30. Januar
curt präsentiert: The Hu

Was großen Süßgetränkeherstellern auch mit viel Mühe nicht gelingen mag, die mächtigen Klänge des Heavy Metals lassen sich durch keine Grenzen und Zäune aufhalten. Mag es Flecken auf dieser Erde geben, an denen man keine koffeinhaltige Brause einer bekannten Marke erwerben kann, Heavy Metal Fans wird man dort mit Sicherheit finden. Die Mongolei ist so ein Land abseits der tradierten Szenen. Ganze fünf aktive Bands listet die Encyclopaedia Metallum  für das Land der ewigen Weite. Bis in die 80er Jahre hinein war Pop- und Rockmusik ein Dorn im Auge der sozialistischen Regierung und tiefster Untergrund. Vielleicht ein Grund, dass bis heute die traditionelle mongolische Musik sehr intensiv gepflegt wird. So auch von der Band The Hu, die im Moment vom eigenen Erfolg förmlich überrollt wird. Etwas überfahren von dem unmittelbaren internationalen Interesse, hat die Band an der Fertigstellung ihres Debütalbums The GEREG gearbeitet. Mit einigen kurzfristigen Verschiebungen feierte die Platte am 13. September ihr Release.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=pD1gDSao1eA

 

Alle Mitglieder von The Hu haben Musik studiert und beherrschen unterschiedliche Blas-, Streich- und Schlaginstrumente sowie die hohe Kunst des Spiels der mongolische Pferdekopfgeige. Aus der westlichen Welt leihen sie sich die dramatische Rhythmik und Härte des Heavy Metals. Alan Averill (Primordial) beschreibt diese einzigartige Mischung mit dem für westliche Ohren zunächst eher ungewöhnlichem Untertongesang, als ob Manowar ihr Warriors of the World mit mongolischen Instrumenten spielen und dazu eine faszinierende Gesangstechnik nutzen. Von der Optik erinnern die Männer mit ihrem exotischen und spektakulären Look an eine Gang, die direkte von Dreh einer Sons of Anarchy Folge kommt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jM8dCGIm6yc

Nach zwei ausverkauften Deutschlandshows im Sommer kommen Gala, Jaya, Enkush und Temkadie Anfang des neuen Jahres für vier Konzerte zurück, davon eines im Technikum, nach Deutschland um zu zeigen, wie atemberaubend ihre Musik live funktioniert.

Wir haben für den Exotenbonus ein paar Gästelistenplätze in der Satteltasche … einfach Mail an ichwillgewinnen@curt.de mit Betreff The Hu und schon seid ihr im Lostopf dabei. Wir ziehen die Gewinner ca eine Woche vor dem Konzert. Viel Glück!


The Hu > Facebook // 30. Januar // Technikum // Einlass: 19:00 // AUSVERKAUFT!