Autokinosommer: Es geht weiter

14. AUGUST 2020 - 13. SEPTEMBER 2020, ALBRECHT DüRER AIRPORT NüRNBERG

#Airport Nürnberg, #Autokino, #Kino

Verlängerung: Seit Mitte Mai bereits ist der Autokinosommer am Nürnberger Airport fest etabliert. Jeden Tag laufen hier Klassiker und neue Filme über die Riesenleinwand. Dank nach wie vor stabil hoher Zuschauerzahlen verlängert die Agentur roeschke&roeschke jetzt das Programm.

Eigentlich wäre der kommende Sonntag, 16.08., der letzte Autokino-Tag gewesen. Aber eben unter Vorbehalt. Jetzt steht auf der Homepage ein Programm, das bis zum 13.09. reicht. Die Eventagentur, die in einem normalen Jahr jetzt eigentlich mit den Vorbereitungen auf den Opernball beschäftigt wäre, schafft mit diesem neuen Angebot auch ein Umfeld, an viele weitere Unternehmen mitverdienen können. Noch relativ neu ist beispielsweise der Biergarten, in dem man nun vor dem Film abhängen kann. Am Wochenende gibt’s hier neben den Kino-Snacks auch Currywurst und Pommes.

Das Programm der letzten drei Autokinowochen ist, bestimmt auch auf Basis der bisherigen Erfahrungswerte, eher im Blockbuster und deutschen Mainstream-Bereich angesiedelt. Neben Birds of Prey läuft auch nochmal der Joker, außerdem Jumanji, Sonic the Hedgehog, Nightlife … Empfehlung: Am 04.09. zeigt das Autokino Bombshell – Das Ende des Schweigens. Der Medienthriller mit Nicole Kidman, Charlize Theron und Margot Robbie erzählt die Geschichte von Gretchen Carlson, einer Fox-Moderatorin, die ihren Chef nach sexueller Belästigung zu Fall bringen konnte.

Alle Filme und Infos wie gewohnt auf:
autokinosommer.de




Twitter Facebook Google

#Airport Nürnberg, #Autokino, #Kino

Vielleicht auch interessant...

FILMHAUS. Das Filmhaus Nürnberg meldet sich nach der Corona-Pause erstmals wieder mit einen umfangreichen filmhistorischen Schwerpunkt zurück! Kooperierend mit der Berlinale (Internationale Filmfestspiele Berlin und der Deutschen Kinemathek) startet am 11.09 die Retrospektive des großen Hollywoodregisseurs King Vidor. Los geht´s mit dem bahnbrechenden Film HALLELUJAH (1929)  – eine der ersten großen Studioproduktionen mit einem „all African-American cast“.  Zur Eröffnung wird Winfried Günther (Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Frankfurt/Main) in das Werk einführen.  >>
20200801_BuendnisfK_160
20200601_Staatstheater
20200801_Symphoniker
20200520_Umweltbank
20200801_NMN_Stadtmacherei
20201001_Consumenta_GinTonic
20200801_Tucher
20201001_Consumenta
20200801_Losteria
20200920
curt_Corona_Nachbarhilfe