NEWSTICKER

Zu Unrecht unbekannt: Lesung von Texten Alfred Grafs

MITTWOCH, 8. DEZEMBER 2021, VILLA LEON

#Alfred Graf, #Lesung, #Literatur, #Villa Leon, #Zu Unrecht unbekannt

Alfred Graf kam als Sohn eines Pfarrers im Jahr 1883 zur Welt. Als Opfer der kaiserlichen humanistischen Gymnasiums setzte er sich früh mit dem, was da schief lief in der Pädagogik seiner Zeit, auseinander. 1911 erschien sein erstes Buch Schülerjahre. Darüber hinaus war Graf als Autor von Theatersücken und Erzählungen eine wichtige Figur der Nürnberger Kulturszene der Weimarer Republik, war Mitglied des Pegnesischen Blumenordens, Vorstand der Nürnberger Volksbibliothek erster Leiter der Nürnberger Rundfunkanstalt. Als die Nazis die Macht an sich rissen und Graf zwangsbeurlaubten, floh er aus Deutschland und gelangte über viele Stationen rund um den Globus nach New York, wo er blieb. 1960 starb er in Washington D.C. Nie von Alfred Graf gehört? Da bist du sicherlich nicht der einzige. Und umso wichtiger ist es, dass sich der Bürgerverein St. Leonhard/Schweinau in seiner Reihe Zu Unrecht Unbekannt Literat*innen des 20. Jahrhunderts wie ihm widmet, um sie vor dem Vergessen zu bewahren. Am 08.12. hören wir in der Villa Leon Ausschnitte aus dem Werk von Alfred Graf und erfahren mehr über das Leben dieses Mannes. Musik dazu kommt von Liedermacher Erik Stenzel. 

Eintritt frei, Beginn 19 Uhr. 




Twitter Facebook Google

#Alfred Graf, #Lesung, #Literatur, #Villa Leon, #Zu Unrecht unbekannt

Vielleicht auch interessant...

Kultur  15.07.-09.09.2021
MAFFAIPLATZ. Zum zweiten Mal erlebt die Stadt Nürnberg, wie die sogenannten Akteursprojekte im Stadtentwicklungs-Ding Quartier U1 eins nach dem anderen umgesetzt und Wirklichkeit werden und die Stadt mit unterschiedlichsten Mitteln besser machen. Auch Z-Bau und Buchhandlung Jakob hatten sich unter diesem Schirm zusammengetan, um, inspiriert von der Quartiersdefinition entlang der U-Bahnlinie 1, Literatur in den Untergrund zu bringen. Ganz so wie geplant, mit Lesungen in der U-Bahn, wird das Kapitel U1 nun leider nicht stattfinden, die Zusammenarbeit mit der VGN ist nach langem Hin und Her gescheitert. Es gibt aber einen top Ausweichort.  >>
STADTBIBLIOTHEK NüRNBERG. 650 Jahre Stadtbibliothek (wir berichteten). Die Bib feiert mit ihrer literarischen Roadshow. Dafür durfte sich jeder und jede bewerben, die/der eine geeignete Veranstaltungsidee zum Thema Worte. Leben. Stadtgesellschaft in der Westentasche mit sich herumtrug. Eine äußerst geeignete Jury entschied, was davon mit Stadtbibliotheks-Geld umgesetzt wird. Und dann kam der Virus zurück und es war wieder Lockdown. Trotzdem: Die literarische Roadshow findet statt, curt weiß wie.    >>