffnungsveranstaltung, die Web Week Opening Night (Webmontag und der Startup Demo Night) in der Nürnberg Messe, ist für uns aktuell das spannendste Thema. Eine Veranstaltung mit 1.000 Gästen ist für uns alle eine neue Dimension und da tauchen auch jetzt noch ständig neue Fragen und Problemchen auf.

Die NWW ist deutlich gewachsen. Was hat sich verändert?
INGO: Neben der viel größer gewordenen Eröffnungsveranstaltung sind dieses Jahr wieder eine Menge neuer Events mit ins Programm aufgenommen worden. Die 55 Veranstaltungen in 8 Tagen decken ein immer breiteres Spektrum der digitalen Welt ab. Wir freuen uns, dass nun auch die Hochschulen, Bildungsinstitute und Museen teilnehmen und nun erstmalig Angebote nicht nur für Fachleute sondern für alle Interessierten angeboten wird.

Wie hat es angefangen, wie wurde die Idee der Web Week geboren?
INGO: Die NWW ist entstanden, um die zahlreichen Initiativen und Events aus dem digitalen Bereich einmal im Jahr zu vereinen. Es sollte ein „Festival“ sein, an dem sich alle aus der Branche treffen, sich inspirieren lassen, aber auch themenübergreifend vernetzen können.

Welches Publikum erwartet Ihr diesmal?
INGO: Die digitale Welt ist für fast alle ein fester Teil ihres Lebens geworden. Egal, ob privat oder beruflich, das Internet berührt uns alle. Es gibt kaum Branchen oder Berufsfelder, die ohne auskommen. Unser Publikum besteht aus Unternehmern, Gründern, Entscheidern und Fachleuten aus den verschiedensten Bereichen von Marketing, Kommunikation, IT über Personal bis hin zu kreativen Berufen aus Bild, Ton und Video. Wir sprechen alle an, die sich zu den digitalen Themen inspirieren lassen wollen und erfahren wollen, was unsere Region hier alles zu bieten hat. Und es ist eine perfekte Gelegenheit, um neue Kontakte zu machen.

Gibt es bei der NWW auch Programm für das „normale“ Publikum bzw. den „Alltags-User“?
INGO: 2016 hat sich die Web Week bewusst geöffnet für Angebote, die sich nicht ausschließlich an Fachpublikum wenden. Wir freuen uns, hier schon die ersten Events dabei zu haben, und wissen schon heute, dass es nächstes Jahr mehr sein werden. Eine Auswahl von Events, die hier besonders erwähnt werden sollten: Web Week Opening Night, Museum für Kommunikation, Pecha Kucha Night, Instagram Ausstellung Erlangen, Creative Monday, Social Media Night.

Was wird auf der NNW geboten? Kann man das umreißen?
INGO: Das ist sehr schwer zusammenzufassen. Die 55 zumeist kostenlosen Events decken nicht nur alle unterschiedliche Themen ab, sie werden auch alle eigenständig durchgeführt, haben ihr eigenes Konzept, verschiedene Locations und unterscheiden sich auch stark in der Größe. Von kleinen, exklusiven Abend-Events mit 30 Leuten bis zu ganztägigen Konferenzen mit mehreren Hundert Teilnehmern ist alles vertreten. Am besten, man stöbert mal durch das Programm und sucht sich die Events raus, die einen besonders interessieren.

Auf Welche Websiten kannst Du nicht verzichten (außer curt.de)?
INGO: ted.com ist ein internationales Konferenz-Format. Tolle Speaker und alle Vorträge sind online verfügbar. Dort holen wir uns Inspiration.
trello.com – Die Plattform, auf der sich das Nürnberg Web Week-Team organisiert. Und natürlich sämtliche Social-Media-Kanäle, Facebook, Twitter, Instagram Youtube, Snapchat.

Was sind Eure wichtigsten Apps?
INGO: Die meisten Social Media Kanäle nutzen wir als Apps. Sonst können wir nicht ohne Slack leben, ein Chat-Tool für große, dezentrale Teams und für uns eine bessere Lösung als E-Mail.

Auf welche nächste Veranstaltung freust Du Dich schon?
INGO: Nach der Web Week brauche ich erst mal eine Pause und dann freue ich mich besonders auf die Helferparty. Ein Abend, an dem wir alle einladen, die an der Web Week mitgewirkt haben.

 




Twitter Facebook Google

#Internet, #Technik, #WebWeek

Vielleicht auch interessant...