Autokino: Kino am Airport mit curt gewinnen!

6. AUGUST 2020 - 16. AUGUST 2020, ALBRECHT DüRER AIRPORT NüRNBERG

#Airport Nürnberg, #Autokino, #Kino, #Open Air

Wie cool, wie nostalgisch und gleichzeitig zeitgemäß ist das denn!? Am Airport-Gelände kann man auch im August und September Filme in seiner ganz persönlichen Infektionsschutzzelle genießen. Diese Zelle heißt Auto und muss selbst mitgebracht werden. Die Filmauswahl dieses Autokinos kombiniert Klassiker mit aktuellen Filmhits – teils im englischen Original, dank einer Kooperation mit dem Roxy Kino.

Möglich machen das die Werbe- & Eventagentur roschke&roeschke sowie die in Nürnberg beheimatete Consorsbank, die spontanen Corona-Kultursupport anbot und als Hauptsponsor fungiert. Die 100 qm große Leinwand findet man auf dem Parkplatz P31 – an den Terminals vorbei und dann rechts in Richtung Tower. Tickets kauft man nicht pro Person, sondern pro Gefährt: 22 Euro für maximal zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder. Parkplatzeinweiser vor Ort stellen sicher, dass jede*r den bestmöglichen Platz bekommt, was natürlich auch heißt, dass SUVs, Busse und Kastenwagen in die hinteren Reihen verbannt werden. Der Ton zum Film kommt über die Frequenz 91.9 MHz via UKW ins Autoradio. Lkw und Motorräder dürfen nicht mitmachen. Wer beim Filmschauen snacken möchte, kann sich bequem selbst versorgen oder bei der Ticketbestellung ein Snack-Paket ordern, das dann am To-Go-Schalter vor Ort ausgegeben wird. Auch ein hübscher Biergarten gehört mittlerweile zum Autokino-Sommer mit dazu.

Das Programm steht bis Mitte August, u.a. am 08.08. mit dem Politthriller Official Secrets von 2019 um die wahre Geschichte einer britischen Geheimagentin, die 2003 ein Dokument leakte, das bewies, dass die amerikanischen Kollegen im Vorfeld des Irak-Kriegs illegale Abhöraktionen durchgeführt hatten. Am Dienstag darauf, 11.08., zeigt das Autokino The Gentlemen mit Matthew McConaughey und Colin Farrell im Original (s. Zusammenarbeit mit dem Roxy). Die Actionkomödie von Guy Ritchie erzählt die Geschichte des Marihuana-Millionärs Mickey, der einen Abnehmer für seine Plantagen sucht. 007-Fans, die in diesem Jahr die Verschiebung der Premiere des neuen Films auf November verschmerzen mussten, kommen am 07.08. Pierce-Brosnan-mäßig mit Goldeneye und am 15.08. mit Spectre, dem jüngsten Teil der Reihe, auf ihre Kosten. Den vorläufigen Abschluss in der Programmplanung bis zum Redaktionsschluss macht Hape Kerkeling am 16.08., Erinnerungen an eine 70er-Jahre-Jugend im Ruhrpott: Der Junge muss an die frische Luft.

Wer noch mehr Kino im Auto möchte, der abonniert den Autokinosommer-Newsletter und somit das weitere Programm.

Sämtliche Infos auf: autokinosommer.de

___
CONSORSBANK AUTOKINOSOMMER.
Albrecht Dürer Airport, Nbg.

Achtung! curt + die Consorsbank vergeben 5 VIP-Tickets
Schreibt uns eine Mail mit eurem Filmwunsch an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst

 




Twitter Facebook Google

#Airport Nürnberg, #Autokino, #Kino, #Open Air

Vielleicht auch interessant...

Kultur  14.01.2021
INTERNET. Kino 3, wir berichteten, ist das digitale Angebot des Nürnberger Filmhauses. Cineasten, denen das geschmackvolle Filmhaus-Programm fehlt, finden hier immer eine sauber kuratierte Auswahl, die nicht mit Zeug überfrachtet, sondern gezielt anbietet: Klassiker, Raritäten, sehenswerte Neuerscheinungen. Immer donnerstags wechselt das Programm im kino 3, heißt, manche Filme fliegen raus, blöd, wenn man sie verpasst hat, neue kommen hinzu: cool. curt schaut drauf.    >>
FILMHAUS. Das Filmhaus Nürnberg meldet sich nach der Corona-Pause erstmals wieder mit einen umfangreichen filmhistorischen Schwerpunkt zurück! Kooperierend mit der Berlinale (Internationale Filmfestspiele Berlin und der Deutschen Kinemathek) startet am 11.09 die Retrospektive des großen Hollywoodregisseurs King Vidor. Los geht´s mit dem bahnbrechenden Film HALLELUJAH (1929)  – eine der ersten großen Studioproduktionen mit einem „all African-American cast“.  Zur Eröffnung wird Winfried Günther (Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Frankfurt/Main) in das Werk einführen.  >>
20201201_schaufenster-erlangen
20201001_Literaturpreis
20210117_BuendnisfK_160
20201215_Lysu
20201201_Staatstheater_Fundus
20201201_KlosteKitchen
20201112_Filmhaus_Kino3
20200920
20201128_Martha_Maria
20201201_KommVorZone
20200520_Umweltbank
20201201_OTH_A_W
20201201_Ohm_Prof
20201201_Coronaleitstelle
20201201_Kaweco
20201201_N2025
20201201_Berg-IT_360
20201201_oekostrom
20210117_curt_Image