Winter im Edel Extra

MITTWOCH, 4. DEZEMBER 2019



Das Edel Extra, zuletzt bedroht durch akutelle Vorstandslosigkeit, lebt und bleibt der kreative Hotspot in Gostenhof. In diesen Tagen starten gleich zwei Ausstellungen. Und es ergeht der Aufruf an den Rest der Welt: füllt den Raum, realisiert euer Projekt!

Zunächst macht sich Janos Schäfer auf die Suche nach der Schnittmenge zwischen politischer Macht, der Repräsentation von Macht, dem Streben nach mehr davon und Kitsch. Und wie verändert sich diese politisch-kitchige Schnittmenge im Kontext von Eurozentrismus und konservativ bürgerlichen Konzepten? Hört sich kompliziert an, muss man erstmal wirken lassen.
MUFF, WURZELFURNIER UND SCIENCE FICTION. 05.-08.12., 17-20 Uhr. Vernissage am 04.12. um 19 Uhr.

Danach sehen wir, wie es aussieht, wenn Malerei nicht bloß an Kunst sondern als Kommunikation zwischen Künstlern genutzt wird. Das ist der Hintergrund der Bilder von Mariko Tsunoka, Tomoe Hikita und Anna Maria Schönrock: der Verzicht auf Sprache, die Bilder übernehmen ihre Funktion – wie Telepathie, oder so.
VERTICAL MUTE. 12.-15.12., 17-20 Uhr. Vernissage am 11.12. um 19 Uhr.

Noch bevor das Christkind vor der Tür steht verwandelt sich das Edel dann in einen kleinen Kinosaal. Fürs Backstubenkino hat Gerry Schuster (KommKino, Artischocken) eine Auswahl von Kurzfilmen von Regisseurinnen und Regisseuren aus der Region zusammengestellt. Das Edel Extra reicht Glühwein und Punsch zum Leinwandvergüngen.
BACKSTUBENKINO. 18.12., 18 Uhr

Zuletzt der Hinweis, die sich von dem, was ausgestellt und gezeigt wird, inspiert fühlen, eigene Dinge zu tun. Das Edel Extra steht grundsätzlich mal allen offen, die gute Ideen haben und keine Flietzpiepen sind. Das Team lässt ausrichten:”Wir haben im neuen Jahr 2020 jeden Menge Zeit und Raum für DICH!” Bewerbt euch also mit eurer Veranstaltung, eurer Ausstellung direkt beim Edel: https://edelextra.biz

EDEL EXTRA. Müllnerstr. 22, 90429 Nürnberg.
 




Twitter Facebook Google



20191201_Umweltbank