Kunst betrachtet von Natalie de Ligt #32

SONNTAG, 1. OKTOBER 2017

#Akademie der Bildenden Künste, #Atelier- und Galeriehaus Defet, #Auf AEG, #Ausstellung, #BBK, #Borgo Ensemble, #Edel Extra, #Forum Stein, #Galerie Bernsteinzimmer, #Galerie Hirtengasse, #Galerie Sima, #Galerie Sturm, #Galeriehaus Nord, #Kunst, #Kunstbunker, #Kunstgalerie Fürth, #Kunsthalle, #Kunstverein, #Kunstverein Kohlenhof, #Kunstverein Nürnberg, #Kunstvilla, #Natalie de Ligt, #Neues Museum, #Oechsner Galerie



Bis 7. Oktober 2017
ANDREA SOHLER: NÜBER
Eine gesonderte Besprechung zu dieser Ausstellung: einfach zurückblättern.

KUNSTVEREIN KOHLENHOF
Grasersgasse 15/21, Nbg
Do-Sa 14-19 Uhr.
kunstvereinkohlenhof.de


Bis 15. Oktober 2017
PHILIPP EYRICH & MATEUSZ VON MOTZ: ULM20
»Philipp Eyrich und Mateusz von Motz vereinen in der Akademie Galerie Nürnberg ihre künstlerischen Ausdrucksmittel zu einer raumgreifenden Ausstellungsinstallation, die die materiellen Ansätze dreidimensionalen Schaffens mit den narrativen Strukturen des fotografischen Mediums verbindet« (Pressetext). Eyrich ist Student in der Bildhauerklasse und von Motz ist Absolvent der Klasse für Fotografie der Nürnberger Kunstakademie. Ausgangspunkt ihres Projekts bildet eine Person aus dem persönlichen Umfeld und ein Haus, das aufgrund der Sammelleidenschaft zu einem Lager und Archiv von Gegenständen und Erinnerungen wird.
 
AKADEMIE GALERIE NÜRNBERG Auf AEG
Muggenhofer Str. 135/Halle 13, Nbg
Mi-So 14-19 Uhr
adbk-nuernberg.de


Bis 15. Oktober 2017
1. WERKSCHAU
2. BEST OF: OTTMAR HÖRL
3. COLLECTIVE OPUS

In der Werkschau, die heuer in Halle 15 stattfindet und von Miret Rodriguez Mexiko/Paris kuratiert wird, präsentieren sich alle auf dem AEG-Gelände ansässigen Künstler. Nebenan in Halle 20 zeigen in der Ausstellung »Best of – Ottmar Hörl« der frisch emeritierte Kunstakademie-Professor Hörl und 50 ehemalige und aktuelle Studierende seiner Klasse neue Arbeiten. In Halle 14, der ehemaligen Zentrifuge, ist eine Doppelausstellung mit den Künstlern Lukas Glinkowski und Minor Alexander-Jungblut zu sehen. Der Titel der Schau »Collective Opus« ist gleichzeitig der Name, unter dem die beiden seit 2015 auch gemeinsam in Erscheinung treten.
 
AUF AEG
Muggenhofer Straße 132/135, Nbg
adbk-nuernberg.de
aufaeg.de


Bis 21. Oktober 2017
BBGHKK - MALEREI, MALEREI!
Andrea Barzaghi, Fatma Güdü, Ludwig Hanisch, Kai Klahre und Karina Kueffner haben in der Malereiklasse von Prof. Thomas Hartmann an der Kunstakademie Nürnberg studiert und treten unter dem Namen BBGHKK auf. Jetzt präsentieren sie sich in ihrer zweiten gemeinsamen Ausstellung.

RAUM FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST. Laurentiu Feller
Knauerstraße 3, Nbg.
Do/Fr 14-18 Uhr, Sa 12-16 Uhr
rfzk-feller.de


Bis 27. Oktober 2017
JUDE GRIEBEL: ARMS, EYES, DETRITUS

GALERIE STURM
Galgenhofstraße 33, Nbg
Do 18-20 Uhr, So 15-17 Uhr u.n.V.
galeriesturm.de


