Alexandra Cedrino: Die Galerie am Potsdamer Platz

SAMSTAG, 1. AUGUST 2020

#Buch, #Buchtipp, #Buchvorstellung, #Literatur, #Sabine Janssen

Buchtipp von Sabine Janßen. Romane aus dem ersten Drittel des letzten Jahrhunderts gibt es ja mittlerweile eine Menge … aber mit Bezug zu Familie Gurlitt?

Berlin 1930 – alleine mit diesen beiden Begriffen hat man ja schon Bilder von der gesellschaftlichen und politischen Situation im Kopf. Nach dem Tod der Mutter findet die junge Kunststudentin Alice Hinweise auf deren Familie und reist nach Berlin, um sie kennenzulernen. Dort trifft sie bei der Großmutter auf kalte Ablehnung und findet dennoch Anschluss an die aufregende Kunstszene, experimentiert mit Fotografie und entdeckt dort ihr Talent. Die Bekanntschaft mit ihren Onkeln führt zu der Idee, die einst legendäre Galerie der Familie am Potsdamer Platz wieder zu eröffnen.

Alleine daraus hätte sich sicher schon eine interessante Geschichte entwickeln lassen. Die Begegnung mit Erik, Erbe einer spektakulären Kunstsammlung, macht die Arbeitsweise einer Galerie und den Umgang mit Kunden sehr viel konkreter. Ein so potenter Kontakt ist für eine Galerie Gold wert. Aber was bedeutet es für das Geschäft, dass er sehr sichtbar mit den Nationalsozialisten sympathisiert?
Dieser Aspekt und die weitere Entwicklung der Familienbande trugen dazu bei, dass ich der Geschichte während der unruhigen Zeit des Aufstiegs der Nationalsozialisten interessiert gefolgt bin. Man spürt, dass die Autorin aus der Kunsthändlerfamilie Gurlitt und der Kunstwelt kommt - und ich empfehle Ihnen ihren Debütroman sehr.

Bleiben Sie (weiterhin) gesund und heiter!

---

Alexandra Cedrino:”Die Galerie am Potsdamer Platz”. Harper Collins, gebunden: EUR 20,-. 384 Seiten. ISBN 978-3-95967-409-6

---
Achtung: curt + Thalia vergeben 3 Exemplare von „Die Galerie am Potsdamer Platz“. Einfach ein E-Mail mit dem Betreff "BUCHTIPP08" an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst senden und Daumen drücken. Teilnahmeschluss ist der 20.08.2020.
---

SABINE JANSSEN lebt fast schon immer in Nürnberg. Über 20 Jahre beriet die Buchhändlerin Unternehmen, seit 2015 leitet sie das
Thalia-Buchhaus CAMPE in Nürnberg ... und seit Ende 2017 schreibt sie Buchtipps für curt.




Twitter Facebook Google

#Buch, #Buchtipp, #Buchvorstellung, #Literatur, #Sabine Janssen

Vielleicht auch interessant...

20210929_Filmhaus
20210318_machtdigital
20210201_Allianz_GR
20211001_Feuchtwangen
20210304_Mam_Mam_Burger
20211001_Staatstheater
202110_Schwabach_Lesart
20211013_Mummpitz
20211001_Hoertnagel
20211001_Zukunftsmuseum
20211001_Kaweco
20210801_berg-it
20211001_nuejazz
20210101_Theresien_KH_Baby
20210401_Umweltbank_360
20211001_MUZ
20211001_Consumenta
20211001_E-Werk
20210809_Stereo_Prinzip_Hoffnung
20201201_KommVorZone
20210117_curt_Image