#N2025: Die Siegerprojekte des Open Calls

FREITAG, 31. AUGUST 2018

#Ausstellung, #Festival, #Inklusion, #Kultur, #Kulturhauptstadt, #Kunst, #Lesung, #Musik, #N2025, #Open Call, #Poetry Slam, #Street Art, #Tanz

Das „Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas 2025“ der Stadt Nürnberg rief beim zum Voting auf: über 160 Ideen standen zur Abstimmung bereit – von Street Art, Poetry Slam und Urban Gardening über Lesungen, Tanz-Performances und Architektur hin zu Inklusion, Musik und Ökologie war alles dabei. Ihr, wir, über 14.000 Bürgerinnen und Bürger haben gewählt und gestalten so die Stadt mit. Hier die Siegerprojekte, die mit bis zu 5.000 Euro gefördert und nun umgesetzt werden. Open Call #2: geplant!

ÖPNV – ÖFFENTLICHER PFLANZENNAHVERZEHR / 632 STIMMEN
Geplant ist ein Gewächshaus, das die Abwärme aus der U-Bahn nutzt, um im Winter Kräuter und Gemüse anzubauen.
Mit dem Projekt wird der Stadtgesellschaft Nürnbergs ein zugänglicher Lern- und Inspirationsort geboten, der zum fruchtbaren Austausch über Ernährungsfragen und die (sichtbaren) Mehrwerte urbaner Landwirtschaft einlädt ... Die Idee wird bereits in Wien umgesetzt.
Projektpartner: Urban Lab und Büro für Bauform

PATENSCHAFTEN FÜRS QUELLE-HEIZHAUS / 600
Hier kann man die Patenschaft für eine Tür übernehmen und MitgestalterIn im Quelle-Heizhaus werden.
Die Künstler, Designer, Musiker und Handwerker eint die Idee, ihr selbstständiges Wirtschaften dafür einzusetzen, innovative Strategien und Lösungsansätze für den städtischen Raum und gesamtgesellschaftliche Problemstellungen zu entwickeln und zu erproben. 
Projektpartner: Quellkollektiv e.V.

OPEN AIR PLÄTZE FÜR ALLE / 589
Gesprächsreihe im Rahmen eines Pilotprojektes zur Einrichtung und Verwaltung gemeinnütziger Freilichtbühnen für kulturelle Zwecke.
Es geht um Nutzung von freistehende Flächen, um den regionalen kulturellen Austausch zu fördern und Künstlern jeder Couleur eine kostenfreie, legale Plattform zu bieten. Städte wie Berlin oder Köln haben bereits für die Kultur kostenlose Freiflächen deklariert.
Projektpartner: Kulturverein Studio Eins e.V.

NÜRNBERG IN BEWEGUNG BRINGEN! / 586
Eine bewegte, bzw. getanzte Stadtführung durch das Jugendtanzensemble, die auf öffentliche Plätze in Nürnberg aufmerksam machen möchte, die junge Menschen bewegen und für sie bedeutend sind.
Projektpartner: Tanzerei-Verein e.V.

PROJEKT: N•ORT – DER MOBILE BEGEGNUNGSORT / 551
N•ORT ist ein mobiles Pop-up-Café, das weggeworfenen Ressourcen ihren Wert zurück gibt und aus städtisch bislang ungenutzten Orten („Unorten“) neue Begegnungsräume in Nürnberg schafft.
Projektpartner: BluePingu e.V.

KULTURGARTEN AM MARIENBERGPARK / 543
In einem bereits vorhandenen Gartengrundstück wird ein Kulturverein gegründet und es werden dort regelmäßig verschiedenste Arten von Veranstaltungen organisiert. Ein ausgemusterter Linienbus lässt eine Bühne, Lagerraum für Materialien und eine Küche entstehen. 
Projektpartner: Gärtnerei Helmut Schwertner