Bis 28. Oktober 2017
ANDREAS TÖPFER, OLAF UNVERZART: LANDEN
In der Ausstellung stehen im weiteren Sinn Landschaft und Landschaftsdarstellung im Zentrum. Der Fotograf Olaf Unverzart (*1972) arbeitet meist in Serien, die bisweilen an dokumentarische Reportagen erinnern. Etwa, wenn er ganze Alpenzüge oder andere entlegene Gegenden oder Städte fotografisch vermisst. Unübersehbar sorgt Unverzart aber stets dafür, dass die einzelne Fotografie jenseits ihres Informationsgehalts immer auch als Bild Bestand hat. Das lässt sich auch für den Zeichner und Illustrator Andreas Töpfer sagen. Er bewegt sich auf dem schmalen Grat von freier und angewandter Kunst. Die meisten seiner oft absurden und humorvollen Zeichnungen funktionieren als eigenständiges Bild. Und so wie Unverzarts Landschaften immer auch etwas über den Umgang des Menschen mit Natur erzählen, so ist das Situative in Töpfers Zeichnungen immer auch ein Verweis auf allgemeine Zustände.

OECHSNER GALERIE
im Atelier- und Galeriehaus Defet.
Gustav-Adolf-Str. 33, Nbg
Mi-Fr 11-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr u.n.V.
oechsner-galerie.de


Bis 29. Oktober 2017
CONY THEIS: SELBST | PORTRÄT
Im Zentrum der Ausstellung steht das zeichnerische Langzeitprojekt »Zeit bahnen« der Künstlerin Cony Theis (*1958).

KUNSTGALERIE FÜRTH
Königsplatz1, Fürth
Mi-Sa 13-18 Uhr, So/Feiertage 11-17 Uhr
kunst-galerie-fuerth.de


Bis 2. November 2017
YOUNGHUN LEE: BETWEEN THE SKIN
Die in Nürnberg lebende Younghun Lee (*1977, Oberhausen) studierte u.a. in der Bildhauerklasse von Marko Lehanka an der hiesigen Kunstakademie.
Der Ausstellungstitel verweist bereits auf eine gewisse Körperlichkeit, die in den Arbeiten der Künstlerin immer wieder eine Rolle spielt. Abgüsse von unterschiedlichen amorphen Teilen etwa setzte sie zu unförmigen, ebenso amorph erscheinenden Gebilden zusammen, die bisweilen an menschliche Körper erinnern.

BBK NÜRNBERG -Galerie Hirtengasse
Hirtengasse 3, Nbg
Mi und Do 13-18 Uhr
bbk-nuernberg.de


Bis 4. November 2017
TILL MEGERLE: THE THUG SILHOUETTE
Unter der neuen Vorstandschaft nimmt der Kunstbunker wieder Fahrt auf. Aktuell zeigt Till Megerle (*1979), der in Nürnberg, Leipzig und Wien ein Kunststudium absolvierte, eine aufgrund der expliziten Auswahl der Arbeiten geradezu programmatisch wirkende Einzelpräsentation: Fotografien, die in einer Diaschau ablaufen, eine Serie von wundersam eigenwilligen Zeichnungen und ein Videofilm, der gemeinsam mit Steffen Martin entstand, sind zu sehen. In den Fotos der Diasequenz dokumentiert der Künstler sein persönliches Umfeld: Das elterliche Haus, ein Mann beim heimischen Sporttraining, Vorgärten, Reihenhäuser usw. Was zunächst privat erscheint, entpuppt sich aufgrund der Motivwahl, der Ausschnitte und der technikbedingten farbigen Überzeichnung als intimer und somit verallgemeinerbarer Milieu-Einblick – wenn man so will eine assoziative Gesellschaftsstudie. In einem schönen Gegensatz dazu stehen die in Bleistift, Tusche oder Kohle gearbeiteten Zeichnungen – allein deshalb, weil sie auf handwerkliche Virtuosität setzen und auf historische Vorbilder wie u.a. Pieter Bruegel Bezug nehmen. Allerdings mischt Megerle zeitgenössische Elemente unter die altmeisterlich daherkommenden Miniszenarien, was das Erstaunen über diese denkwürdigen Zeichnungen perfekt macht und neugierig zu der Frage treibt, wie heute so etwas entstehen kann. Am Do, 26.10., um 19 Uhr gibt es Gespräch mit Till Megerle in der Ausstellung.

