Sparks of Metropolmusik: Kreative Funken aus der Lockdown-Klause

20. MAI 2022 - 27. MAI 2022, KUNSTVEREIN KOHLENHOF

#Festival, #Jazz, #Kunstverein Kohlenhof, #live, #Metropolmusik, #Musik, #Neoklassik, #Peter Fulda

Der gute Metropolmusik e.V. vereint und organisiert um die 60 Musiker*innen unserer Region, die sich abseits viervierteliger Mainstreampfade in die Dickichte begeben, die da heißen Gegenwartsjazz, aktuelle E-Musik, Neo Klassik, Klangkunst. Das Spektrum ist weit, was die Mitglieder vereint, ist der hohe Anspruch an die musikalische Qualität und Originalität. Oder kurz: Die Metropol-Leute machen Sachen, die andere nicht machen. Im Mai präsentiert sich dieses Spektrum in einer neuen Konzertreihe im Kohlenhof.

Sparks of Metropolmusik vom 20. bis 27 Mai präsentiert diverse Produktionen, die in der “Lockdown-Klause” entstanden sind und jetzt sozusagen das Licht der Welt und ihr Publikum finden.

20.05.: Lou-Duo: Souvenir
Jonas Sorgenfrei und Felix Schneider-Restschikow präsentieren ihr zweites Album, das dem zeitgenössischen Jazz nicht zu wenig osteuropäischer Folklore unterhebt. Komplexe Rhythmik trifft auf die seelenvolle Melodik des armenischen Volkslieds trifft auf wilde Impro.

21.05: Peter Fulda Trio: ???Standards???
Einer der kreativsten Jazzpianisten bzw. -komponisten, die wir hier so haben, nimmt sich ausgrechnet die Standards vor. Zusammen mit Peter Christof am Bass und Florian Fischer hat Peter Fulda im Lockdown eine musikalische Forschungsarbeit gestartet, um auf Basis von Klassikern neue Trio-Ideen auszuprobieren.

22.05.: Alex Bayer’s Zodiac: Radar
Für sein Album Zodiac hat der Kontrabassist Alex Bayer mit seiner Band das Konzept erdacht, Musik wie aus kleinen Zellen wachsen zu lassen. Mit Radar, der neuen LP, die an diesem Abend vorgestellt wird, setzt Bayer diesen Weg fort. Die Musik, die dabei entsteht, schwebt in der Luft und drängt dennoch nach vor.

24.05: Andreas Feith & Markus Harm: What’s new
Auch die bestens aufeinander eingespielten Feith und Harm an Piano und Saxophon nehmen sich Standards vor und entwickeln eigene Inerpretationen, die es mit den Varianten im Backkatalog der Musikgeschichte aufnehmen wollen.

26.05.: Trio Mangàrt: Mountains and Molehills
Das Trio ohne Harmonieinstrument (Saxophon, Bass, Schlagzeug) erkundet Michael Binders neue Kompositionen, jedes Stück wie ein Aufstieg auf einen Ostalpengipfel: Man swingt sich gemeinsam hinauf, zieht an den imaginären Seilen und jagt sofort weiter zum nächsten Grat. 

27.05.: Maja Taube, Jan Galega Brönnimann: Crossing Links
Ein schweizer Bassklarinettist, Elektrotüftler und kompositorischer Grenzgänger trifft auf die größtenteils solo improvisierende Harfenistin Maja Taube. Das gemeinsame Projekt basiert auf vorab geteilten Improvisationsideen und elektronischen Loops.

SPARKS OF METROPOLMUSIK
20. bis 27. Mai, Kunstverein Kohlenhof, Einlass ab 19 , Beginn 20 Uhr.

metropolmusik.de










 




Twitter Facebook Google

#Festival, #Jazz, #Kunstverein Kohlenhof, #live, #Metropolmusik, #Musik, #Neoklassik, #Peter Fulda

Vielleicht auch interessant...

Kultur  13.11.2020
INTERNET . ANKÜNDIGUNG: NUEJAZZ-DIGITAL-EDITION.
Pressetext: Auf Grund der neuen Corona-Maßnahmen muss das NueJazz 2020-Festival in der geplanten Form abgesagt werden. Mit der live produzierten NueJazz Digital Edition präsentieren die Veranstalter mehr als ein musikalisches Trostpflaster. Festivalleiter Frank Wuppinger: „Es tut uns in der Seele weh, aber wir blicken trotzdem nach vorne. Mit der Digital Edition bieten wir Jazz-Fans eine attraktive Alternative.“

Nürnberg, am 31. Oktober 2020 – Es war angerichtet. Mehr als das. Die Bands waren gebucht und voller Vorfreude, die Helfer instruiert und motiviert, das Hygiene-Konzept akribisch ausgetüftelt und: sämtliche Karten waren im Vorverkauf vergriffen. Doch drei Tage, bevor das Preisträger-Konzert des Bruno Rother-Wettbewerbs am 3. November das achte NueJazz-Festival eingeläutet hätte, kam die Hiobsbotschaft: das Event muss auf Grund des besorgniserregenden Pandemie-Verlaufs in seiner geplanten (und ohnehin schon abgespeckten Form abgesagt werden. „Es tut uns in der Seele weh“, sagt Festivalleiter Frank Wuppinger, „aber es hilft nicht. Die Maßnahmen sind auf Grund der aktuellen Entwicklung aber auch nachvollziehbar.“
Digitales Jazz-Erlebnis, vom BR-Klassik unterstützt: die NueJazz Digital Edition

Dass man bei den Veranstaltern des noch jungen Jazz-Events nicht gewillt ist, in Selbstmitleid zu versinken, zeigt die eilig konzipierte Festival-Alternative: die NueJazz Digital Edition. Gemeinsam mit dem BR/Studio Franken soll ein attraktives Jazz-Format produziert werden. Dabei geben am 13. November vier bis fünf junge Jazz-Acts in der Nürnberger Kulturwerkstatt „Auf AEG“ 30- bis 45-minütige Konzerte. Im Anschluss auf die vom BR/Studio Franken aufgezeichneten Shows bittet Beate Sampson, Jazz-Expertin bei BR-Klassik, zum Musiker-Talk. Noch offen ist, wann die Sendung ausgestrahlt wird. Fest steht aber schon jetzt: Wer wissen möchte, wie die junge deutsche Jazz-Szene tickt, sollte sich die NueJazz Digital Edition nicht entgehen lassen. Und: Das schnell auf die Beine gestellte Format beweist erneut die Innovations-Freudigkeit der Nürnberger Festival-Macher – eine Mentalität, die sich stets auch im NueJazz-Programm spiegelt. Weitere Infos finden sich auf der NueJazz-Facebook-Seite.

Den Käufern der Tickets wird der Eintritt selbstverständlich zurückerstattet.  >>
20210201_Allianz_GR
20220401_fuerth
20210318_machtdigital
20210304_Mam_Mam_Burger
20220401_MUZ_Jobs
20220401_Kreuzgangspiele
20220401_VAG_Fahrradspeicher
20220520_ION
20220401_esw_schorsch
20220201_berg-it
20220321_Woehrmuehle
20220414_Comic_Salon
20220214_MfK_Kuriose_Kommunikation
20220401_nbg_dig_fest
20220601_NMN_Double_up
20220516_Bergwerk
20220201_Corona Lotsenstelle
20220518_Warsteiner
20220415_CURT-_25JAHRE