#BEEDABEI – BIENEN DABEI – SEI DABEI!  / 538
227 gekennzeichnete gelbe Blumenkästen mit Bienenfutterpflanzen werden auf dem Hauptmarkt aufgebaut. Danach löst sich das Kunstwerk auf, die Kästen werden kostenfrei an Bürger der Stadt Nürnberg weitergeben, die sie bei sich zu Hause aufstellen. Dadurch entstehen, verbreitet in der ganzen Stadt, punktuell Bienenfütterplätze, die man als solche erkennt und zum Mitmachen anregen.
Projektpartner: Pflanzen-Kölle Gartencenter GmbH & Co. KG

BOOT / 538
Alle sitzen im selben Boot, ob es nun Nürnberg, Europa oder die ganze Weltkugel ist. Eine Installation aus Figuren aus spiegelndem Blech (in dem sich jeder Betrachter auch wiederfindet), die ein Boot ergeben, soll diesen partizipativen Aspekt optisch vermitteln.
Projektpartner: Stadtkind Nürnberg e.V.

ZIRKUS, ZIRKUS – FÜREINANDER, FÜREINANDER / 519
Erwachsene Menschen mit und ohne (geistige) Behinderungen und Kinder aus dem Umkreis bringen gemeinsam ein Zirkusprogramm zur Aufführung. 
Abgrenzung und Ausgrenzung sind immer noch sehr präsent in unserer Gesellschaft – der Inklusionsauftrag umso wichtiger. Inklusion ist mehr denn je ein aktuelles Thema.
Projektpartner: Camphill Gemeinschaft Hausenhof e.V.

SISTERESIST / 515
Eine Non-Profit Veranstaltungsreihe, in der die Geschlechterungleichheit in (sub)kulturellen Bereichen aktiv und diskursiv thematisiert wird, so auch die Unterrepräsentanz von Frauen auf den Bühnen, an den Turntables oder Mikrofonen und hinter dem Schlagzeug. 
Projektpartner: Desi e.V.

„DENK GLOBAL – HANDEL LOKAL“ AUF DEM SOMMERKIOSK / 519 
Ein buntes Veranstaltungsprogramm zum Thema Nachhaltigkeit auf dem Sommerkiosk 2019. Workshops, Musik, grüne Ideen und Projekte, die Nürnberg lebenswerter machen, stärken, unterstützen und fördern den Austausch, die Vernetzung und die Präsenz der nachhaltigen Akteure in Nürnberg. 
Projektpartner: Sommerkiosk - Markt für nachhaltige Produkte & Ideen 

Alle Infos zu den Projekten gibt’s nochmal schön aufgelistet unter:
https://opencall.n2025.de/overview

-----------------

#N2025: WEITERE PROJEKTE UND PROJEKTBETEILIGUNGEN

SPRECHSTUNDE ZUM THEMA MENSCHENRECHTE
– IN KOOP MIT DEM NEUEN MUSEUM NÜRNBERG

Vor Bettina Pousttchis Installation „UNN (United Nations Nuremberg)“ auf dem Klarissenplatz kann man mit dem Team des Bewerbungsbüros ins Gespräch kommen und Fragen rund um die Kulturhauptstadtbewerbung stellen. Zu den Talks werden Persönlichkeiten eingeladen, die verschiedene Facetten des Themas Menschenrechte beleuchten. 

TERMINE (je 16–18 Uhr): 
DO, 13.09. zu Gast: JOHANNES VOLKMANN / Das Papiertheater Nbg
Thema: Kinder und Menschenrechte

DO, 20.09. zu Gast:  DR. THOMAS AMBERG / Pfarrer und Islamwissenschaftler,
Leiter der christlich-muslimischen Gesellschaft
Thema: Facetten der Menschenrechtserklärungen

DO, 27.09. zu Gast: DIRK VON VOPELIUS / Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken; Markus Lötzsch / Hauptgeschäftsführer der IHK Nürnberg für Mittelfranken; Philipp Bleckmann / Stellv. Leitung Global Compact Network Germany
Thema: Gesellschaftliche Verantwortung von Handel, Handwerk und Wirtschaft;
Menschenrechte im Kontext der Wirtschaft

