Für den guten Zweck: Sideboard-Artists legen los

MONTAG, 5. NOVEMBER 2018

#Ausstellung, #Benefiz, #Design, #Innenarchitektur, #Interior Design, #Kunst, #Swissmobilia, #Versteigerung

curt präsentiert Teil 2 der Benefiz-Kunstaktion von Swissmobilia. mit der Nürnberger Interior-Design-Firma hielten wir Hand in Hand Ausschau nach zwei weiteren Künstlern, die sich nun an brandneuen Sideboards kreativ ausleben dürfen. Die daraus entstehenden Kunstwerke sollen später versteigert und der Erlös daraus einer sozialen Einrichtung gespendet werden. Die Wahl fiel schließlich auf die Designstudentin Sina Simbürger und die Illustratorin Bogi Nagy. Herzlichen Glückwunsch!

Bereits vor rund 100.000 Jahren schufen unsere Vorfahren, die Neandertaler, die ersten Kunstwerke auf Höhlenwänden. Das Bedürfnis, sich kreativ auszudrücken und der Nachwelt etwas zu hinterlassen, das mehr als „Ich mag Mammuts“ sagt, teilen wir bis zum heutigen Tag. Das moderne Trend-Unternehmen Swissmobilia greift diesen Gedanken mit einer Benefizaktion auf, welche Charity, verschiedene Kunststile und Interior Design ineinander vereint. Statt jedoch staubige Wände zu bekritzeln, sollen sich drei regionale Künstler auf neuen Sideboards verewigen, die danach für einen guten Zweck unter den Hammer kommen. Auf der Suche nach geeigneten Sideboard-Artists wurde curt schnell fündig: Neben dem „Super-Pop-Art-Künstler“ Francesco Neo, den wir letztes Mal bereits vorstellten, gesellen sich nun auch die talentierten Kreativschaffenden Sina Simbürger und Bogi Nagy hinzu.
Die minimalistischen Tablare, die es zu verschönern gilt, sind nur ein Beispiel der vielen Erweiterungs- und Veredelungskomponenten für USM Haller, die Swissmobilia neben ausgefeilten Sondereditionen herstellt. „Hierbei setzen wir uns keine Grenzen“, erklärt Sabrina Oehme von Swissmobilia. „Wir möchten unseren Kunden auf Basis von aktuellen Trends, Interioreinrichtungen, Oberflächenstrukturen und Farbvarianten immer wieder die Möglichkeit geben, ihrem Mobiliar einen ,eigenen Charakter‘ verpassen zu können. Egal, ob zu Hause oder im Büro, unsere Produkte sollen sich durch ihre Wandelbarkeit und Individualität von anderen absetzen.“ Dabei setzt Swissmobilia auf neuartige Materialien, Oberflächen und Produktionsverfahren. Zeitlose Möbelklassiker werden dadurch neu zur Geltung gebracht und mit moderner Funktionalität und innovativer Optik verschmolzen. Die erste Sonderedition der Firma, „WOOD teak“, wurde 2017 aufgrund der erhöhten Kundennachfrage nach Holzdekor ins Leben gerufen und glänzt mit starkem Ausdruck und natürlichen Linien. „URBAN rust“ kam als zweite Special Edition im September 2018 auf den Markt. Deren Oberfläche und Struktur enthält den industriellen Charakter von Rost. Im Gegensatz dazu soll die Limited Edition „LINE olive“ erdverbunden und beruhigend wirken. Selbige stellt auch den Start einer eigenen Swissmobilia Farblinie dar. Auch nett to know: Am 1. November 2018 erscheint die neue, natürlich frische und unbeschwerte Sonderedition „URBAN matt“. Rohre, Kugeln und Türgriffe besitzen dabei einen Matt-Effekt und sorgen für ein edles und einzigartiges Erscheinungsbild.
„Wir lieben erstklassiges Design. Aber auch soziales Engagement und Nachhaltigkeit haben bei uns großen Stellenwert“, meint Oehme.
Dass sich so viele großartige Künstler aus Nürnberg für das wohltätige Projekt von Swissmobilia beworben haben, freut sie deshalb besonders. Eine der beiden Auserwählten ist die 22-jährige Designstudentin Sina Simbürger. „Es gibt wenige Benefizveranstaltungen, bei denen man wirklich aktiv und kreativ einen Beitrag leisten kann. Umso schöner ist es für mich, dabei sein zu dürfen“, sagt sie. Ihren Stil beschreibt sie hauptsächlich als detailverliebt: „Ich ziehe viel Inspiration aus der Natur und der Tierwelt. Ich will, dass man meine Bilder ein wenig länger betrachten muss. Es soll immer etwas Neues zu entdecken geben.“ Den Erlös aus der Versteigerung möchte Sina dem Kinderhospiz Regensburg übergeben. Die andere Gewinnerin ist die Illustratorin Bogi Nagy. Mit dem Bemalen von Möbelstücken hat sie sogar schon Erfahrung: „Als ich klein war, durfte ich einige alte Schränke meiner Großeltern bemalen. Statt brav die Farbe schön aufzutragen, habe ich aber lieber meine eigene Fantasiewelt drauf gezaubert.“ Ihr farbenfreudiger Pop-Art-Stil ist ihr bis heute geblieben. Zuletzt entwickelte Bogi Illustrationen, welche per App „auf eine neue, digitale Dimension“ gehoben werden. Ihre Spende geht an „Hilfe für Frauen in Not e.V.“
Wer den Künstlerinnen schon mal online folgen will, kann dies gerne tun:
Sinas Werke lassen sich unter www.instagram.de/sina.aline.artwork bewundern, Bogis unter www.boginagy.com. Auf die fertigen Ergebnisse im nächsten Monat darf man auf jeden Fall gespannt ein.

SWISSMOBILIA.
Flurstraße 4, 90419 Nürnberg.
www.swissmobilia.com




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Benefiz, #Design, #Innenarchitektur, #Interior Design, #Kunst, #Swissmobilia, #Versteigerung

Vielleicht auch interessant...

20181025_DIFF
20181101_Berg_Personal