14. November
The Wave Pictures @ Import Export

Seit nunmehr 20 wunderbaren Jahren machen die Herren David Tattersall (Gesang, Gitarre), Franic Rozycki (Bass) und Hugh J. Noble (Drums) nun schon gemeinsame Sache – und zwar Musik. Genauer gesagt Musik, die schöner, vielfältiger, lyrisch-grandioser kaum sein könnte. Im britischen Nirgendwo namens Wymneswold, zwischen Nottingham und Leicester gelegen, war zunächst Blind Summit geboren. Als Noble schließlich eine brotlose Kunst (Philosophie-Studium) der anderen (potenzielle Musikerkarriere) vorzieht und die Band verlässt, kommt mit Jonny „Huddersfield“ Helm nicht nur Ersatz, sondern auch ein neuer Name. Und da waren sie: The Wave Pictures. Es folgen Konzerte hier und da, in Großbritannien, Frankreich, ab und an sogar New York, begleitet von Künstlern wie Jeffrey Lewis und Herman Düne, was (gepaart mit unbändiger Neugierde und Spielfreude) wilde Genrewechsel mit sich bringt.

Wie jede britische Band verschlug es auch sie bald nach London. Im Falle der Wave Pictures war das 2007 und prompt mit einem Plattenvertrag bei Moshi, Moshi Records verbunden. Das Musiker-Märchen beginnt mit der Veröffentlichung von „Instant Coffee Baby“ im Folgejahr, bevor „If you leave it alone“ einmal mehr den Beweis liefert, dass Wohnzimmerproduktionen viel mehr sein können als Mangel an Alternativen. Traumhaft, nämlich. Dann vieles, vieles mehr und zuletzt „Brushes with Happiness“. Selbstredend.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pUuzCx9-sbA

Und wie das immer so ist mit diesen Genres und ihren Grenzen, sind auch die Wave Pictures (thank God!) keine lahme „Das ist purer XY!“-Band. Some call it Indie-Folk, some call it Lo-Fi-Rock und wieder andere erkennen im Sound der Band den reinen Blues. Für Schrammelgitarre, schrägen Gesang und bergeweise Liebe stehen sie allemal – und das muss definitorisch dann auch mal reichen. Ohnehin völlig Banane, über Musik zu schreiben. Hören muss man sie, jawohl! Am allerbesten live und in Farbe. Was haben wir ein Glück, dass uns die Wave Pictures am 14. November die Chance dazu geben. In Love fallen zu ihrem Whatever-Sound ausdrücklich erwünscht!


The Wave Pictures > Homepage // 14. November // 20 Uhr // Import Export // VVK 15,85 Euro zzgl. Gebühren