Neue Runde, neues Geld: Bündnis für Kultur

MONTAG, 3. MAI 2021, NüRNBERG

#Bündnis für Kultur, #Corona, #Spenden, #Stadt Nürnberg

Das Bündnis für Kultur muss weiterhin da sein und Gelder verteilen, das verlangt die Situation. Das Kulturreferat der Stadt Nürnberg hat diese Spendenaktion für Künstler*innen vor gut einem Jahr ins Leben gerufen. Ziel ist eine schnelle, finanzielle Unterstützung, die auf der Solidarität der Stadtgesellschaft fußt. In dieser Runde kommen beispielsweise 27.500 Euro von der wbg Nürnberg GmbH (7.500 von den wbg-Beschäftigten, 20.000 von der Geschäftsführung), 15.000 Euro lässt der Rotary Club Nürnberg-Sebald in den Topf rieseln. Bürgerinnen und Bürger können unverändert über die Online-Spenden-Plattform "Gut für Nürnberg" mit ihren Spenden einen Beitrag leisten.

Die Unterstützung ist für freiberufliche Kunst- und Kulturschaffende aller Sparten gedacht, die sich in einer individuellen, tatsächlich existentiellen Notlage, verursacht durch die Corona-Krise, befinden und in Nürnberg wohnhaft oder tätig sind. Dazu werden auch Kulturvermittler*innen (z.B. am KPZ oder freiberuflich) oder Lehrkräft am BZ gezählt. Ab 03. Mai steht das Antragsformular zum Download.




Twitter Facebook Google

#Bündnis für Kultur, #Corona, #Spenden, #Stadt Nürnberg

Vielleicht auch interessant...

NÜ/FÜ/ER. Es begann in Fürth. Im April, als das ganze Lockdown-Ding noch neu und frisch für uns war, hörte man auf einmal, in der Kleeblattstadt geschehe Unglaubliches: Konzerte. Vor Publikum. Die Initiative Kultur vor dem Fenster, ins Leben gerufen von Katja Lachmann und Marc Vogel, brachte und bringt seither Menschen in Fenstern und auf Balkonen mit ihren Lieblingskünstler*innen zusammen. Es dauerte nicht lange, bis sich auch Nürnberg dem Kultur-Fensterln anschloss.   >>