Kunst und Öffnung

DIENSTAG, 26. MAI 2020

#Ausstellung, #Dr. Marian Wild, #Kreis Galerie, #Kunst, #Oechsner Galerie

Das Kunstgeschehen im Mai, gesichtet und kommentiert für CURT von Marian

Liebe Leserinnen und Leser,
durch die beschlossenen Öffnungsmaßnahmen konnten neue Ausstellungsprojekte gestartet werden, einige der wegen der Quarantäne geschlossene Ausstellungen wurden verlängert. Hier ist das aktuelle Kunstangebot im Mai:


Die Aktion endete am 25. Mai, die Arbeiten sind teilweise noch sichtbar
Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
KUNST-ANSCHLAG – NÜRNBERGER KÜNSTLER*INNEN SETZEN SIGNALE
Insgesamt 18 Plakatwände im Stadtgebiet haben Nürnberger Künstler und Künstlerinnen für ein jeweils neues Werk vereinnahmt. Die Arbeiten reichen von comichaft über poetisch und hart abstrakt bis zur beinahe klassischen Landschaft. Standorte und Teilnehmende können übersichtlich auf der Projektseite der Stadt Nürnberg eingesehen werden.

VERSCHIEDENE STANDORTE IM ÖFFENTLICHEN RAUM
Projektseite “Kunst-Anschlag” (KLICK!)


Bis 28. Juni 2020
Maximal sechs Personen gleichzeitig
NIKOLAUS HIPP - BILDERWELTEN
Seit über vierzig Jahren malt Nikolaus Hipp abstrakte Bilder und er setzt dabei eine Tradition fort, die von Malern wie Fritz Winter, Willi Baumeister und Hans Hartung in den 1930er Jahren ins Leben gerufen wurde. Nikolaus Hipp malt abstrakt, weil er weiß, dass sich viele Phänomene zwischen Himmel und Erde spätestens seit Einstein gar nicht anders als ungegenständlich ausdrücken lassen. Neben diesen physikalischen Erkenntnissen sind aber auch die tiefe Religiosität des Malers und seine Bewunderung für die Schöpfung Grund und Auslöser für sein künstlerisches Schaffen. Die Ausstellung in der KREIS Galerie versammelt Ölbilder und Lithographien des vielseitigen Künstlers. (PM)

KREISGALERIE - Galerie am Germanischen Nationalmuseum
Karthäusergasse 14, Nbg
kreis-nuernberg.de
Mi 16-20 Uhr, Do+Fr 14-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr + nach Vereinbarung


Bis auf Weiteres
Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
PEU À PEU - EINE AUSSTELLUNG IN ETAPPEN
Die oechsner galerie entwickelt ihr neues Präsentationsformat für die Krise: Eine schrittweise wachsende Ausstellung. Den Anfang machte Olaf Unverzahrt zum 30. April, dann kommt jede Woche bis zum 2. Juli eine spannende Kunstposition hinzu, das Projekt endet am 11. Juli. Details finden sich auf der Homepage der oechsner galerie.

OECHSNER GALERIE IM ATELIER- UND GALERIEHAUS DEFET
Gustav-Adolf-Str. 33, Nbg.
oechsner-galerie.de
Tel: 0911 – 961 69 66
Mi-Fr 13-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr und nach Vereinbarung
Feiertags geschlossen


Bis auf Weiteres
Vor dem Schaufenster gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
SCHAUfenster
Das Atelier Sohler zeigt im monatlichen Wechsel Kunstwerke völlig kontaktlos in seinem Schaufenster in der Theaterstraße 20 in Fürth. Bei dem pfiffigen Konzept wechselt die Präsentation immer zum 15. des Monats, bis Mitte Mai ist noch Karsten Neumann mit seinen Bethang-Arbeiten zu sehen, am 16. Mai folgt der Bildhauer Franz Janetzko.

