ION: Lange wird georgelt werden

28. JUNI 2019 - 18. JULI 2019

#Festival, #Hauptmarkt, #Konzert, #Musik, #Nürnberg

Wenn am 28. Juni die Aufforderung „Und jetzt alle“ über den Nürnberger Hauptmarkt schallt, völlig klar, dass curt in der ersten Reihe steht, um das jahrelang so fleißig geölte Goldkehlchen unter Beweis zu stellen. Teil des „Größten Nürnberger Nachtchors“ kann und darf und soll prinzipiell nämlich jeder werden. Dass das dem Chor unter der Leitung von Alfons Brandl mal nicht zum Verhängnis wird! So oder so: Erklingen werden die Nachtlieder ab etwa 23.30 Uhr. Sie sind damit der Ausklang eines ganz und gar musikalischen Abends.

Die ION-Nacht markiert den Auftakt des Musikfests ION, das unter dem Titel „Spuren“ geistliche Musik in Nürnberg präsentiert. Es wird Ende Juni/Anfang Juli also an allen Ecken und Enden georgelt werden.
Die altehrwürdige Musica Sacra soll allerdings weniger schwer und würdevoll als sommerlich und leicht daherkommen und einen Anlass darstellen, um mit anderen in Kontakt zu treten und eben auch, gemeinsam zu singen. Im Zuge der ION Nacht lösen sich die Grenzen zwischen hochgeistlicher Kultur und normalem Wochenendverkehr in der Innenstadt auf. Die Läden haben bis 23 Uhr geöffnet, in einzelnen von ihnen finden immer wieder Warm-ups statt, mit denen man sich auf das große Nachtsingen am Hauptmarkt vorbereiten kann.
Die Stadt selbst wird zu einer Soundmap, die flanierend erkundet werden soll. In jeder einzelnen der Altstadtkirchen – Sebald, Frauenkirche, Lorenz, Martha und Elisabeth –  finden Konzerte statt, der Eintritt ist stets und garantiert frei. Auf dem Hauptmarkt werden auch die Wochenmarktstände lange offen bleiben und so kommen auch Marktfrauen und -männer um 22 Uhr in den Genuss von Fritz Langs Stummfilm „Der letzte Mann“ von 1924, live vertont von David Franke an der Orgel der Frauenkirche, wo um 19 Uhr bereits Bach Kantaten zu hören gewesen sind. Die vollständigen Programme liegen ab Ende Mai ausgedruckt und ausführlich in den Kirchen aus.

Bis zum 18. Juli klingen dann süßer die Orgeln besagter Kirchen, Mittags- und Abendkonzerte, experimentelle Klangkunst und klassisches Liedgut, alles kommt zusammen. Moritz Puschke heißt der neue Leiter des Fests, der ein ziemlich hochkarätiges und, im Rahmen des geistlich orgelnden, abwechslungsreiches Programm geschmiedet hat. 250 Grundschüler singen Bach (28.06.), Starsopranistin Anna Prohaska widmet sich barocken Purcell-Werken (01.07.), Philipp Maintz hat sich von Dürers apokalyptischen Visionen zu einem neuen Orgelwerk inspirieren lassen (03.07.), Franz Danksagmüller stellt verlassene, zerstörte Orgelorte in Polen, Tschechien, Slowakei in den Kontext seiner durch sie inpsirierte Komposition (04.07.) und fürs ION Lab haben Studierende der Musikhochschule eine Installation erdacht, die die Sebald-Besucher auf verschlungenen Pfaden in einen musikalischen Wald führt (05.07.). Am 12. Juli schließlich gipfelt das Musikfest im Orgelwettstreit, bei dem Dirk Elsemann und Geerten van de Wetering in die Tasten hauend gegeneinander antreten. Das kundige Publikum kürt den Sieger.  

ION-NACHT. 28. Juni an verschiedenen Orten in der Altstadt.
www.ion-nacht.de

68. MUSIKFEST ION. 28. Juni bis 18. Juli.
www.ion-musica-sacra.de

ION-NACHT
Freitag, 28.06.2019 // 19:00-23:59h

NüRNBERG




Twitter Facebook Google

#Festival, #Hauptmarkt, #Konzert, #Musik, #Nürnberg

Vielleicht auch interessant...

Z-BAU. Pop! Rot Weiss steht nicht für Popcorn mit Ketchup und Majo und beim Festival! Rot Weiss rollen auch keine Foodtrucks in den Z-Bau Biergarten. Es ist viel besser, viel populärer und viel gesünder: Unseren lokalen Newcomer:innen werden von der Musikförderinitiative Mittelfranken nicht nur eine, sondern gleich drei Bühnen auf dem gesamten Z-Bau Areal geboten! Auftrittsmöglichkeiten sind rar und deshalb so wertvoll. Für euch ist der Spaß aber umsonst!  >>
E-WERK. In diesem Jahr scheinen besonders viele große Jubiläen anzustehen. Auch unser Kooppartner der allerersten Stunde, das E-Werk in Erlangen, hat was zu feiern. Unser Ansprechpartner in quasi allen Belangen ist Holger, der, seit wir das beobachten, dem Kulturort fundiert und geschmackssicher seinen musikalischen Stempel aufdrückt und so nicht nur unzählige Bands, sondern regelmäßig auch uns nach Erlangen lockt. Glückwunsch, liebes E-Werk, du bist super!  >>
20220801_Stadttheater Fürth
20220801_Staatstheater
20210304_Mam_Mam_Burger
20210201_Allianz_GR
20210318_machtdigital
20220916_Gitarrennacht
20220801_Reservix
20220801_Woehrl_JOBS
20220601_Hofpfisterei
20220920:Tafelhalle_refestival
20220825_nuejazz
20220901_OIKO
20220201_berg-it
20220801_refestival
20220812_CodeCampN
20220826_Consumenta
20220914_SuP
20220801_WLH