Kult und Tumult: Der Rausch der Subkultur

9. SEPTEMBER 2022 - 10. SEPTEMBER 2022, KULTURWERKSTATT AUF AEG

#Ausstellung, #Fest, #Festival, #Konzert, #Kult und Tumult, #Kultur, #Kulturwerkstatt Auf AEG, #Kunst

Bereits zum dritten Mal steigt auf AEG ein Kulturfestival, das vor Diversität nur so strotzt! Das Kult und Tumult wird uns wieder eine bunte Mischung aus Kunst und Musik präsentieren. In diesem Jahr lautet das Leitthema des von Kollektiven gestalteten Ausstellungs- und des Liveprogramms "IM RAUSCH DER SUBKULTUR". curt fragte nach bei Basti Schulze aus dem Orga-Team:

 

CURT: Ihr habt euch in der Ausstellung und den Diskussionen in den letzten beiden Jahren zuvor mit den Problemen der freien Szene und dann den Lösungen dazu auseinandergesetzt. Was wurde erkannt, wo konnte geholfen werden?
Kumult: In Bezug auf die Probleme gab es nicht wirklich neue Erkenntnisse. Raummangel, Finanzierung, fehlende Kommunikation zwischen Akteuren und Stadtverwaltung ... Das sind ja alles bekannte und immer wiederkehrende Themen, die man angehen muss und die jedes Jahr aufs Neue aktuell sind. Die Künstler haben sich mit diesen Themen auf ihre eigene Weise kreativ in unserer Ausstellung auseinandergesetzt. Im zweiten Jahr wollten wir einen Anstoß geben, einmal eine andere Perspektive einzunehmen, über Lösungen nachzudenken und zu zeigen, wie Subkultur eine Stadt bereichern und die Gesellschaft mitgestalten kann. Es wurden viele Impulse für zukünftige Zusammenarbeiten gesetzt, das Netzwerk ist wieder ein ganzes Stück gewachsen und es sind tolle, neue Kooperationen entstanden, die auch über die Grenzen der freien Szene hinausgingen.

Warum ist Kult und Tumult gerade in diesem Jahr besonders wichtig?
Wir denken, dass viele Künstler*innen nach einer langen Phase von Einschränkungen glücklich sind, wieder eine Plattform zu haben, auf der sie kreativ und präsent sein können. Durch die Pandemie konnten auch viele ihre gewohnten Einnahmen nicht generieren. Daher würden wir gerne die Möglichkeit eines Auftritts angemessen finanziell honorieren. Aktuell wird auch alles teurer und es ist uns ein Anliegen, dass nicht bei der Kultur zuerst gespart wird. Es ist also gerade jetzt umso wichtiger, den Mehrwert der freien Kulturszene hervorzuheben und aktiv nach außen zu gehen.

Die Ausstellung wird von Nürnberger Kollektiven, Vereinen und von Einzelkünstler*innen gestaltet. Was erwartet uns in diesem Jahr?
In diesem Jahr steht unsere Ausstellung unter dem Motto “Der Rausch der Subkultur”. Dabei geht es um die berauschende Wirkung, die kulturelle Erlebnisse und Eindrücke erzeugen können. Momente, die motivieren und auch inspirieren. Rauschhafte Erfahrungen und Substanzen sollen aus verschiedenen, auch kritischen Perspektiven betrachtet werden. Von Rauminstallationen über Fotografien und Bildern bis hin zu 3D-Projektionen wird es alles geben. Wir sind selber schon total gespannt!

Als Eröffnung gibt es wieder ein Vernissage-Wochenende – oder genauer: ein Festival. Worauf dürfen wir uns freuen?
Neben unserer Ausstellung haben wir wieder ein abwechslungsreiches Programm mit Livemusik, Performancekunst und Lichtinstallationen. Am Samstag gibt es zusätzlich die Möglichkeit, bei diversen Workshops mitzuwirken. Es werden Acryl-Pouring, Acro-Yoga, HipHop-Tanz und Siebdruck angeboten.
Für den Sonntag haben wir dann, wie schon letztes Jahr mit dem heizhaus, eine Kooperation geplant. Wir werden die Kulturwerkstatt Auf AEG verlassen und einen neuen Veranstaltungsort beziehen (wohin genau es geht, wird eine Überraschung), um dort unser Festival-Wochenende gemeinsam und bei entspannter Atmosphäre ausklingen zu lassen.

Danke, Kumult, für die tiefen Einblicke!

---

Kult und Tumult – 1 Wochenende Festival, 4 Wochen Ausstellung.
9. und 10. September
Kulturwerkstatt Auf AEG, Fürther Str.244 D.
www.facebook.com/kultundtumult
Instagram: @kultundtumult
www.kultundtumult.de
 




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Fest, #Festival, #Konzert, #Kult und Tumult, #Kultur, #Kulturwerkstatt Auf AEG, #Kunst

Vielleicht auch interessant...

THEODOR-HEUSS-BRüCKE. ... BRÜ ZUM DRITTEN? Nein. Ein drittes Jahr in Folge ohne unser geliebtes Brückenfestival hätten wir schlichtweg einfach nicht verkraftet. Aber wir haben gute, wenn nicht sogar die allerbesten Neuigkeiten: Am 12. und 13. August kehrt einer der wichtigsten Grundpfeiler der Nürnberger Open-Air-Kultur wieder zurück unter die Theodor-Heuss-Brücke. Uns geht das Herz auf und wir zählen die Nächte, bis Bird Berlins Ruf erneut durch den gesamten Wiesengrund zu hören sein wird: BRÜ, BRÜ, verdammt nochmal, endlich wieder BRÜ!  >>
E-WERK. In diesem Jahr scheinen besonders viele große Jubiläen anzustehen. Auch unser Kooppartner der allerersten Stunde, das E-Werk in Erlangen, hat was zu feiern. Unser Ansprechpartner in quasi allen Belangen ist Holger, der, seit wir das beobachten, dem Kulturort fundiert und geschmackssicher seinen musikalischen Stempel aufdrückt und so nicht nur unzählige Bands, sondern regelmäßig auch uns nach Erlangen lockt. Glückwunsch, liebes E-Werk, du bist super!  >>
20210318_machtdigital
20221201_MfK_Avatar
20221201_Waldorf
20221015_Feuchtwangen
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20220201_berg-it
20221201_Kulmbacher_Moenchshof
20220812_CodeCampN
20220601_Hofpfisterei
20221201_WLH
20221122_KUF_Literaturpreis
20221101_curt_Terminkalender