KUNSTBUNKER - Forum für zeitgenössische Kunst
Bauhof 9, Nbg
Do-Sa 16-20 Uhr, So 14-18 Uhr u.n.V.
kunstbunker-nuernberg.org


Bis 6. November 2017
MAAZ ALI
Maaz Ali (*1994 in Karachi/Pakistan) ist ein expansiver Zeichner und ein guter Beobachter. Als er vor zwei Jahren in den Kunstraum kam, brachte er ein riesiges Konvolut an Zeichnungen mit. Sein Interesse gilt dem urbanem Raum, durch den er sich täglich bewegt, und den er sich mittels unablässigem Zeichnen aneignet – allem voran die U-Bahn-Stationen. Maaz Ali arbeitet aber nicht vor Ort. Er bringt alles aus der Erinnerung aufs Papier. Seine Arbeitsweise ist alles andere als akkurat, aber Ali ist präzise, in dem er das Wesentliche erfasst. Und das gelingt ihm, weil er alles, was er zeichnet, gewissermaßen geistig durchwandert.

FORUM STEIN – Ausstellungsraum der WerkStadt Lebenshilfe Nürnberg
Forum 1, Stein
Mo-Sa 10-20 Uhr
lhnbg.de


Bis 11. November2017
MATTHIAS STRÖCKEL: ALL AWAY ABOVE

GALERIE SIMA
Hochstr. 33, Nbg
Di/Mi 17-19 Uhr, Sa 11-14 Uhr u.n.V.
sima-projects.de


Bis 12. November 2017
KARIN BLUM: WIE GEHT ES IHNEN?
»Vom Werden«, »Das Meinige«, »Don’t worry« - so lauten unter anderem die Titel von Karin Blums (*1947) feinziselierten Collagezeichnungen. Im mittleren und bisweilen im großen Blattformat erschafft die Nürnberger Künstlerin eine Welt im Schwebezustand, in der das lebensweise Prinzip des Sowohl-als-auch vorherrscht. Ihre Arbeiten sind sowohl Zeichnungen als auch Collage als auch Materialbilder. Sie bewegen sich zwischen Traum und Realität, Figuration und Abstraktion. Harmonisch durchkomponierte Partien wechseln sich ab mit solchen, bei denen die Künstlerin die Kontrolle an den Stift, die Farbe und die Materialeigenschaften abgibt. Nun zeigt sie in einer Einzelschau eine Auswahl ihrer heiteren und zugleich nachdenklichen Werke.

GALERIEHAUS NORD
Wurzelbauerstr. 29, Nbg
Di/Mi 11-16 Uhr, Do/Fr 11-13 Uhr, So 11-16 Uhr
galeriehaus-nuernberg-nord.de


Bis 12. November 2017
ALICIA FRAMIS: FEARLESS
Die Kunsthalle widmet der hierzulande wenig bekannten Künstlerin Alicia Frames (*1967 in Barcelona) eine umfangreiche Einzelschau, in der eine Auswahl an Arbeiten der letzten 20 Jahre vorgestellt werden. Ihren oft in Form von interaktiven Projekten, Videos oder Performances angelegten Arbeiten liegt ein gesellschaftspolitischer Impetus zugrunde. Viele ihrer Aktionen oder – wie in der Ausstellung gezeigten – begehbaren Räume spielen mit dem Prinzip des zivilen Ungehorsams als Mittel der Auseinandersetzung mit Recht und Unrecht, welches ein Bürger beanspruchen, bzw. wogegen er sich zur Wehr setzen sollte.
 
KUNSTHALLE NÜRNBERG
Lorenzer Str. 32, Nbg
Di-So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr
kunsthalle.nuernberg.de


Bis 19. November 2017
PILGER MILLS: VON UNZEITGEMÄßEN FORMEN IN DER GEGENWART
Unter dem Begriff Pilger Mills, der unter anderem das Prinzip beschreibt, wonach es im Leben und allgemein in der Welt immer vorwärts geht und zugleich aber auch Rückschritte vorkommen, versammelt die Ausstellung Werke von fünf Künstlern. Dass man diesen thematischen Überbau für einen Zugang zu den einzelnen Arbeiten außer Acht lassen kann, spricht für die gezeigten Positionen und die Ausstellung insgesamt. Ein im besten Sinn merkwürdiger Dialog ergibt sich zwischen dem 3D-Film »Isla Santa Maria 3D« von Oliver Husain und einem in Zinkblech getriebenes Relief einer liegenden Figur. In dem zum Kino umgewandelten Raum zeigt Husain seinen aufwändigen und zugleich verspielten Film, in dem Historisches, Fiktives und Zukunftsvisionen in eins zu fallen scheinen.
Der Kontrast zu der Helligkeit im Raum nebenan und vor allem zu der Schönheit und Statik der liegenden Relieffigur, die obendrein in die Ästhetik des frühen 20. Jahrhunderts versetzt, könnte größer und anregender nicht sein.
 
