N2025: Wir sind weiter, es geht weiter!

SAMSTAG, 1. FEBRUAR 2020

#Bewerbungsbüro, #Kultur, #Kulturhauptstadt, #N2025, #Open Call

Jubel und Erleichterung schwappten im Dezember durch die Metropolregion. Nürnberg ist auf der Shortlist, wir alle sind auf der Shortlist, auch der Curt & der Hund. Jetzt ruft die Stadt sehr laut nach euren Ideen!

Am 12. Dezember 2019 gab die Jury des Wettbewerbs um den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2025 ihre Entscheidung in Berlin bekannt und nannte dabei neben Chemnitz, Hannover, Hildesheim und Magdeburg auch den Namen unserer schönen Heimat Nürnberg. Ein großer Schritt für alle, aber noch nicht der größte, denn fürs Bewerbungsbüro und die Ehrenamtlichen heißt das ja nun nichts anderes als: Arbeit, noch mehr Arbeit. Der Bewerbungsprozess wird nun nahtlos fortgeführt und weiter intensiviert – und bis zum Sommer muss das zweite Bewerbungsbuch fertig sein. Ein Teil der Jury kommt vorbei, die nächste Jury-Sitzung findet dann im Herbst statt.

Bis die finale Entscheidung fällt, sollen in Nürnberg noch rund 30 neue N2025-Projekte angestoßen oder fortgesetzt werden.

CALL FOR IDEAS – ABER BITTE KUNST! GROSS!

Jetzt wird‘s ambitioniert. Das Bewerbungsbüro wendet sich an all jene, die gern spinnen und gern groß spinnen, die ihr Projekt zur großflächigen Stadtaufhübschung schon lange mit sich herumtragen, oder jederzeit in der Lage sind zu einem wahnwitzigen Schnellschuss. Gemeint sind KKünstlerInnen und Kunstkollektive, die ihre Ideen (!) bis zum 1. März auf n2025.eu unbürokratisch und niedrigschwellig einreichen können. In der Wahl der Mittel der Umsetzung sind die Kunstschaffenden dabei völlig frei. Reicht ein, wenn ihr MalerInnen seid, ArchitektInnen oder TänzerInnen oder DesignerInnen oder LiteratInnen oder anderweitig Kreative seid. Wichtig dabei ist, dass sich die Projektidee, in welcher Form auch immer – aber künstlerisch, nicht sozial, pädagogisch, o.ä. – mit dem Bewerbungsmotto Past Forward und den Themen der Bewerbung auseinandersetzt: Menschlichkeit, Weltgestaltung, Miteinander. Die Projektskizze sollte ausformuliert nicht mehr als zwei Seiten in Anspruch nehmen. Niedrigschwellig, quick, dirty – für alle machbar.

Ein Kuratorium wird direkt im Anschluss die besten, künstlerisch wertvollsten Ideen auswählen. Die KünstlerInnen der vom Kuratorium ausgewählten Ideen haben dann die Aufgabe, sie bis Ende März zu konkretisieren, inklusive Kostenaufstellung für die Ausführung. Diese Ausarbeitung wird mit je 1.500 Euro vergütet. Auf dieser Basis wird das Kuratorium einzelne Projekte für das zweite Bewerbungsbuch auswählen.

Der Auftrag lautet: Think big! Sollte Nürnberg Kulturhauptstadt werden, können die Projekte zwischen 2021 und 2025 umgesetzt werden. Eine Budgetlimitierung gibt es offiziell nicht. Realisierbar sollten die eingereichten Ideen freilich sein, aber möglichst auch für internationales Aufsehen sorgen. Dreht alle verblieben Schrauben locker und denkt los: Was hat hier gerade noch gefehlt?

Der Juryreport zur Vorauswahl steht online: kulturstiftung.de/kulturhauptstadt_juryreport_vorauswahl

--------
N2025-BEWERBUNGSBÜRO
Das Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas 2025 der Stadt Nürnberg bringt unsere Stadt auf den Bewerbungsweg. Dabei steht eine Stärkung der lokalen Akteure sowie der Kultur- und Kreativwirtschaft ebenso im Vordergrund wie eine bessere Vernetzung der Stadt auf lokaler bis internationaler Ebene. Es sollen Transformationsprozesse angestoßen werden, bei denen alle Bürger*Innen teilhaben und profitieren können. curt ist unterstützender Medienpartner.
www.n2025.eu
www.facebook.com/N2025.Kulturhauptstadt
www.instagram.com/nuernberg2025
--------
N2025-BÜRGERBÜRO
Bei Fragen zur Bewerbung zur Kulturhauptstadt und zu den hier aufgeführten Themen hilft gerne auch das Bürgerbüro in der Spitalgasse 1, Nürnberg.
Sprechzeiten: Di + Fr 10–12 + Mi 14–16 U
Alternativ: E-Mail an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst .

---
Foto: Olivia Barth-Jurca / N2025
Auf dem Foto die Nürnberger-Delegation für die Präsentation in Berlin:

Milan Ther (Künstler, Kurator, Direktor des Kunstvereins Nürnberg – Albrecht Dürer Gesellschaft)
Tanja Ehrlein (N2025 Bewerbungsbüro)
Nico Degenkolb (N2025 Bewerbungsbüro)
Dr. Ulrich Maly (Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg)
Prof. Dr. Julia Lehner (Kulturreferentin der Stadt Nürnberg)
Prof. Dr. Hans Joachim Wagner (Leiter Bewerbungsbüro)
Johanna Pichlbauer (Künstlerin, Industriedesignerin)
Benigna Munsi (Christkind)
Tunçay Kulaoglu (Filmemacher, Journalist)
Inci Strauß (Geschäftsführerin NIK - Nürnberger Initiative für die Kommunikationswirtschaft e.V.)

 




Twitter Facebook Google

#Bewerbungsbüro, #Kultur, #Kulturhauptstadt, #N2025, #Open Call

Vielleicht auch interessant...

20200601_Staatstheater
20200610_MfK
20200505_Lockdown
20200620_BfK_160
20200521_ION
20200612_OTH_Amberg_Weiden
20200522_Breuninger
2020707_OTH
20200610_Bloom_Nbg
2020615_Berg-IT_360
curt_Corona_Nachbarhilfe