Finale! Nürnberg verleiht den Fränkischen Preis für junge Literatur

SAMSTAG, 28. MAI 2022, GEMEINSCHAFTSHAUS LANGWASSER

#Fränkischer Preis für junge Literatur, #Gemeinschaftshaus Langwasser, #Kuno, #Lesung, #Literatur, #Preis für junge fränkische Literatur, #Wettbewerb

Finale – oho singen, möglicherweise, zehn junge Schreiber*innen aus ganz Franken, die von der Stadt Nürnberg und dem Kulturzentrum KUNO zum Lesen um den 34 Fränkischen Preis für junge Literatur eingeladen wurden. 28. Mai ist der Termin. Der mit insgesamt 1.500 Euro dotierte Preis ist ein wichtiges Sprungbrett und nicht wenige, der hier bekannten literarischen Namen haben ihn bereits im Regal stehen. Er wird verliehen in freundschaftlicher Zusammenarbeit mit curt, dem auch ein Juryplatz gehört, worüber wir uns sehr freuen.

Die Finalist*innen heißen: 
Julo Drescowitz (Schweinfurt), Carlina Eizenberger (Würzburg), Anika Gräbner (Erlangen), Anna Ludwig (Nürnberg), Anja Mäderer (Ansbach), Maria Pacurariu (Nürnberg), Hannah Pfister (Bergrheinfeld), Max Pospiech (Feucht), Steven Stone (Nürnberg), Christian Weiglein (Würzburg)

Die Festrede hält niemand Geringeres als der sehr talentierte curt-Kolumnist und Autor Theobald O.J. Fuchs. Alexander Wang modiertert und die aserbaidschanische Pianistin Sevi Salam führt musikalisch durch den Abend.

In der Jury saßen: die Schriftstellerinnen Pauline Füg und Madeleine Weishaupt, die Lektorin Marion Voigt, die Literaturübersetzerin Ariane Böckler, der Sozialpädagoge und Poetry Slammer Michael Malcherek sowie der Redakteur Reinhard Lamprecht. Eine Vorauswahl trafen Iwona Lompart (Leiterin Kulturladen Ziegelstein) und Siegfried Straßner (Fachbereichsleiter Literatur KUNO e. V.).

34. Fränkischer Preis für junge Literatur
Finale und Preisverleihung
28. Mai, 14 Uhr, Gemeinschaftshaus Langwasser
Eintritt frei!
www.kultur-nord.org



 




Twitter Facebook Google

#Fränkischer Preis für junge Literatur, #Gemeinschaftshaus Langwasser, #Kuno, #Lesung, #Literatur, #Preis für junge fränkische Literatur, #Wettbewerb

Vielleicht auch interessant...

STADTBIBLIOTHEK NüRNBERG. 650 Jahre Stadtbibliothek (wir berichteten). Die Bib feiert mit ihrer literarischen Roadshow. Dafür durfte sich jeder und jede bewerben, die/der eine geeignete Veranstaltungsidee zum Thema Worte. Leben. Stadtgesellschaft in der Westentasche mit sich herumtrug. Eine äußerst geeignete Jury entschied, was davon mit Stadtbibliotheks-Geld umgesetzt wird. Und dann kam der Virus zurück und es war wieder Lockdown. Trotzdem: Die literarische Roadshow findet statt, curt weiß wie.    >>
Kultur  15.07.-09.09.2021
MAFFAIPLATZ. Zum zweiten Mal erlebt die Stadt Nürnberg, wie die sogenannten Akteursprojekte im Stadtentwicklungs-Ding Quartier U1 eins nach dem anderen umgesetzt und Wirklichkeit werden und die Stadt mit unterschiedlichsten Mitteln besser machen. Auch Z-Bau und Buchhandlung Jakob hatten sich unter diesem Schirm zusammengetan, um, inspiriert von der Quartiersdefinition entlang der U-Bahnlinie 1, Literatur in den Untergrund zu bringen. Ganz so wie geplant, mit Lesungen in der U-Bahn, wird das Kapitel U1 nun leider nicht stattfinden, die Zusammenarbeit mit der VGN ist nach langem Hin und Her gescheitert. Es gibt aber einen top Ausweichort.  >>
20210318_machtdigital
20220801_Staatstheater
20210304_Mam_Mam_Burger
20221015_Feuchtwangen
20210201_Allianz_GR
20221125_Kuenstlerhaus
20220201_berg-it
20221122_KUF_Literaturpreis
20220914_SuP
20221001_NMN_Double_up
20221006_Tastenclub
20220812_CodeCampN
20220601_Hofpfisterei
20221101_curt_Terminkalender