Sportbündnis Bundesliga

FREITAG, 5. OKTOBER 2018



Weil neben dem 1.FCN, der Spvgg Greuther Fürth, den Ice Tigers und dem HC Erlangen auch viele andere Vereine und Sportarten in der Metropolregion erst- oder zweitklassigen Spitzensport bieten, aber dabei oft im Schatten der Schwergewichte liegen, haben jetzt neun Vereine das „Sportbündnis Bundesliga – Großraum Nürnberg“ (SBB) gegründet.

Neun Vereine, acht verschiedene Sportarten, alle nationale Spitze, darunter sogar etliche Deutsche Meister, Weltmeister, Olympiasieger oder Nationalspieler, bei den Männern wie bei den Frauen. Weil dieses beachtliche sportliche Zahlenwerk oft ungesehen bleibt, ziehen seit dem 13. September nun auch ganz offiziell neun Bundesligavereine aus dem erweiterten Großraum Nürnberg an einem Strang. Ziel ist es, voneinander u.a. in Punkto Marketing und Sponsoring zu lernen, sich zu unterstützen, die mediale Präsenz zu steigern und Sportinteressierte auf das vielfältige Angebot im fränkischen/oberpfälzer Spitzensport aufmerksam zu machen. Ein erstes Projekt ist das „Multiticket“. Das Ticket kostet 10 Euro, ist bei Heimspielen der teilnehmenden Vereine erhältlich und beinhaltet jeweils ein Heimspiel bei allen neun Vereinen. „Wir möchten damit erreichen, dass möglichst viele Menschen möglichst viele Sportarten entdecken“, erklärt dazu Thomas Lappe vom SV Schwaig und Sprecher des Sportbündnisses.

Sportbündnis Bundesliga SSB. 
Mit dabei: SV Schwaig (Volleyball), Nürnberger Hockey & Tennis Club (Hockey), Nürnberg Falcons (Basketball), TSV 1846 Nürnberg Rugby, Hockey Gesellschaft Nürnberg, TV Hilpoltstein (Tischtennis), TSV Freystadt (Badminton), TV Eibach (Faustball), Raiffeisen Wölfe Lauf (Baseball).
www.sportbuendnis-bundesliga.de




Twitter Facebook Google



20181201_salzundpfeffer
20181206_premium_pakete