Sommer mit den Symphonikern

FREITAG, 12. JULI 2019

#Konzert, #Kultur, #Musik, #Nürnberger Symphoniker, #Serenadenhof

Abgesehen von ihrem Ausflug in den Luitpoldhain bespielen die Symphoniker im Juli und August weiterhin den Serenadenhof. Auch nicht schlecht, im Gegenteil! Als „Serenade“ bezeichnen Fachkundler im übrigen eine unterhaltsame Abendmusik unter freiem Himmel. Sieben solcher luftigen Übungen in Klassikgenuss stehen zwischen 6. Juli und 6. August im Symphoniker-Kalender. Zu dem Zweck reisen illustre Gäste an, um den Serenadenhof in Kooperation mit den Hausherren zu bespielen.

Wie etwa Brenda Boykin, geboren in Oakland, wohnhaft in Wuppertal, eine der bemerkenswertesten Jazz-Stimmen unserer Zeit. Auf dem Programm für den 6. Juli stehen unter anderem Cole Porter und Glen Miller. Nic Raine beehrt den Hof dann am 13. Juli. Wem der Name direkt was sagt, der ist möglicherweise Cineast, denn Raine hat sich vor allem in Sachen Filmsoundtracks einen Namen gemacht. Andererseits leitete der Brite auch so wahrhaft namhafte Sachen wie das Royal Philharmonic Orchestra, von daher ... Mit den Symphonikern spürt Raine den Scores legendärer Filme nach, von Casablanca bis Last Samurai ... Ein weiterer Gast am Dirigentenpult trägt einen seltsam vertrauten Namen, aber keine Angst, Ljubka Biagioni zu Guttenberg ist weder CSU-Mitglied noch Plagiatorin, sondern Ex-Stief-Mama von Karl-Theodor und Chefdirigentin der Sofia Symphonics. Zu Guttenberg leitet am 17. Juli einen Abend großer Geste mit Schwanensee-Walzer und „Pomp & Circumstance“, a bisserl Mozart und der Solistin Annelien van Wauwe an der Klarinette. Diverse Nachwuchssolistinnen und -solisten rücken am 25. Juli in Nürnberg an, sie lassen sich derzeit an der Internationalen Meistersinger Akademie zu eben solchen ausbilden: herausragende Sängerinnen und Sänger, bestens geeignet für Arien aus den Opernwerken von Mozart, Lehár, Rossini. Mehr junge Leute für alte Musik am 28. Juli, da kommt, das hat Tradition im Musiksommer, das Jugendjazzorchester Bayern, das vorher nicht verraten will, was gespielt wird. Nur so viel: Swing und Latin Jazz. Schließlich kehrt noch ein alter Bekannter an die Stätte seiner Wirkung zurück: Ex-Chefdirigent Alexander Shelley leitet mittlerweile Deutschlands jüngstes Spitzenorchester, das Bundesjugendorchester, dessen Musiker allesamt zwischen 14 und 19 Jahren jung sind. In seiner alten Heimat hat man ihn auch noch in bester Erinnerung – das Konzert am 6. August ist bereits ausverkauft.

MUSIKSOMMER DER NÜRNBERGER SYMPHONIKER.
Noch bis 6. August im Serenadenhof Nürnberg, Bayernstr. 100, Nbg. Tickets 28,- / 21,- erm. Erhältlich online und an allen VVK-Stellen. www.nuernbergersymphoniker.de
 

SCHöNE STIMMEN
Donnerstag, 25.07.2019 // 20:00h

SERENADENHOF
Bayernstraße 100
90471 Nürnberg




Twitter Facebook Google

#Konzert, #Kultur, #Musik, #Nürnberger Symphoniker, #Serenadenhof

Vielleicht auch interessant...

20190930_Technische_Hochschule_Ingolstadt