Mitmachmöwen: Birdwatching am Wöhrder See

DIENSTAG, 16. FEBRUAR 2021, UMWELTSTATION NüRNBERG

#Birdwatching, #Mitmachmöwen, #Möwen, #Natur, #Regierung von Mittelfranken, #Umweltstation

Ein “Bürgerwissenschaftsprojekt” nennen Dr. Stefan Böger und Philipp Hermann, die Initiatoren, die Mitmachmöwen. Alle, die gern draußen sind, sind dazu aufgerufen, Möwen zu beobachten, zu fotografieren und den Ring an ihrem Fuß abzulesen. Das, finden Hobbyornithologen wie wir, ist wirklich mal eine neue Lockdown-Freizeitbeschäftigungs-Idee.

Die Chancen, eine Lachmöwe in Nürnberg zu entdecken sind groß. Es handelt sich um die häufigste Möwe in Bayern. Im Winter kommt sie gern in die Städte, präsentiert ihr blütenweißes Kleid auf Geländern an Flüssen und Seen und lacht spöttisch über Passanten. Bei Möwen, die im IWinter bei uns abhängen, handelt es sich nicht selten, um Gäste aus aller Welt, vor allem aus Osteuropa. Woher genau könnt ihr über die Ringablesung herausfinden.

Die Mitmachmöwen sind ein Projekt der Regierungen von Mittelfranken und Niederbayern. Da die Lachmöwen eine geringe Fluchtdistanz haben, muss man kein schleichend unsichtbarer Profiornithologe sein, um ihnen nahe genug zu kommen, um ein Foto zu schießen, auf dem man den Code auf dem Ring ablesen kann. Anhand dieses Codes erfährt man, woher die fotografierte Möwe kommt und wo sie schon überall gesichtet wurde. Auch Bilder von nicht-beringten Möwen können auf der Homepage gerne eingereicht werden, sodass mit der Zeit eine digitales Feldbuch entsteht.

Nürnberg und der Wöhrder See mit seiner Umweltstation sind die Pilotregion des Möwenchallenge als Ferienprogramm für Kinder. Dr. Stefan Böger von der Regierung von Mittelfranken empfiehlt allen Tierfreund*innen den kompletten Bereich zwischen Talübergang und Satzinger Mühle. Aber auch in der Innenstadt treiben sich die Möwen herum, insbesondere an Tagen, an denen viel los ist und entsprechend viel Futter für die Vögel abfällt. Das Projekt soll Bürgerinnen und Bürgern einen niedrigschwelligen Zugang zur Wildtierwelt vor der Hausür ermöglichen. Alle Beteiligten leisten zudem einen wichtigen Beitrag im Rahmen der Bayerischen Biodiversitätsstrategie und des Biodiversitätsprogramms Bayern 2030.

Ob mit Kids oder ohne: In einer Zeit, in der das Spazierengehen zu unser aller wichtigstem Hobby geworden ist, bietet sich Möwenwatching natürlich umso mehr an. Kamera einpacken, losziehen, auf die Lauer legen, mitmachen! Tipps, die Karte mit den bisherigen Eintragungen und die Möglichkeit, Sichtungen zu teilen, findet ihr auf der Homepage der Mitmachmöwen. Bei jeder beringten Möwe, erhaltet ihr im Anschluss ein Nachricht, mit ihrer Herkunft und bislang aufgezeichneten Aufenthaltsorten.

Mitmachmöwen
Energie- und Umweltstation Nürnberg
im Institut für Pädagogik und Schulpsychologie
Wöhrder Wiesenweg 45
 




Twitter Facebook Google

#Birdwatching, #Mitmachmöwen, #Möwen, #Natur, #Regierung von Mittelfranken, #Umweltstation

Vielleicht auch interessant...

20201201_Staatstheater_Fundus
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20210318_machtdigital
20210215_Filmhaus_Kino3
20210208_Tafelhalle_wir_streamen_360
20210401_pinqponq_Miriam_Fischer
202103_CodeCamp
20210101_Theresien_KH_Baby
20210512_E-Werk_Wöhrmühle
20210401_Ohm_Professional
20210401_Umweltbank_360
20201201_KommVorZone
20210501_OTH
20210403_20Jahre_Kachelbau
20200920
20210117_curt_Image