Neue Musik, von curt verhört

FREITAG, 12. JULI 2019

#CD-Vorstellung, #CDs, #Medien, #Musik, #Tommy Wurm, #Tommy Yamaha

Ganz kurz besprochen und äußerst sanft gestreichelt von Tommy Yamaha!

FATONI: ANDORRA
Urban ++ 07.06.
Fatoni ist Rapper und Schauspieler und ich wünsche ihm von Herzen, dass er jetzt endlich den verdienten Erfolg einfahren kann. Andorra ist ein super Album geworden. Die Beats sind modern, die Texte über jeden Zweifel erhaben und sein Flow ist eh gut. Los, streamt den nicht mehr ganz jungen Herren an die Spitze.
Minga, kann, was.
 



AURORA: A DIFFERENT KIND OF HUMAN – STEP 2
Vertigo ++ 07.06.
Aurora Aksnes aus Norwegen hat auf Ihrem zweiten Album wieder eine ganze Menge Hits am Start. Nordisch kühl und elektronisch kommen die 11 Songs daher und ich weiß auch nicht, warum mich ihre Songs immer noch nicht berühren. Muss wohl an mir liegen.
Kein, Soul, schade.
 


BASTILLE: DOOM DAYS
Virgin ++ 14.06.
Auf Wikipedia laufen die Jungs unter Indie-Rock. Wir wollen aber die Kirche im Dorf lassen. Indie sind Bastille aus London schon lange nicht mehr und Rock jetzt auch nicht. Ich würde sie eher als europäische Variante von Imagine Dragons bezeichnen, zwar mit weniger Hits, aber deswegen nicht minder unterhaltsam.
Tiefgang, gibt’s, wo anders.
 


MADONNA: MADAME X
Boy Toy ++ 14.06.
Dass Madonna live nicht singen kann, ist weder eine große Überraschung noch ein Problem. Ohne Madonna wären die Stars von heute, wie Frau Cyrus oder Herr Bieber kaum denkbar. Das macht aber dieses Album nicht besser. Und was sie uns mit dem Stück Dark Ballet sagen will, wird wohl immer ihr Geheimnis bleiben. Das grenzt an Musik-Kabarett.
Time, tosay, Adios.
 


BONAPARTE: WAS MIR PASSIERT
Columbia ++ 14.06.
Das musikalische Chamäleon schlägt zurück. Dieses Mal eher elektronisch und sehr weltmusikalisch und auch die Gästeliste ist nicht von schlechten Eltern. Wer hat schon Farin Urlaub. Bela B. und Sophie Hunger als Feature auf seinem Album. Warum er jetzt allerdings deutsch singt, entzieht sich meiner Kenntnis.
Crazy, Schweiz, Berlin.
 


JUJU: BLING BLING
JINX Music ++ 14.06.
Als ich vor ein paar Jahren mit einem Kollegen SIXTN live gesehen hab, war unser beider Meinung: Tic Tac Toe für die Generation Youporn. Was eine fatale Fehleinschätzung. Jetzt Juju solo und es ist ein ganz schön gutes Album geworden.
Als Gäste u.a. Henning May und der hat mittlerweile mehr Flow als so mancher Rapper.
Krass, muss, sein.
 


 




Twitter Facebook Google

#CD-Vorstellung, #CDs, #Medien, #Musik, #Tommy Wurm, #Tommy Yamaha

Vielleicht auch interessant...

20211001_ShiftWalls
202110_Schwabach_Lesart
20211001_Staatstheater
20211001_Feuchtwangen
20210929_Filmhaus
20210318_machtdigital
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20211001_Consumenta
20211013_Mummpitz
20211001_MUZ
20211001_Hoertnagel
20210101_Theresien_KH_Baby
20201201_KommVorZone
20211001_Gscheid_schlau
20210801_berg-it
20211001_Kaweco
20210809_Stereo_Prinzip_Hoffnung
20211001_Zukunftsmuseum
20210918_IIH
20211001_nuejazz
20210401_Umweltbank_360
20211001_E-Werk
20210117_curt_Image