28. September
curt präsentiert: Xul Zolar

Kommt ran, wir müssen reden!
Ging es vor ein paar Jahren noch eher bescheiden mit Fear Talk zu, sind Xul Zolar aus Köln nun endlich im großen Indie-Hafen vor Anker gegangen. Nach etlichen Lobeshymnen und einer mehr als amtlichen Show in der Roten Sonne zu München sowie diversen Festivals meldet sich das Quartett mit neuem EP-Release und neuen Tourdaten zurück. Die Vorab-Singles Even und Perfume sind bereits veröffentlicht worden. Nun gilt es bei der großen „Let’s Talk“-Tour die Lauscher aufzusperren. Xul Zolar kommen am 28. September ins Heppel & Ettlich.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/wu6zWcHaNhQ

 

Schon seit ein paar Jahren machen Ronald Röttel, Marin Geier, Dennis Hofmann und Dennis Enyan von sich reden. Ihr Sound zwischen Clicks & Cuts, Sub-Kick-Samples und fein gehauchtem Electronica weiß zu begeistern. Denn während den hippsten Mädchen der Stadt vor lauter Frohlocken die Zahnspange aus dem Gesicht fällt, können sich auch ältere Zuhörer an den prozessierten Vocals und dem Proto-Dubstep von Xul Zolar erfreuen. Mit Dennis Hofmann sitzt nicht zuletzt auch einer der begnadetesten Drummer des Landes hinter der Schießbude. Vor allem dessen Trommelgewitter zwischen Drum’n’Bass und Trip-Hop sollten für runtergeklappte Kinnladen sorgen. Nicht weniger unverschämt gut sind aber auch die drei weiteren Musiker der nach dem argentinischen Maler Xul Solar benannten Kombo. Kein Wunder auch, dass sich so recht schnell Supportshows für Bands wie Battles, Future Islands, Balthazar oder SOHN angeboten haben.

Der homogene Sound wie auch die über Jahre gereifte ästhetische Vision der Band sind nicht zuletzt auch dem Kölner Produzenten Marvin Horsch (Woman, Gianni Brezzo) zu verdanken. Völlig auf der Höhe der Zeit präsentieren sich Xul Zolar ähnlich wie ihr impressionistisches Vorbild mal romantisch, hin und wieder nostalgisch, doch stets konzentriert. Unmittelbarkeit trifft auf den Puls der Zeit, während Einflüsse von Künstlern wie The Smith oder den Talking Heads deutlich zu hören sind. Was aber nicht verkehrt ist. Denn nichtsdestotrotz handelt es sich hier um eine der interessantesten Bands der deutschen Synthie-Landschaft. Der Samstag des 28. Septembers dürfte also ein nicht weniger spannender Abend in einem von Münchens intimsten Locations werden. Also, kommet in Scharen, öffnet Augen und Ohren, denn ein wenig Konversation hat noch nie geschadet. Xul Zolar spielen exklusiv im Heppel & Ettlich.

Unsere Verlosung ist beendet, die Gewinner wurden informiert.


curt präsentiert: Xul Zolar > Homepage // 28. September 2019 // Heppel & Ettlich // Beginn 20 Uhr // VVK 16,50 EUR zzgl. Gebühren