NEWSTICKER

S.O.S. Kunstgebung

19. OKTOBER 2020 - 19. OKTOBER 2020, PARKPLATZ MEISTERSINGERHALLE

#Kultur, #kulturbranche, #Kundgebung, #Kunst, #Politik, #Soforthilfe

Mit einer ‘Kunstgebung’ am 19.10.20 um 17:30 Uhr auf dem großen Parkplatz vor der Meistersingerhalle in Nürnberg wollen Künstler*innen aus Franken auf ihre schlechte coronabedingte Lage hinweisen und stellen ihre Wünsche der Öffentlichkeit vor.

Für Viele mag es den Anschein haben, als würde der Kulturbetrieb wieder zu einer neuen Normalität zurückgefunden haben. Das entspricht nicht der Wirklichkeit! Viele freiberuflich Tätige haben seit einem halben Jahr Verdienstausfälle von 80-100% zu verzeichnen. Künstlern, Technikern, Bühnenbildnern, Ausrüstern und vielen anderen in der freien Kulturbranche Tätigen steht das Wasser bis zum Hals. Das Ende der Freiluftsaison, eine erneut anwachsende Zahl an Infizierten und die Angst der Bevölkerung vor Ansteckung in geschlossenen Räumen ermöglichen keinen Neustart der Kultur, sondern sind existenzbedrohend für viele Kulturschaffenden, die für Herbst/Winter 2020 und Frühjahr 2021 keine Besserung der Auftritts- und Präsenzsituation sehen. 

Ein Dutzend Wünsche richten Kulturschaffende an Politik und Öffentlichkeit. Die Vielfalt der Wünsche versucht die Vielfalt in der Kulturbranche und ihre unterschiedlichen Bedürfnisse abzudecken.

1. Pauschaler monatlicher Zuschuss zur Abfederung von Einnahmeverlusten als Sicherung der Lebenshaltungskosten von Selbstständigen und Freiberuflern für den Zeitraum der Pandemie und ihrer Folgen.

2. Ausweitung der Förderungen auf alle Tätigkeiten im Kulturbereich unter Einbeziehung von Nicht-KSK-Mitgliedern und Nebenerwerbskünstlern.

3. Verlängerung der Soforthilfe sowie eine bundesweit klare Regelung, welche Betriebsausgaben von der Soforthilfe abgerechnet werden dürfen.

4. Überbrückungsprogramm für Unternehmen der Kulturbranche zum Ausgleich von Umsatzeinbrüchen über 60%, bzw. Zuschuss von 80% aller Fixkosten.

5. Ticketpauschalen, um Verluste durch reduzierte Zuschauerzahlen auszugleichen.

6. Das faktische Tätigkeitsverbot von freischaffenden Live-Künstlern soll als entschädigungsfähig anerkannt werden.

7. Schutz der Altersvorsorge in Form von Vermögen wie Lebensversicherung, Sparguthaben, Wertanlagen.

8. Verlängerung tilgungsfreier Phasen bei Krediten und Reduzierung der Risikoklassifizierung für Künstler. Wir zahlen derzeit die höchsten Zinssätze.

9. Einführung von staatlich bezuschussten Corona-Schnelltests bei Veranstaltungen.

10. Keine kostenlose Kreativleistungen, Vorspiele, Auftritte, Lesungen, Pitches mehr für öffentliche Veranstalter

11. Bundesbeauftragte für die Veranstaltungswirtschaft, Einrichtung eines Ausschusses für die Veranstaltungswirtschaft im Deutschen Bundestag.

12. Last but not least steht der Wunsch, dass staatliche Organisationen, Kommunen, öffentliche Einrichtungen und Firmen, die gut durch die Krise kommen, verstärkt Künstler für kommende Veranstaltungen, Feste und Events buchen und sich verpflichten, ihre Etats in den nächsten Jahren für Künstlerauftritte zu erhöhen. Außerdem wünschen wir uns, dass unser Publikum die Veranstaltungen, die derzeit unter Hygieneauflagen möglich sind, wahrnimmt.

---

‘Kunstgebung’ am 19.10.20 um 17:30 Uhr auf dem großen Parkplatz vor der Meistersingerhalle in Nürnberg 
 




Twitter Facebook Google

#Kultur, #kulturbranche, #Kundgebung, #Kunst, #Politik, #Soforthilfe

Vielleicht auch interessant...