NEWSTICKER

Nbg Pop: Support Your Local Festival!

MITTWOCH, 16. DEZEMBER 2020, NüRNBERG

#Festival, #Nbg.Pop, #Nürnberg Pop, #Support your locals

Klar, auch für Nürnberg Pop, das angesagte Indie-Innenstadt-Festival, war 2020 ein mittelgutes Jahr. Die Jungs haben die Herausforderung aber ziemlich gewuppt und eine reduzierte Version ihres Festivals plus Online-Bespaßung hingezaubert. Im kommenden Jahr soll das, logisch, komplett anders werden. Jetzt gibt es einen Termin: Nürnberg Pop findet am 08. und 09. Oktober 2021 statt. Passt uns jetzt erstmal gut in den Kram, haben wir noch nix vor. Bis es soweit ist, gibt es bereits zwei feine Möglichkeiten, euer Lieblingsfestival zu unterstützen. Zum einen, indem ihr euch im Shop austobt und das Weihnachtsgeld in Shirts investiert – momentan zum Sonderpreis, drei NbgPop-Shirts 25 Euro. Zum anderen bietet das Nürnberg Pop ab sofort die Supporttickets im Ticketshop an. Das Festival ist zu einem großen Teil sponsoringfinanziert. Wegen der Krise müssen einige Partner von dieser Zusammenarbeit zurücktreten. In diese Rolle schlüpft jetzt ihr und verschafft damit einem der wichtigsten Livemusik- und Szeneevents der Stadt ein bisschen Planungssicherheit in windigen Zeiten.  

nuernberg-pop.com 




Twitter Facebook Google

#Festival, #Nbg.Pop, #Nürnberg Pop, #Support your locals

Vielleicht auch interessant...

NüRNBERG, FüRTHER STR. . Der Westen zieht nach: Nachdem die Marktschwärmer bereits Nürnbergs Norden (Parks) und Süden (Südpunkt) erobert haben, folgt nun die dritte Schwärmerei. In Eberhardshof, beim Nürnbäcker (Fürther Str. 188). Franzi und Alysa, die das Ding aufziehen, haben euch eine breite Auswahl regionaler, Bio-Erzeuger*innen zusammengestellt, die euch die besten Sachen auf Bestellung dort hin liefern. Erste Auslieferung: 14.01.   >>
Kultur  13.11.2020
INTERNET . ANKÜNDIGUNG: NUEJAZZ-DIGITAL-EDITION.
Pressetext: Auf Grund der neuen Corona-Maßnahmen muss das NueJazz 2020-Festival in der geplanten Form abgesagt werden. Mit der live produzierten NueJazz Digital Edition präsentieren die Veranstalter mehr als ein musikalisches Trostpflaster. Festivalleiter Frank Wuppinger: „Es tut uns in der Seele weh, aber wir blicken trotzdem nach vorne. Mit der Digital Edition bieten wir Jazz-Fans eine attraktive Alternative.“

Nürnberg, am 31. Oktober 2020 – Es war angerichtet. Mehr als das. Die Bands waren gebucht und voller Vorfreude, die Helfer instruiert und motiviert, das Hygiene-Konzept akribisch ausgetüftelt und: sämtliche Karten waren im Vorverkauf vergriffen. Doch drei Tage, bevor das Preisträger-Konzert des Bruno Rother-Wettbewerbs am 3. November das achte NueJazz-Festival eingeläutet hätte, kam die Hiobsbotschaft: das Event muss auf Grund des besorgniserregenden Pandemie-Verlaufs in seiner geplanten (und ohnehin schon abgespeckten Form abgesagt werden. „Es tut uns in der Seele weh“, sagt Festivalleiter Frank Wuppinger, „aber es hilft nicht. Die Maßnahmen sind auf Grund der aktuellen Entwicklung aber auch nachvollziehbar.“
Digitales Jazz-Erlebnis, vom BR-Klassik unterstützt: die NueJazz Digital Edition

Dass man bei den Veranstaltern des noch jungen Jazz-Events nicht gewillt ist, in Selbstmitleid zu versinken, zeigt die eilig konzipierte Festival-Alternative: die NueJazz Digital Edition. Gemeinsam mit dem BR/Studio Franken soll ein attraktives Jazz-Format produziert werden. Dabei geben am 13. November vier bis fünf junge Jazz-Acts in der Nürnberger Kulturwerkstatt „Auf AEG“ 30- bis 45-minütige Konzerte. Im Anschluss auf die vom BR/Studio Franken aufgezeichneten Shows bittet Beate Sampson, Jazz-Expertin bei BR-Klassik, zum Musiker-Talk. Noch offen ist, wann die Sendung ausgestrahlt wird. Fest steht aber schon jetzt: Wer wissen möchte, wie die junge deutsche Jazz-Szene tickt, sollte sich die NueJazz Digital Edition nicht entgehen lassen. Und: Das schnell auf die Beine gestellte Format beweist erneut die Innovations-Freudigkeit der Nürnberger Festival-Macher – eine Mentalität, die sich stets auch im NueJazz-Programm spiegelt. Weitere Infos finden sich auf der NueJazz-Facebook-Seite.

Den Käufern der Tickets wird der Eintritt selbstverständlich zurückerstattet.  >>
KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. Die Ausstellung Unique Items eröffnet am 15. Oktober um 18 Uhr und findet im Rahmen des Games& Festivals vom 16. Oktober bis 17. Novemer statt. Sie zeigt Objekte, die von der globalen Faszination des Spiels erzählen. So erwecken Cosplayer*innen Figuren aus Spielen mit Kostümen und Accessoires zum Leben, Bastler*innen bauen eigene Controller und Interfaces, Tabletop-Spieler*innen designen ihre eigenen Szenarien und Rollenspieler*innen entwickeln Regeln, Spielkampagnen und sogar eigene Rollenspielsysteme, um epische Geschichten zu erzählen.  >>