FAU Studentenportrait #6: LÄUFT BEI UNS!

SAMSTAG, 14. FEBRUAR 2015

#FAU, #Studium

Das Semesterticket kommt! Zu verdanken ist es vor allem einem Aktionsbündnis von Studis aller Hochschulen in Erlangen und Nürnberg, für das sich
auch FAU-Student Benedikt engagiert.

Wenn Benedikt demnächst sein Kulturgeographiestudium an der FAU mit der Masterarbeit abschließt, wird er auf eine ziemlich ereignisreiche Studienzeit zurückblicken. Statt wie viele seiner Kommilitoninnen und Kommilitonen einfach nur zu studieren, hat sich der 26-Jährige gemeinsam mit anderen aktiv für die Verbesserungen der Studienbedingungen eingesetzt. Bereits im Bachelorstudium beteiligt er sich in der Fachschaftsinitiative der Geographie und kommt über die Hochschulwahl 2011 zur Studierendenvertretung (Stuve) der FAU, wenn auch zunächst nicht in gewählter Funktion. In seiner aktiven Zeit bei der Stuve werden mit Hilfe des bayernweiten studentischen Engagements die Studiengebühren im Freistaat abgeschafft.

Als Anfang 2012 ein Mitstudent bei Facebook eine Gruppe zur Einführung eines Semestertickets in Erlangen und Nürnberg gründet, schließt sich Benedikt dem an. „Durch die mediale Aufmerksamkeit, welche die Facebook-Gruppe erregt hat – die FAU ist neben der Fernuni Hagen die letzte große Uni in Deutschland, die kein Semesterticket hat – wurde schließlich das Aktionsbündnis Semesterticket gegründet“, berichtet der Student.

Und plötzlich läuft es, Studierende aller fünf Hochschulen in Nürnberg und Erlangen unterstützen das Aktionsbündnis, unter anderem werden Demos organisiert, Gespräche und Verhandlungen mit dem VGN geführt. Wegen der komplexen rechtlichen Rahmenbedingungen im Freistaat Bayern müssen verschiedene Stellen ins Boot geholt werden. Das Studentenwerk als offizieller Vertragspartner des VGN, die Leitungen der Uni und der Hochschulen sowie die Oberbürgermeister der beiden Städte, sie alle bejahen den Einsatz. Unterstützung kommt auch aus München, wo sich die dort Studierenden bereits erfolgreich für die Einführung eines Semestertickets eingesetzt haben. „Ich habe über mein Engagement wichtige Praxiserfahrungen gesammelt, die mir kein Uni-Seminar bieten kann.“, meint Benedikt, der als einer der Sprecher des Aktionsbündnisses auch für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Benedikt ist wie alle seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter erleichtert, dass nun mit dem positiven Votum der Urabstimmung aller Studierenden an FAU und TH zum Semesterticket endlich der Durchbruch erzielt werden konnte.Selbst, wenn das Ergebnis knapp ausfiel - an der FAU stimmten 50,73 Prozent dafür, an der TH waren es 58,20 Prozent - wird das Ticket nach gut 20 Jahren studentischen Engagements zum Wintersemester 2015/16 starten.Und weil bis dahin und darüber hinaus noch vieles zu machen ist, sucht das Aktionsbündnis Semesterticket auch weiterhin engagierte Studis. Wer sich beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen.

Weitere Infos rund um das Aktionsbündnis und das Ticket gibt es unter semesterticket.org und facebook.com/zeitwirds.




Twitter Facebook Google

#FAU, #Studium

Vielleicht auch interessant...

20190930_Technische_Hochschule_Ingolstadt