DO, 04.10. zu Gast: MARTINA MITTENHUBER (Leiterin des Menschenrechtsbüros der Stadt Nürnberg)
Thema: Nürnberg – Stadt des Friedens und der Menschenrechte

SA, 06.10. ab 12 Uhr ABSCHLUSSVERANSTALTUNG / FINISSAGE
Zu Gast beim „UNN-Talk“ – dem Künstlergespräch – ist neben Bettina Pousttchi auch Oliver Ulich, Leiter des Bereichs „PolicyandPartnerships in der Hauptabteilung des Peacekeeping im UN-Sekretariat eingeladen. Auch zu Wort kommen werden Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner, Leiter des Bewerbungsbüros, und Dr. Eva Kraus, Direktorin Neues Museum.

-----------------

GESUCHT: N2025-FREIWILLIGEN-TEAM FÜR KULTURHAUPTSTADT

Die Stabsstelle für Bürgerschaftliches Engagement und das Bewerbungsbüro suchen für Oktober 2018 – Oktober 2019 ein Team von freiwilligen HelferInnen! Es handelt sich um Tätigkeiten, wie z.B.: 
Unterstützung von Begleitprojekten, wie z.B. „Europa in uns“ / Unterstützung bei (Info-)Veranstaltungen (z.B. Technik, Besucherbetreuung) /
Mithilfe bei Marketing-Aktionen / Unterstützung bei der Umsetzung der Open Call-Gewinnerprojekte / Mitarbeit bei diversen Projekten, die eine breite Bürgerbeteiligung zum Ziel haben.

TERMIN: 20.09., 16:30 Uhr. Infoveranstaltung in der Villa Leon, 
Philipp-Koerber-Weg 1. Nürnberg, Seminarraum, 1. Stock
Bitte kurze Anmeldung an: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst

NÜRNBERG LEUCHTET FÜR DEMOKRATIE
Am 15. September ist INTERNATIONALER TAG DER DEMOKRATIE (Generalversammlung der Vereinten Nationen 2007). Erklärtes Ziel war, ist und bleibt, die demokratischen Grundsätze zu fördern und zu verteidigen. An diesem Tag versammeln sich daher NürnbergerInnen vor der Lorenzkirche und „leuchten“ für ein respektvolles Miteinander, Gleichberechtigung, Menschenrechte und Vielfalt! 
Geleuchtet wird gegen 21 Uhr mit Kerzen, Handys, Taschenlampen, Fahrradlichtern oder Sternspeiern. Davor spricht Prof. Heiner Bielefeldt, FAU Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik. 2010 – 2016 Sonderberichterstatter der UNO für Religions- und Weltanschauungsfreiheit, zuvor lange Jahre Direktor des Instituts für Menschenrechte in Berlin. 
Im Anschluss ans „Leuchten“ bietet „Geschichte Für Alle e.V. – Institut für Regionalgeschichte“ in Kooperation mit dem „Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V.“ eine Stadtführung mit dem Titel „Der Weg zur Demokratie in Nürnberg“ an.

TERMIN: Sa, 15. September, 20.30, vor der Lorenzkirche, Ecke Königstr./Karolinenstr.
Eine Initiative von Pulse of Europe Nürnberg + Nürnberg Engagiert.

-----------------

N2025 – CURT IST MEDIENPARTNER
Seit einem Jahr arbeitet das Bewerbungsbüro an den Inhalten für das im Sommer 2019 bei der EU einzureichende Bewerbungsbuch. Das Büro sitzt aber nicht im stillen Kämmerlein, denn eine Bedingung für diesen Titel ist die Einbeziehung der Öffentlichkeit in die Bewerbung – von Anfang an. 
curt ist als Medienpartner aktiv mit dabei – und freut sich auf alles Kommende, wie auch auf den OPEN CALL #2 ...




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Festival, #Inklusion, #Kultur, #Kulturhauptstadt, #Kunst, #Lesung, #Musik, #N2025, #Open Call, #Poetry Slam, #Street Art, #Tanz

Vielleicht auch interessant...

20181025_DIFF
20181101_Berg_Personal