9. Oktober
VIENNA VIENNA: FLUT & Ankathie Koi @ Milla

Vokuhila trifft Ledermantel. 2019 ist es endlich soweit und das Milla knüpft ans VIENNA VIENNA Festival von 2017. Wien und München, das ist kultureller Austausch, wie er besser nicht funktionieren kann. Denn während die Donau-Szene wächst und gedeiht, sehnt man sich hier nach neuem Input. Auf direktem Wege werden also die heißtesten Newcomer direkt aus Wien auf die Autobahn geschickt und zum Austausch mit lokalen Bands in die Milla geladen. Mit dabei waren u.a. schon der Nino aus Wien, Ernst Molden. Am 9. Oktober treffen die Noire-Synth-Popper FLUT auf die Peaches aus Altötting – Ankathie Koi.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Y2RX8u6l6QE

 

Die 80er sterben nie. Keine Frage! Und schon recht nicht in Linz, denn was vor wenigen Jahren mit einer gesunden Obsession über die dreckige VHS-Ästhetik jenes Jahrzehnts begann, wurde von den 5 Jungs von FLUT allmählich geschliffen und erfolgreich auf die Bühnen der DACH-Region gebracht. Zwischen Post-NDW, reinem Dream-Pop und einer österreichischen Noire-Ästhetik finden sich Songs, die im Ohr bleiben, nostalgisch daherkommen und doch modern klingen. Touren wie u.a. mit Drangsal haben FLUT bereits einem nicht gerade kleinen Publikum nahe gebracht, nun gilt es mit dem Debüt “Global” auch den Rest zu gewinnen. Urban, sehnsüchtig und sauer auf die eigene Orientierungslosigkeit in der heutigen Welt hüftschwingen sich FLUT mit gerade genug Dialekt durch Songs, die sowohl minimalistisch sind, sich aber auch fürs Stadion eignen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=lh4XFfhbe0k

 

Tanzmaus, feine Lady oder Vamp? Ankathie Koi beweist auf ihrem neuen Album “Prominent Libido”, dass sie in viele Rollen schlüpfen kann. Stereotypen will Koi nicht bedienen und präsentiert sich mit viel 80er-Verve als feuchtfröhliches Gesamtkunstwork. Ein bisschen erinnertes das an Peaches, hat jedoch seinen ganz eigenen Charme und nutzt den Stil des Wende-Jahrzehnts für ihre Form des Entertaiments. Mit breitem Grinsen und viel Feminismus unterm Arm schafft sie es, dass sich der eine angewidert abwendet, andere wiederum begeistert in die Hände klatschen. Anything goes und mit Vokuhila sowieso. Bloß nicht albern lässt sie dennoch mutig die Gender-Trouble-Makerin raus und wird zurecht dafür belohnt.


Live: VIENNA VIENNA mit FLUT > Homepage & Ankathie Koi > Homepage // 9. Oktober 2019 // Milla // Beginn 20 Uhr // VVK 14 EUR zzgl. Gebühren