Neue Musik, von curt verhört

DONNERSTAG, 1. MäRZ 2018

#CD-Vorstellung, #Kritik, #Musik, #Tommy Yamaha

Neue Musik, unverhört von curt verhört, ganz kurz besprochen und äusserst sanft gestreichelt von unserem Musikredakteur Tommy Yamaha!

DJANGO DJANGO: MARBLE SKIES
BECAUSE MUSIC // 26.01.
Wie schon beim Vorgänger bedienen sich Django Django aus allen Musikepochen und mischen dabei ein wahrlich durchgedrehtes als auch extrem tanzbares Gebräu zusammen. Das wird nicht jedem schmecken – mir schmeckt es dagegen sehr gut.
50’s, 70’s, 80’s.
 



NIGHTMARES ON WAX: SHAPE THE FUTURE
WARP  // 26.01.
Als in den späten 90ern bzw. anfangs des Millenniums die musikalisch gepflegte Langeweile en vogue war, gehörte Nightmares On Wax zu den ganz Großen. Seitdem ist musikalisch viel passiert. Nur leider nicht bei Nigthmares On Wax. Da müssen das große Downbeat Revival wohl andere übernehmen.
Sounds, like, 99.
 


RICHARD RUSSELL: EVERYTHING IS RECORDED
XL REC. // 16.02.
Das Mastermind hinter XL Recordings (der Entdecker von Prodigy als auch Adele) hat eine Platte aufgenommen und sie könnte kaum besser sein. Seine Vorliebe für Dub und Reggae ist nicht zu überhören, und obwohl er jeden haben könnte, ist das prominenteste Feature wohl Sampha. Ganz großer Stoff.
Just, great, Music.
 


DREAM WIFE: DREAM WIFE
(LUCKY NUMBER // 26.01.
Ich bin über DreamWife beim letztjährigen Reeperbahn Festival eher zufällig gestolpert und habe mich sofort von der unglaublichen Energie ihres Bühnenauftritts überzeugen lassen. Musikalisch gehen die Mädels stark in die Gurr Richtung, mit einer Prise mehr Pop.
Girls, Riot, #MädelsandieMacht.
 


RHYE: BLOOD
CONCORD REC. // 01.02.
Vom Duo zum Soloprojekt geschrumpft, schafft es der Kanadier Michael Milosh ein weiteres Mal, eine wirklich bemerkenswerte Pop-Platte zu meistern, die sich ihre eigene Nische erkämpft. Wer einen musikalischen Vergleich braucht, soll sich The XX mit Funk im Hintern verstellen.
Cold, hot, Soul.
 


AND THE GOLDEN CHOIR: BREAKING WITH HABITS
CAROLINE/UNIVERSAL // 02.02.
Tobias Siebert ist ein begehrter Musikproduzent und nicht nur der Mann hinter And The Golden Choir, sondern auch hinter Klez.e. Ein Mann ganz nach meinem Geschmack, der sich nichts um Genres scheißt, sondern einfach nur großartige Musik macht. Ein Traum von einer Pop-Platte.
Schwarz, Weiß,Grau.
 
 




Twitter Facebook Google

#CD-Vorstellung, #Kritik, #Musik, #Tommy Yamaha

Vielleicht auch interessant...

20210304_Mam_Mam_Burger
20210201_Allianz_GR
20210318_machtdigital
20211001_Staatstheater
20210929_Filmhaus
20211123_E-Werk_JOB
20211001_Kaweco
20211013_Mummpitz
20211001_Zukunftsmuseum
20210401_Umweltbank_360
20201201_KommVorZone
20210101_Theresien_KH_Baby
20211001_E-Werk
20211001_Hoertnagel
20210801_berg-it
20211001_MUZ
20210117_curt_Image