ATELIER SOHLER
Theaterstraße 20, Fürth
andrea-sohler.de


Bis auf Weiteres
Es gelten die Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen auf der Homepage des Neuen Museums
2020_20: EIN RUNDES JUBILÄUM IM NEUEN MUSEUM

MIXED ZONE
geöffnet ab 12. Mai 2020

WAS, WENN…? ZUM UTOPISCHEN IN KUNST, DESIGN UND ARCHITEKTUR
geöffnet ab 30. Mai 2020

Läuft man in Gedanken durch das Gebäude von Volker Staab, erscheinen zwei historische Fakten bemerkenswert: dass Volker Staab bei Beginn der Planungen 1990 gerade 30 Jahre alt war, und das die Eröffnung bereits im April 2000 stattfand, also ein sattes und rein baulich unsichtbares Fünfteljahrhundert her ist. Das Neue Museum hat in dieser Zeit lediglich drei Personen auf dem DirektorInnenstuhl erlebt, von denen die dritte, Dr. Eva Kraus, schon bald Richtung Bonn weiterziehen wird (der Januar-curt berichtete).
Zum Jubiläumsakt wird das gesamte Haus von links nach rechts gedreht, von oben nach unten, und wenn Zeit ist auch noch von vorne nach hinten. Das Erdgeschoss wird überraschend bunt und die dortige Ausstellung „Mixed Zone“ versammelt Design und Kunst in trauter konzeptioneller Einigkeit.
Eröffnet wird auch die von Franziska Stöhr kuratierte Sonderausstellung im ersten Obergeschoss, mit diversen Positionen zur Utopie im bereits erprobten kulturwissenschaftlichen Rundumschlag. Bereits seit Februar verleibt die Sammlungspräsentation „Unter Freunden“ im 2. Obergeschoss sich diskret einen Raum nach dem anderen ein. Weitere geplante Ausstellungen in den Foyers und den Sammlungsräumen runden das Jahresprogramm ab. Eine ausführliche Besprechung der Jubiläumspräsentation ist vorgesehen.

NEUES MUSEUM NÜRNBERG
Klarissenplatz, Nbg
nmn.de
Di-So 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr


Bis auf Weiteres
Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
HELDEN, MÄRTYRER, HEILIGE. WEGE INS PARADIES
Der Weg ins Paradies ist so steinig wie spannend beim Mitmenschen zu beobachten. Das unterscheidet den mittelalterlichen Fan der Ritterschaft nicht vom heutigen Binge-Watcher von Superheldenserien. Was die mittelalterlichen Heldensagen uns über unsere heutigen Vorlieben verraten, kann hoffentlich bald wieder in der Ausstellung erkundet werden.

GERMANISCHES NATIONALMUSEUM
Kartäusergasse 1, Nbg.
gnm.de
Di-So 10-18 Uhr, Mi 10-21 Uhr


Bis auf Weiteres
Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
ANNA-MARIA SCHÖNROCK – UNSTABLE GROUNDS und “FIRST FLOOR”
Das Galeriehaus Nord zeigt in Erdgeschoss malerische Positionen von Anna-Maria Schönrock, deren Werke oft aus dem klassischen Bildthema herauskippen und den Betrachter irritieren. Im Ersten Stock sind Werke von Anna Handick, Ludwig Hanisch, Gisela Hoffmann, Sejin Kim, Karina Kueffner, Anna Maria Schönrock und Klemens Wuttke ausgestellt.

Galeriehaus Nord e.V.
Wurzelbauerstr. 29, Nbg.
galeriehaus-nuernberg-nord.de
Tel: 0911 - 55 33 87
Di-Mi 13-16 Uhr; Do-Fr 11-13 Uhr, So 11-16 Uhr und nach tel. Vereinbarung.
Am 22.5.+12.6. sowie an Feiertagen geschlossen.


Bis auf Weiteres
Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
TU FELIX AUSTRIA …
Die vier konkreten Künstler aus zwei Generationen Helmut Bruch, Michael Kos, Gerhard Frömel und Richard Kaplenig stellen ihr Werk in Beziehung.

