Trempel und Krempel

FREITAG, 13. MAI 2011

#Flohmarkt

Heute und morgen (13. und 14.05.) ist es mal wieder soweit und die Innenstadt mutiert zum El Dorado für Kruscher, Wühler, Stöberer und Finder, wenn Deutschlands größter Innenstadtflohmarkt ruft: Der Nürnberg Trempelmarkt. Doch das ist nicht die einzige Möglichkeit in nächster Zeit Altes, Antikes, Schnäppchen und Trödel zu erstehen oder loszuwerden.

Los geht es also heute erstmal ab 16 Uhr in der Nürnberger Altstadt zwischen Altem Rathaus im Norden und Lorenzkirche im Süden, zwischen Hefnersplatz im Westen und Spitalgasse im Osten. Bis 24 Uhr dürfen die Händler ihre Waren dann feil bieten und was heute nicht weggeht, wechselt dann vielleicht am Samstag zwischen 7 und 18 Uhr den Besitzer.

Nächste Chance auf Skuriles und Kurioses ist dann nächste Woche in Fürth (27.-28.05.), wo der traditionelle Graffelmarkt in Fürth seine Buden, Pavillons und Tapeziertische öffnet. Für viele ist das eh der bessere Flohmarkt, denn hier sind noch nicht so viele professionelle Händler am Start, gibt es noch eher die Möglichkeit, in den Dachboden- und Kellerfunden von Privatleuten fündig zu werden.

Apropos privat. Seit letztem Jahr gibt es auch bei uns in Nürnberg die sogenannten Hofflohmärkte. Hier veranstalten Hausgemeinschaften in einem Stadtteil zeitgleich privat organisierte Flohmärkte, meist im eigenen Hinterhof. Auch hier gibt es sicherlich die eine oder anderen kleine oder große "Sensation" an Gebrauchtem zu entdecken. Angenehmer Nebeneffekt: Man bekommt Einblicke in Ecken, Wege, Häuser und Hinterhöfe, die man sonst wohl kaum zu Gesicht bekommen würde. Mal ganz abgesehen davon, dass so manche Hausgemeinschaft kurzherhand ein kleines Festchen daraus zelebriert und so, ganz nebenbei, auch noch das Zusammenleben und die Kommunikation innerhalb der städtischen Sozio-Kulturen gestärkt und gefördert wird.
Hier eine kleine Übersicht, welche Hofflohmärkte so demnächst anstehen (Angaben ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit):
21.05.: Gostenhof-Ost
28.05.: Gostenhof-West
04.06.: Gostenhof-Nord
02.07.: Wöhrd und Rennweg (10 - 16 Uhr)
09.07.: St. Johannis (10 - 16 Uhr)
16.07.: Gärten hinter der Veste (Nordstadt)
23.07.: St. Leonhard
24.09.: Schweinau

Wo, wann und wie auch immer Ihr trempelt und stöbert, Ihr müsst Euch beeilen, denn unsere hauseigenen Schuttgogerer Tim Öse, Mäusi Joppke und allen voran Sir Karl-Otto Walski stehen schon in den Startlöchern, um sich mit Unnützem, Hässlichem und Abgewirtschaftetem zu schmücken!

[curt]




Twitter Facebook Google

#Flohmarkt

Vielleicht auch interessant...

20200201_SPD
20200201_N1
20200218_N2025