1. bis 2. Mai
Trotzdem!-Kulturfestival 2015

„Trotzdem!“ heißt es im Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt: Zwei Tage Musik, Kunst, Lesungen und Filme – für mehr alternative Stadtkultur!

Kommerz und Mainstream gibt’s in München zur Genüge. Die Stadt bietet Leitkultur für wenige, und das meist für einen stolzen Preis. Trotz alledem oder gerade deswegen schlägt das Trotzdem!-Festival die entgegengesetzte Richtung ein. Für alle, die statt immer „Ja“ lieber „Aber“ denken und danach handeln, stellt das Sudden Utopia Radical Intervention Collective (SUric) Freiräume zur Verfügung: mehr Platz für alternative Stadtkultur, mehr Raum für unkommerzielle Subkultur. Der Eintritt ist auf Spendenbasis. Mit den Einnahmen organisiert SUric weitere Projekte, Veranstaltungen und Vorträge.

So sah das letztes Jahr aus:

Und in diesem Jahr wird’s nicht minder spannend:

+++Bands+++
Sure Two/SonOne
ErnstMeiners
L-One/Zip-Zap/Dens, Luc & Freddie/Louisa/Sarah Sulai (Akere)
Futur II
Takamahak
Pour Elise
Buck Roger & The Sidetrackers
Katie Smokers Wedding Party
Marie Marlene Dietrich
Piccadilly Backpackers
Rio Arriba

+++Aufgelege+++
Monaco Freshprinz
Sangeet
Heindl
Wilef
Mew Sick

+++Filme+++
WHOLETRAIN von Florian Gaag
THE VISITOR von Katarina Schröter
FIRST CLASS ASYLUM von Niklas Hoffmann, Nina Wesemann, Alexandra Wesolowski
NEBESNA SOTNJA – HIMMLISCHE HUNDERT von Christian Seidel
HUELLAS – TRACES von Cristobal Infante
VORHAND von Florian Seufert
6 GEGEN 6 von Pius Neumaier
EPILOGUE von Maxime Weber
TATLIE von Claudia Scheffel
DIE NORMATIVE KRAFT DES FAKTISCHEN von Philip C. Montasser

+++Lesungen+++
Roman Schmid & Elena Kaufmann
Sophie Stroux
Mirko Baier
Maxime Weber
Markus Anton
Anika Landsteiner
Iseult Grandjean

+++Kunst+++
Pierre Jarawan
Anja Gebauer
Lola Skiba


Trotzdem!-Kulturfestival 2015 // 1. Mai, ab 19 Uhr // 2. Mai, ab 14. Uhr // Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt // Eintritt: 3–5 Euro auf Spendenbasis


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, 70er-Jahre-Lampen ... Seit drei Jahren mischt sie bei curt als Online-Redakteurin und als Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.