KUNSTKONTOR
Galerie Claudia Jennewein
Füll 12, Nbg
kunstkontor-nürnberg.de
Tel: 0179 / 811 48 25 und Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst
Fr 16-20 Uhr, Sa 12-19 Uhr, So 15-18 uhr und nach Vereinbarung


Bis auf Weiteres
Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
UPCOMING: GROUND. LESLIE THORNTON
Eine hell-unbunte Industrieremineszenz mit mystisch im entfernten Nebel aufragender Stadtsilhouette, so könnte man „Ground“ mit leichtem Vibrato in der Stimme zum gruseligen Endzeitschauplatz verklären. Und das sagt wohl einiges über Leslie Thorntons Wirkung auf Betrachterin und Betrachter aus. Die New Yorker Medienkünstlerin richtet ihren Blick auf die unbehaglichen Verheißungen der zukünftigen und gegenwärtigen Technik.

KUNSTVEREIN NÜRNBERG - Albrecht Dürer Gesellschaft
Milchhof, Kressengartenstr. 2, Nbg.
kunstvereinnuernberg.de
Di-Fr 14-18 Uhr, Sa+So 13-18 Uhr


Bis auf Weiteres
Maximal acht Personen gleichzeitig
BENJAMIN MORAVEC – THE DAY WE LOST THE DAYLIGHT
Dem „gleichermaßen bekannten wie unbekannten Künstler“ wird bald eine erste umfassende Einzelausstellung gewidmet um die malerisch virtuosen und konzeptstarken Werke, die sich thematisch bis auf Platons Höhlengleichnis zurückverfolgen lassen, in den Blick der Öffentlichkeit zu rücken.

KUNST GALERIE FÜRTH
Königsplatz 1, Fürth
kunst-galerie-fuerth.de
Mi-Sa 13-18 Uhr, So + Feiertags 11-17 Uhr


Bis auf Weiteres
Maximal zwei Personen gleichzeitig
KATHARINA MEYER – COLD FEVER
Die Ausstellung nimmt den Besucher mit auf eine Reise in den hohen, ungezähmten Norden. Eine Reise, auf der die Fotografin Katharina Meyer mit ihren Aufnahmen die raue Schönheit der nordischen Wildnis und seiner Bewohner in all ihren Facetten offenbart und dadurch verdeutlicht wie wichtig es ist diese verletzliche Region zu bewahren. “Cold Fever - The Beauty of the North” wurde beim Deutschen Fotobuchpreis 19|20 auf der Shortlist in der Kategorie “Studentische Projekte” platziert. (PM)

FOTOSZENE NÜRNBERG E.V.* – forum freier fotografen
im Atelier- und Galeriehaus Defet
Gustav-Adolf-Straße 33, Nbg.
die-fotoszene.de
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst
Sa+So 12-15 Uhr und nach Vereinbarung


Bis auf Weiteres
Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
SURVIVAL OF THE FITTEST
Wann übernehmen hochtechnisierte, genveränderte Cyborgs unseren Planeten, und was hätten wir entgegenzusetzen, wenn sie im schlimmsten Fall koordiniert würden von niedlichen virtuellen KI-Kätzchen? Über diese und andere Fragen zu Mensch, Natur und Technik lässt sich beim Besuch der Ausstellung und beim Lesen der zweiteiligen Berichterstattung auf curt.de (KLICK!) und gallerytalk.net (KLICK!) meditieren.

KUNSTPALAIS ERLANGEN
Palais Stutterheim
Marktplatz 1, Erlangen
kunstpalais.de
Di-So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr


Bis auf Weiteres
Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
COSIMA VON BONIN + CLAUS RICHTER: THING 1 + THING 2
Von Bonin (*1962 in Mombasa, Kenia) und Richter  (*1971 in Lippstadt) sind seit langem Ateliernachbarn und auch eng mit miteinander befreundet. Ihre künstlerische Ansätze sind ähnlich, in ihren Arbeiten und Arbeitsweisen lassen sich vielerlei Verbindungen herstellen. Die Kollaboration als Arbeitsprinzip ist einer davon oder auch das gattungsübergreifende Arbeiten. Bei beiden gehören Skulptur, Objekt, Film, Performance oder raumgreifende, wie Bühnenbilder inszenierte Installationen zum Oeuvre. Auf je eigene Weise übersetzen Cosima von Bonin und Claus Richter ihre Beobachtungen. Als Betrachter kann man in eine künstlerische Welt, die von starken Bildern und bisweilen überbordender Vielfalt geprägt ist, eintauchen und sich darin verlieren. (N. de Ligt)

