FrischLuft auf AEG: Fröhliches Wiedersehn

DIENSTAG, 1. JUNI 2021, KULTURWERKSTATT AUF AEG

#Auf AEG, #Frischluft, #Kulturbüro Muggenhof, #Kulturwerkstatt Auf AEG, #live, #Mobiles Kino e.V., #Open Air, #Songslam

FrischLuft schnappen, das hieß im vergangenen Jahr ausschließlich, immer die gleichen Spaziergängchen zu unternehmen. In diesem Sommer werden wir darunter etwas vollständig anderes verstehen: FrischLuft auf AEG ist die neue Reihe, die uns bis in den Herbst hinein mit feinsten Open-Air-Formaten auf AEG versorgen wird.

Der Treffpunkt heißt Hof D, vor der Kulturwerkstatt. Bereits in 2020 hat sich dieser Innenhof als sommerliche Spielstätte für Musik, Theater, Kino prächtig geeignet, warum sollte das in 2021 anders sein. Gleich vom 4. bis 6. Juni findet hier das kulturelle Brücken schlagende OstAnders Festival eine Heimat: Das Motto heißt #nolimits und so soll auch das Programm sein, das sich über alle gedachten Grenzen hinweg erstreckt und Musik, Kunstausstellungen, Visual Art, Lesungen, Theater und eine Modenschau ermöglicht. Dieses Festival allerdings findet noch digital statt, so lassen sich auch geografisch sämtliche Grenzen einfacher überwinden.

In musikalischer Hinsicht und dann auch draußen freuen wir uns zunächst auf Hadi Alizadeh und Shabnam Zamani (11.06.), die die traditionelle persische Musik nach Mittelfranken bringen und die EAZZ Band, die dem guten alten Jazz immer gerne mal so ein bisschen frechen Surfrock beimengt (18.06.). Ebenfalls noch im Juni, 24.06., kehrt der beliebte Songslam zurück, bei dem das Publikum entscheidet, welche*r Singer/Songwriter*in das beste Lied mitgebracht hat. Mit dabei JOE Band, Natalie Joy und Terry Lee Burns und N.N. Noch einmal, mit anderem Lineup, auch am 29.07.
Der Juli startet hot hot hot mit Callin Cal (03.07.), der Band, die Cal Tjader anruft, bzw. ihm huldigt. Tjader gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Latin Jazz. Es gibt also ordentlich Mambo auf die Ohren! Apropos hot: Es folgen vom 7. bis 11. Juli die Spanischen Filmtage in Zusammenarbeit mit Mobiles Kino e.V.
Danach darf der Hof D weiter fröhlich mit Jazz beschallt werden. Darum kümmert sich das Michael Flügel Quartett (17.07.), das die Platte Poetry Of Light vorstellt, die überwiegend Eigenkompositionen des Bandleaders versammelt. Auch das Muggenhofer Kurkonzert, das zu einem Sommer in Muggenhof unweigerlich dazugehört, wandert in diesem Jahr vor die Kulturwerkstatt. La Finesse (18.07.) bringen ihre Streichinstrumente mit und spielen Klassik – aber kennen sich auch mit Elektro, House, Rock aus. Das Programm heißt ja auch Grenzenlos.

Ganz generell steht dieser FrischLuft-Sommer ein bisschen im Zeichen des freudigen Wiedersehens. Auch mit der Global Art Jam (15.07.), die sich ihren Charakter beibehalten hat: sie ist eine Jam. Und jeder Mensch, der was kann, sei es Musik oder Vortrag oder Tanz, ist eingeladen, mitzujammen.

Und auch unter der Wortkombination it isn‘t happening können sich curt-Leser*innen bereits etwas vorstellen. Das Festival hat sich der gegenwärtigsten Avantgarde verschrieben und bringt experimentelle Elektrosounds, AV-Performances, Sound-Art und -Improvisation, also viele Sachen, die man sonst nirgendwo anders zu hören oder sehen kriegt, auf die Bühne Auf AEG (30.07.–01.08.). Informationen zu IIH-Programm zeitnah auf www.itisnthappening.com.




Twitter Facebook Google

#Auf AEG, #Frischluft, #Kulturbüro Muggenhof, #Kulturwerkstatt Auf AEG, #live, #Mobiles Kino e.V., #Open Air, #Songslam

Vielleicht auch interessant...

Fü, NBG. Das Gute an Straßenkultur: kein Anstehen in einer Schlange, kein Treppensteigen, keine stickige, mit Ausdünstungen der anderen Gästen angefüllte Luft. Und was nicht ganz unerheblich ist: Die Nürnberger Straßenshowkultour holt Leute auf die Straße, die Sachen machen, wo selbst wir sagen: mein lieber Scholli, könnte ich nicht und habe ich so auch noch nie irgendwo gesehen. Das ist mal Akrobatik, da bleibt uns die Spucke weg, um die Jonglage-Fackel abzulöschen.

Zwei Termine stehen noch im Mai an:
14.05., 18 Uhr, Kofferfabrik, Fürth.
15.05., 16 Uhr, Vorplatz der Gustav-Adolf-Kirche, Nürnberg.

Mit:
Sinkeli, spanischer Clown, Meister der Objektakrobatik und an der freistehenden Leiter.
La Tanik, Tänzerin auf Dosen und Virtuosin mit dem Hula Hoop, fränkische aber kosmische Lady mit erstaunlichen Fähigkeiten.  >>
20220601_Science_Slam
20220601_Staatstheater
20210304_Mam_Mam_Burger
20210318_machtdigital
20220615_texttage_nbg
20210201_Allianz_GR
20220601_Kaweco
20220613_sustainable_conference
20220601_NMN_Double_up
20220613_E-Werk_40Jahre
20220601_nbg_dig_fest
20220601_herzo_festival
20220601_MusikInstallationen
20220321_Woehrmuehle
20220601_GNM
20220601_stars_luitpoldhain
20220601_klassik_open_air
20220201_berg-it
20220601_StKat_OpenAir
20220601_Hofpfisterei
20220401_esw_schorsch
20220601_diff
20220415_CURT-_25JAHRE