Open Mind Festival

SAMSTAG, 12. SEPTEMBER 2015, MARKTPLATZ GRäFENBERG

#Festival, #Konzert, #Mensch, #Openair

Schon seit Jahren unterstützt curt diese Veranstaltung für Menschenrechte, Demokratie, Akzeptanz und Toleranz und immer wieder empfehlen wir: setzt Euch in die Bahn, fahrt in das Städtchen am Südrand der Fränkischen Schweiz, nehmt Eure Kinder mit, wenn Ihr welche habt, und verbringt dort nicht nur einen großartigen Tag auf dem historischen Marktplatz mit toller Musik, sondern zeigt dabei auch Gesicht und Flagge gegen Rechts!

Das Festival beginnt um 16 Uhr mit dem Kinderprogramm: Wolfgang Tietz vom Theater Regenbogen hat diesmal „Die Schatzinsel“ im Gepäck. Ab 18 Uhr folgt das Programm für die Großen mit den Bands Die Schmetterlinge, Sons of Settlers, San2 & His Soul Patrol und Kapelle Petra.
Um es uns allen noch komfortabler zu machen wurde eigens für das Festival die letzte Fahrt der Gräfenbergbahn Richtung Nürnberg zeitlich angepasst, der Rücktransfer ist also gesichert. Dies und der schmale Eintritt von 10 Euro, der in die Arbeit des Bürgerforums fließt, lässt keine Ausreden gelten, um am richtigen Tag am richtigen Ort zu sein.

Michael Strößenreuther, Mitglied des Open Mind Organisationsteams, im Interview:

CURT: Das Festival wurde vor acht Jahren als eine Aktion gegen Neo-Nazi-Aufmärsche in Gräfenberg ins Leben gerufen. Was hat sich seitdem verändert?
MS: Die Aufmärsche der Neo-Nazis sind vorbei und in Gräfenberg ist Normalität eingekehrt. Was für uns geblieben ist, ist die Verpflichtung, den Ort als Symbol für eine bunte Gesellschaft, für Akzeptanz, Toleranz und Menschenrechte präsent zu halten. Das Open Mind Festival ist der hörbare Ausdruck dieser Idee. Uns ist wichtig, keine Musik gegen Rechts zu veranstalten, vielmehr geht es uns um das Hochhalten der Werte, die ja von den braunen Gesinnungsgenossen bekfämpft werden. Mit unserem Leitmotiv "Open Mind Festival - Heimat bunter Musik" und der Aussage "OPM - schöner leben ohne Nazis" beschreiben wir es treffend.

CURT: Eure Line-ups sind bewusst bunt und breit. Nach welchen Kriterien sucht Ihr die Bands aus?
MS: Wir hören uns wochenlang so durch die musikalische Landschaft und suchen nach Bands, die bunte und interessante Konzepte haben, die sich am Rande des Mainstreams sich bewegen - "open minded" halt. Manchmal kommt uns der Zufall zu Hilfe, oder Freunde geben uns einen Tipp, oder wir suchen selbst auf Festivals nach Bands. Dabei achten wir bewusst in unseren Line-ups auf Unterschiedlichkeit und bleiben so auch unser Idee einer bunten Gesellschaft treu.

CURT: Ist es den Bands besonders wichtig, "gegen Rechts" aufzutreten?
MS: Bei den Anfragen spielt dieses Argument machmal eine Rolle, wie bereits oben erwähnt bleiben wir hier eher in unserem Für-Konzept. Jedoch sind die meisten Bands, letztendlich alle, offen für diese Idee.

CURT: Ihr seid ein 5-köpfiges Orgateam. Was macht Ihr, außerhalb des Festivals?
MS: Wenn wir kein Festival veranstalten, bauen wir Häuser, entwickeln kreative Werbekonzepte, sind in der Weiterbildung, Softwareentwicklung und Forschung tätig, gehen klettern, reisen in der Welt umher und begleiten unsere Kinder auf ihrem bunten Weg.
Gerade jetzt ist es besonders wichtig, Gesicht zu zeigen und aktiv zu sein.

CURT: Welche Aktionen/Events/Initiativen unterstützt Ihr bzw wollt Ihr unseren Lesern nahelegen?
MS: Die Einnahmen des Festival sollen in die Jugendarbeit Gräfenbergs fließen. Hier arbeitet der Jugendpfleger Christian Schönfelder präventiv und ohne moralischen Zeigefinger mit Kindern und Jugendlichen. Aus unserer Sicht ist diese Arbeit wertvoll und deshalb zu unterstützen.

Tickets vor Ort: Erwachsene 10,- / Teens 5,- / Kids bis 12 frei. 
openmindfestival.de

 

OPEN MIND FESTIVAL
Samstag, 12.09.2015 // 16:00-23:59h

MARKTPLATZ GRäFENBERG




Twitter Facebook Google

#Festival, #Konzert, #Mensch, #Openair

Vielleicht auch interessant...

20200601_Staatstheater
20200801_BuendnisfK_160
20200801_Tucher
20200520_Umweltbank
20201001_Consumenta
20201001_Consumenta_GinTonic
20200801_Symphoniker
20200801_NMN_Stadtmacherei
20200920
20200801_Losteria
curt_Corona_Nachbarhilfe