KUNSTHALLE NÜRNBERG
Lorenzer Str. 32, Nbg
kunsthalle.nuernberg.de
Di-So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr


Bis auf Weiteres
Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
ERNST WEIL UND GERHARD WENDLAND
Zwei Künstler, die sich stark an Kubismus, Abstraktion und Klassischer Moderne orientierten, treffen Anfang der 1960er Jahre mit einem Jahr Abstand als Professoren in der Akademie der Bildenden Künste ein.

KUNSTVILLA
Blumenstraße 17, Nbg.
kunstvilla.org
Di-So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr


Bis auf Weiteres
Maximal drei Personen gleichzeitig nach telefonischer Terminvereinbarung
THOMAS BERGNER - FIÈVRE
Der Fotograf, der schon in seiner Publikation “internalized kami” sein Händchen für poetische Nachtaufnahmen unter Beweis gestellt hat, zeigt seine neuesten Werke erstmals in einer zusammenhängenden Präsentation.

GALERIE SIMA
Hochstraße 33, Nbg
simagalerie.de
Tel: 0911 – 26 34 09


Bis auf Weiteres
Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
WALBURGA POPP – AUS DEM CHAOS GEBOREN
Die aktuelle Ausstellung in der BBK-VIEW-Galerie widmet sich dem Chaos, was der aktuellen Zeit wohl gut entspricht. Hier ist es die Künstlerin Walpurga Popp, die sich diesen produktiven Zustand für ihre Bilder, Collagen und Rauminstallationen zunutze macht. Sie wird am Eröffnungstag für Fragen der Besucher anwesend sein.

BBK VIEW
Veillodterstr. 8, Nbg
view.bbk-nuernberg.de
Sa 16-20 Uhr, So 14-18 Uhr


Bis auf Weiteres
Vor dem Schaufenster gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
PETRA KRISCHKE – ADMIRABILA OTRAVÁ
Das DLZ macht in direkter Nachbarsschaft der Kunsthalle ein Projekt der Künstlerin von 2019 sichtbar, das für Rumäniens erste internationale Kunstbiennale in Nürnbergs Partnerstadt Kronstadt realisiert wurde. Die surrealen Werke voller Humor und Kritik können durch glückliche Fügung als Schaufensterausstellung Tag und Nacht in der Nürnberger Innenstadt bewundert werden.

IM SCHAUFENSTER DES OFFENEN BÜROS
Dienstleistungszentrum Bau
Lorenzerstraße 30, Nbg


Ab Ende Mai
Vor dem Bauzaun gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
FOTOSZENE OPEN AIR
Seit dem 19.3.2020 postet die fotoszene nürnberg e.V.* auf Instagram beinahe täglich fotografische Statements von Mitgliedern. Eine erste Auswahl dieser Fotos wird an der Südseite der Lorenzkirche ab Ende Mai open air präsentiert.

SÜDSEITE DER LORENZKIRCHE
Lorenzer Platz 1, Nbg.
Instagram: @die_fotoszene, @fotofestivalnuernberg



Weiterhin lässt sich eine Übersicht über die von der Corona-Pandemie beendeten oder verhinderten Veranstaltungen im curt-Artikel KUNST UND KRISE (KLICK!) nachvollziehen.




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Dr. Marian Wild, #Kreis Galerie, #Kunst, #Oechsner Galerie

Vielleicht auch interessant...

20200505_Lockdown
20200401_OhmProfessional
20200520_Umweltbank
20200522_Breuninger
curt_Corona_Nachbarhilfe