Liminale - Festival der freien Theater

27. APRIL 2017 - 29. APRIL 2017, Z-BAU

#CURT präsentiert, #Festival, #Konzert, #Musik, #Theater, #Z-Bau

Das freie Theaterfestival für Zwischenräume und Schwellenzustände in der zweiten stabilen Ausgabe – Präsentiert vom wie immer geschmackssicheren curt.

Nach dem gelungenen Festivalauftakt 2015 und eineinhalb Jahren im Schwellenzustand geht die Liminale, das Festival der freien Theater, Ende April wieder in einen stabilen Zustand über. Dieses unterschwellige Wortspiel versteht, wer den Begriff Liminalität als Schwellenzustand oder mehrdeutigen Zustand im Übergang zwischen zwei stabilen (sozialen) Zuständen kennt. Oder fränkisch salopp formuliert ein wertungsloses „nichts Halbes und nichts Ganzes“, dafür aber doppelt interessant und reizvoll. Keine halben Sachen haben zumindest die Festivalplaner gemacht und präsentieren vom 27. bis 29. April wieder den ganzen Querschnitt des regionalen Gegenwartstheaters – von alteingesessenen Gruppen bis zu den jungen Wilden. Neben den zahlreichen Produktionen professioneller (über-)regionaler Theatergruppen, Performance-Kollektiven und TheatermacherInnen auf den großen und kleinen Bühnen des Z-Baus, stehen auch wieder Diskus-
sionen, Workshops – für alle Altersgruppen, vom Kindertheater bis zur Klangperformance auf dem Programmzettel.

Gleich zum Eröffnungsakt am 27. April in der Galerie des Z-Baus am Freitag begeben sich die BesucherInnen in „Eine fremde seltsame Welt“ und multidimensionale Zustände. Zahlreiche Gruppen, Künstlerinnen und Künstler haben extra für die Eröffnung und passend zum Thema „fremde seltsame Welt“, neue Performances, Installationen oder Theaterminitauren erarbeitet. Für garantiert nondeterministische Übergänge und schwebende Zustände, besseres Verständnis oder noch mehr Verwirrung während der Eröffungsfeier sorgen Das Theater Zwangsvorstellung, Neue Bühne Nürnberg, Das Theaterprojekt, thevo - Theater von Menschen Für Menschen, 6aufKraut Improvisationstheater, Stefanie Miller, Russisches Theater Nürnberg, Griechischer Kunstclub Nürnberg e.V., Irfan Taufik, Claidia Holzinger, Lilly Urbat und viele andere. Auf der anschließenden Party sorgen DJ Rainer Ruder und die kleine Mo „A good life is the best revenge“ für rauschende Zustände.

Wem das alles zu viel Theater ist, geht über zu Konzerten, DJing und Party. Am Freitag, 28. April sorgen eine Horde Papproboter und die Bit-Frickler Sputnik Booster & The Future Posers mit ihrem Commodore C64, Nintendo Game Boy und Atari ST hinter dem Mischpult für ordentlich Electro-Trash im Kunstverein.
Am Samstag legt das bekannte Kill Me I Wanna See Blood Super DJ-Team bei freiem Eintritt in der Galerie auf.

Außerdem zuständig für Musik, Tanz und Theater an diesem Wochenende sind unter anderem das Nürnberger Ukulele-Orchester, Eleanora Allerdings (Tänzerin, Choreografin, Kunstsalon Fürth), Ulrike Reinhold (Schauspielerin), Julia Kempken (Tanz, Schauspiel und Gesang), Sebastian Ludwig.

LIMINALE – FESTIVAL DER FREIEN THEATER. Präsentiert von curt!
Vom 27. bis 29. April im Z-BAU, Frankenstr. 200, Nbg.
liminale.de

Einzelticket: 15 Euro / 10,-, Tagesticket: 20,- / 15,-,
Festivalpass: 35,- / 30,-, Eröffnungsabend: 10,- / 5,-,
Konzert einzeln: 5,- (mit Nürnbergpass 50% Ermäßigung).

Achtung: curt vergibt Tickets.
Einfach E-Mail an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst mit dem Betreff “Liminale” senden und Daumen drücken.
Einsendeschluß ist der 23.04.2017




Twitter Facebook Google

#CURT präsentiert, #Festival, #Konzert, #Musik, #Theater, #Z-Bau

Vielleicht auch interessant...

 20171231_Staatstheater
 20180505_Blaue_Nacht
 20180104_OHM_prof
 20180131_PROJECT_Immobilien
 20180131_Airport
 20171231_Thalia