Gehört: Twinesuns – The Empire Never Ended

Härte und Biss ganz ohne Schlagzeug – Twinesuns aus der Schweiz machen ihre doomigen, dronigen Soundwellen mit zwei Gitarren, Synthies und düsteren Effekten. The Empire Never Ended ist ein 80-Minuten-Monster, eine schaurige Reise in ein schwarzes Loch. Ein Freudenfest für Freunde von Sunn O))).

Während der Aufnahmen des Debütalbums The Leaving von 2014, wurde Renzo, Sänger Schweizer Postmetal-Band Abraham als Gastmusiker an den Synthies zurate gezogen und ist gleich bei Twinesuns geblieben. Ihm ist das Konzept des neuen Albums zu verdanken, das auf der Sci-Fi-philosophischen “Valis”-Trilogy Philip K. Dick basiert. Der totale Wahnsinn, der Kontakt mit Gott und die endlose Suche nach der Wahrheit.

The Empire Never Ended wurde live aufgenommen, um so den Band-Charakter und Spirit bestmöglich auf dem Album zu transportieren.


Twinesuns – The Empire Never Ended // Label: Pelagic Records // VÖ: 27. Januar 2017
> Bandcamp > Facebook


About Melanie Castillo

view all posts

curt München Art Direktion, Redaktionsleitung & Master of Self-Exploitation.