KUNSTVEREIN NÜRNBERG - Albrecht Dürer Gesellschaft
Milchhof, Kressengartenstr. 2, Nbg
Di-Fr 14-18 Uhr, Sa/So 13-18 Uhr u.n.V.
kunstvereinnuernberg.de


Eröffnung: Mittwoch, 1. Oktober, 19.30 Uhr
12. bis 30. Oktober 2017
PIRKO JULIA SCHRÖDER & ACHIM WEINBERG

KREIS GALERIE - Galerie am germanischen Nationalmuseum
Karthäusergasse 14, Nbg
Mi 16-20, Do/Fr 14-18, Sa 11-15 Uhr u.n.V.
kreis-nuernberg.de


6. bis 8. Oktober 2017
2. ART WEEKEND NÜRNBERG
Rund 25 Galerien, Projekträume und sogar Kunstinstitutionen beteiligen sich am 2. Art Weekend. Wer wann geöffnet hat uns was gezeigt wird, erfährt man auf der Website.
artnuernberg.de


Eröffnung: Freitag, 13. Oktober, 19 Uhr
13. bis 22. Oktober 2017
11. GOHO GOSTENHOFER ATELIER- UND WERKSTATTTAGE
Alle zwei Jahre kann man sich einen Überblick über den Stand und die Entwicklung der Gostenhofer Kunstszene verschaffen. Künstler, Kunsthandwerker und Kreativbetriebe öffnen ihre Ateliers, Werkstätten und Galerien. Eröffnet wird die Veranstaltung durch OB Maly und mit einer Performance. Die Eröffnung findet im Kleckas im Prisma in der Rothenburger Str. 9 statt. Weitere Informationen zu den Orten und Öffnungszeiten findet man auf der Website.
goho-ateliertage.de


Eröffnung: Freitag, 13. Oktober, 19 Uhr
14. bis 22. Oktober 2017
EDEL EXTRAS MME TUSSAUD’S
Was für uns Kinder früher das Überraschungsei war, ist heute für Nürnberg das Edel Extra. Das Gute: Enttäuschungen sind praktisch ausgeschlossen. Jetzt gibt es Madame Tussauds endlich auch in Nürnberg, wenn man der Ankündigung glauben darf. Was sich wirklich hinter der Ausstellung verbirgt – ist es überhaupt eine Ausstellung? – wird wohl bis zur Eröffnung im Dunkel bzw. unter dünnem Alupapier verborgen bleiben.
 
EDEL EXTRA - Verein zur Förderung ästhetischer Prozesse
Müllnerstr. 22, Nbg
Während der Ausstellung täglich 17-20 Uhr
edelextra.biz


Eröffnung: Freitag, 13. Oktober, 19 Uhr
14. bis 29. Oktober 2017
TOTALSCHADEN
Zweieinhalb Jahre war die Künstlergruppe Borgo Ensemble im Rahmen einer Zwischennutzung im ehemaligen Porschezentrum zu Hause. Die Truppe um den Künstler Reiner Bergmann füllte die Hallen und Verwaltungsräume mit Ausstellungen, Konzerten und Lesungen. Die Fahrradgruppe Bangla Dash Trash siedelte sich ebenfalls in einer der Werkshallen an. In jüngster Zeit waren verstärkt junge Künstler zu Gast, meist Studenten und Absolventen der Nürnberger Kunstakademie. Sie konnten hier erste Präsentationen zeigen und Projekte ausprobieren. Jetzt wird das Gebäude abgerissen und das Borgo Ensemble lädt zu einer abschließenden Schau mit zahlreichen Künstlern mit dem passenden Titel »Totalschaden« ein. Zum Abschluss gibt es eine Dauerfinissage: Vom Fr, 27., bis So, 29. Oktober, soll alles in einem rauschenden Fest enden.

BORGO ENSEMBLE
(Ehemaliges Porschezentrum)
Dresdener Str. 4, Nbg
Mi 17-20 Uhr, Sa 15-18 Uhr.
borgo-ensemble.de


