14. Oktober
Xavier Rudd „We Deserve To Dream“ Tour @ Tonhalle

Im März veröffentlichte der australisch Singer/Songwriter, Umweltaktiviste und Multi-Instrumentalist Xavier Rudd sein zehntes Studioalbum. Es heißt Jan Jac Moon und ist ein Album, auf dem sich der 44 Jährige pandemiebedingt die Zeit nehmen konnte, so viel wie möglich selbst zu machen. Das Album ist insgesamt melancholischer und ruhiger ausgefallen als der unbeschwerte Reggae-Sound, mit den er durch Veröffentlichungen wie Koonyum Sun oder Spirit Bird bekannt geworden ist. Nach wie vor verschmelzen sich Rock, Reggae, Folk, World, & Country Klänge mit einem charakteristischen Perkussion-Beat und dem hypnotischen Gesang des Mannes von Down Under. Herausgekommen ist ein vielschichtiges Album, das trotz Nachdenklichkeit einen offenen Blick in die Zukunft nicht vergisst.

Xavier Rudd ist eine Persönlichkeit, der es an Komplexität wahrlich nicht mangelt. Idealistischer Weltenbummle auf der einen Seite und unbeschwerter Beachboy auf der anderen. Der Titel der Single We Deserve To Dream mag Angesichtes der Lage in der Welt ein wenig entrückt wirken. Dabei handelt der Track von der Freiheit, die wir in den Elementen des Landes, des Ozeans und der Bäume finden. Der Song erzählt von einer Kraft, die viel grösser ist als wir, aber zu unserer wird, wenn wir uns die Zeit nehmen, zu lernen sie zu nutzen, zu reflektieren und zu respektieren.

Tomorrow is a new day for everyone
A brand new moon, brand new sun
So follow, follow the sun
The direction of the birds
The direction of love

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/v2dkp2jMWRU

 

Xavier Rudd ist mehr als der sexy Surfboy mit Gitarre und Didgeridoo. Er hat politischen Anspruch und seine musikalische Vielfalt ist bemerkenswert. Eines seiner größten Talente ist es, Menschen durch seine Musik zusammenzuführen. Ob Lap Steel Gitarre, Banjo, Perkussion, Didgeridoo, Akustikgitarre oder Blues Harp, ob tanzbare Rhythmen oder sanfte Ballade seine Message ist klar. Es geht ihm darum, dass sich alle Menschen als Teil eines Ganzen verstehen und dieses Ganze respektieren mit allem anderen, was darin lebt.

“I feel like the clouds are slowly lifting and as people emerge from this time I’d like to be there with music. To host a space where people can let go and dream and move and shake off the weight of the world is very powerful and I honour that space. I feel that this 2022 European tour will be extra special”, so Xavier Rudd.


Xavier Rudd > Homepage // 14. Oktober 2022 // Tonhalle // Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr // VVK: 30 Euro + Gebühr

Foto: The James Adams