Slam the Pandemie away! Poetry Slam im Juli

9. JULI 2020 - 24. JULI 2020, NüRNBERG UND ERLANGEN



Okay, kleine Konzerte finden ab und an wieder statt, bisschen Kino und sogar Theater, zumindest theoretisch. Aber was ist mit Slam? Poetry Slam, ihr erinnert euch, der Wettstreit der Schreibenden, Vortragenden. Das war eine sehr populäre Sache damals in Zeiten vor Corona. Ja, es ist wahr, auch die unterschiedlichen Slam-Formate kommen zurück auf die Programmpläne. Wir haben da ein paar Termine für euch Hasen.

09.07, 20 Uhr.: Poetry Slam im Autokino
Man muss das auch mal positiv sehen: Gäbe es keine Pandemie, es gäbe auch kein Autokino, und also auch keinen Poetry Slam im Autokino, das ja bekanntlich nicht bloß Kino sein muss, sondern einfach eine tolle, große Bühne bietet. Der Autokinosommer am Flughafen holt sich in Zusammenarbeit mit dem Kulturschock Verein vier Slammer*innen unter Open-Air-Dach, die in drei Runden den oder die Beste/n ermitteln werden. Dabei sind: Maron Fuchs aus Bamberg (fränk. Ü20-Meisterin), Philipp Potthast aus München (bayr. Ü20-Meister), Rahel Behnisch aus Nürnberg (fränk. U20-Meisterin), Yannick N. Ambrusits aus Erlangen (bayr. U20-Meister). Die Moderation übernimmt Michael Jakob.

Bring your own Auto. Tickets kosten 22 Euro pro Karre und gibts hier: Autokinosommer

10.07., 19.30 Uhr: Poetry Slam im PARKS
Schon am Tag drauf messen sich wiederum vier der Besten der Region im Nürnberger Parks. Es slammen: Thomas Schmidt aus Schwabach, Lucia Leonhardt aus Nürnberg, Steven aus Erlangen und Anna Teufel aus Nürnberg. Um den Rahmen des Abends kümmern sich zwei Kathis. Kathi Mock moderiert den Spaß, für die Musik sorgt KathiNeu.
Der Eintritt kostet 9 Euro zzgl Vvk-Gebühr. Tickets sind hier erhältlich: Eventbrite

17.07., 19 Uhr: U20 Poetry Slam im E-Werk Erlangen
Das E-Werk hat mit seinem Sommersitz ja eines der buntesten Corona-tauglichen Programme aus dem Pandemieboden gestampft. Da darf ein Slam nicht fehlen. Traditionell in Erlangen ansässig ist der Nachwuchswettbewerb für Menschen unter 20. Der Plan ist folgender: Ihr lasst euch nieder, gönnt euch eine kühle Mate und ein ein heißes Kartoffelstäbchen in Tomatenzuckersauce, während sich die jungen Leute die Wörter um die Ohren slammen, damit am Ende eine U20-Königin oder ein U20-König gekrönt werde. Es gibt keine Reservierungen, die 100 Plätze werden an die 100 ersten Menschen vergeben, Eintritt auf Spendenbasis. Bei schlechtem Wetter wandert die Veranstaltung in den Saal.

Alle Infos auf der Seite des U20 Slam.

18.07., 19.30 Uhr: Lesen für Bier im E-Werk Erlangen
Ein ganz eigenes, geiles Konzept verfolgt bekanntlich Lucas Fassnacht mit seiner Reihe Lesen für Bier: Das Publikum bringt jegliche Art von Text mit, der von Lucas oder einem Gast (in diesem Fall unsre liebe Kathi Mock) gelesen wird. Danach muss das Publikum entscheiden: War der Text besser oder der Vortrag und je nachdem bekommt der Mitbringende oder Voetragende Bier. Um teilzunehmen, könnt ihr einfach nach dem U20 Slam am Vortrag im Sommersitz des E-Werk sitzen bleiben (nicht wirklich, ihr müsst wiederkommen). 

Eintritt in dem Fall 5 Euro mit und 7 ohne Text.
Zur Veranstaltung hier: Lesen für Bier

24.07., 18 Uhr: Diary Slam im E-Werk Erlangen
Noch einmal E-Werk, noch einmal Kati Mock, die dieses besondere Slam-Format moderiert. Das Motto heißt: Jede und jeder ist Schriftseller*In, auch wenn es euch vielleicht peinlich ist, das Tagebuch unterm Kopfkissen, das hier ist die Gelegenheit, es herauszuholen und daraus vorzulesen! Ob peinlich, crazy oder lyrisch – alles ist erlaubt, was aus einem Tagebuch vorgetragen wird und nicht länger dauert als sieben Minuten.
Wer mitmachen will, schickt am besten eine E-Mail an: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst

Zur Veranstaltung hier: Diary Slam


 




Twitter Facebook Google



20200801_Felsengaenge
20200520_Umweltbank
20200801_Tucher
20200801_Symphoniker
20200801_Losteria
curt_Corona_Nachbarhilfe