Eine Ausstellung – zwei Orte
Eröffnung: Samstag, 14. Oktober, 19 Uhr (Katana; bis 11.11.2017)
Eröffnung: Sonntag, 15. Oktober, 17 Uhr (Bernsteinzimmer; bis 12.11.2017)
PHILIPP MOLL: … UND SCHUBST MIR KEINE HÄUSER UM …
Anlässlich des ersten Todestages des Nürnberger Künstlers und Musikers Philipp Moll veranstalten das Bernsteinzimmer und das Kunst- und Kurhaus Katana eine Ausstellung mit Arbeiten seines umfangreichen und weitgefächerten Werks. Dazu heißt es aus der gemeinsamen Ankündigung: »Philipp Moll (*6.1. 1970 – 17.10.2016†) war unser Freund und Kupferstecher, er war Pöet, Philosoph, Musiker und Künstler. Er war so durch und durch Künstler, dass er Interpretationen und Erläuterungen über seine Arbeit und sachliche Erklärungsversuche der menschlichen Existenz, und des Lebens an sich für dummes eitles Geschwätz gehalten hat«.
Am Dienstag, 17. Oktober, 20 Uhr lesen im Kunst- und Kurhaus Katana Freunde von Philipp ausgewählte Moll’sche Texte.
 
KUNST- UND KURHAUS KATANA
Wilhelm-Spaeth-Str. 18, Nbg
Mi 18-20 Uhr, Sa 15-19 Uhr
katana18.de

GALERIE BERNSTEINZIMMER
Großweidenmühlstraße 11, Nbg
Sa/So 15-19 Uhr
galerie-bernsteinzimmer.de


Eröffnung: Samstag, 21. Oktober, 15 Uhr
21. + 22. Oktober 2017
KULTURRING C - GASTSPIEL 2017: ATELIERS IN FÜRTH
36 Ateliers in Fürth, darunter Atelierhäuser, die mehrere Künstler beherbergen, wie zum Beispiel das CLINC Kunst Centrum, die Badstraße 8 oder der Komplex in der Friedrichstraße, öffnen am vorletzten Oktoberwochenende für das interessierte und lauffreudige Publikum ihre Türen. Das Besondere am Modell des »Gastspiels« ist, dass sich die Fürther Künstler stets einen Gast in ihr Atelier einladen und so zum Teil äußerst interessante Gegenüberstellungen entstehen. Beim Bildhauer Franz Janetzko ist dieses Jahr die Fotografin Andrea Sohler zu Gast, und in die wunderschöne historische, holzvertäfelte Apotheke von Anders Möhl darf der Maler Jan Gemeinhardt einen Ausflug machen.
Alle Infos zu den Ateliers und beteiligten Künstlern findet man im Flyer, der vielerorts ausliegt, oder auf der Website als Download. Sa 15-21, So 11-19 Uhr.
kulturringc.de


Eröffnung: Donnerstag, 26. Oktober, 19 Uhr
27. Oktober bis 18. Februar 2018
VON DER KUNST, EIN TEEHAUS ZU BAUEN
Die Ausstellung versteht sich als Exkursion
in die japanische Ästhetik. Untergliedert in verschiedene thematische Bereiche werden Exponate des japanischen Handwerks, der Architektur und der bildenden Kunst vorgestellt. Ausgangspunkt ist die Teekultur, die gleich einem pars pro toto für die japanische Kultur und Ästhetik sowie das Traditionsverständnis zu stehen vermag.

NEUES MUSEUM NÜRNBERG
Klarissenplatz
Di-So 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr
www.nmn.de


Eröffnung: Mittwoch, 25. Oktober, 20 Uhr
26. Oktober bis 5. April 2018
GIORGIO HUPFER: DU SOLLST DIR KEIN BILD MACHEN
Anlässlich seines 5. Todestags widmet die Kunstvilla dem Nürnberger Künstler Giorgio Hupfer (1958-2012) eine umfangreiche Ausstellung mit Leihgaben aus dem Nachlass und aus Privatbesitz.

KUNSTVILLA
Blumenstraße 17, Nbg
Di, Do-So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr
kunstvilla.org
 




Twitter Facebook Google

#Akademie der Bildenden Künste, #Atelier- und Galeriehaus Defet, #Auf AEG, #Ausstellung, #BBK, #Borgo Ensemble, #Edel Extra, #Forum Stein, #Galerie Bernsteinzimmer, #Galerie Hirtengasse, #Galerie Sima, #Galerie Sturm, #Galeriehaus Nord, #Kunst, #Kunstbunker, #Kunstgalerie Fürth, #Kunsthalle, #Kunstverein, #Kunstverein Kohlenhof, #Kunstverein Nürnberg, #Kunstvilla, #Natalie de Ligt, #Neues Museum, #Oechsner Galerie

Vielleicht auch interessant...

 20171231_Staatstheater
 20180104_OHM_prof
 20180131_Airport
 20180505_Blaue_Nacht
 20180131_PROJECT_Immobilien
 20171231_Thalia