17. November
curt präsentiert: Tess Parks

Behind The Green Door und curt München steigen mal wieder zusammen in den sinneserweiternden Kaninchenbau und präsentieren die wunderbare Tess Parks live im Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt.

Gebürtig aus Toronto stammend, verschlug es die damals blutjunge Tess Parks mit gerademal siebzehn Jahren nach London, um sich dort der Fotografie zu widmen, ehe sie ihr Herz dann schließlich doch an die Musik verlor. Das Studium kurzerhand in die Tonne getreten, gelang es Parks, ausgerechnet das Herz von Alan McGee zu erwärmen. Der legendäre Gründer von Creation Records, dem wir Bands wie Oasis und My Bloody Valentine zu verdanken haben, zeigte sich immens beeindruckt von der zierlichen Kanadierin. Dumm nur, dass McGee nicht mehr in der Branche tätig war und Parks bereits ihr Rückreiseticket nach Toronto in der Hand hielt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=hU6eOseetBQ

Doch wie das Schicksal so will, befolgte Parks den Rat des großen Britpop-Moguls und gründete ihre eigene Band. Ein knappes Jahr später, war auch McGee wieder in Lohn und Brot und auch er kehrte mit seinem neuen Label „359 Music“ zurück ins Spotlight. Teil seiner ersten sechs Signings war somit selbstredend auch Parks, deren Debütalbum McGee im November 2013 unter dem Namen „Blood Hot“ begleitet von großem Kritikeransturm veröffentlichte. Der Grundstein für eine respektable Karriere war also gelegt, dem im Zuge eines Berlin-Aufenthalts ein Treffen mit The-Brian-Jonestown-Massacre-Mastermind Anton Newcombe folgte. Auch Newcombe erwischte Parks eiskalt und die Kanadierin, deren Stimme stark an Hope Sandoval von Mazzy Star oder auch Patti Smith erinnert, bezirzte auch den kauzigen Psychedelic-Gott von ihren Talenten.

Dieser einzigartigen Zusammenarbeit entsprang sodann im Herbst 2014 das gemeinsame Werk „I Declare Nothing“ mit endgültiger Veröffentlichung im Folgejahr, dem zahlreiche Involvierungen seitens Parks in Newcombes Projekten folgten. Nun, knapp vier Jahre später, steht schlicht selbstbetitelt der neueste Streich aus dem Hause Newcombe/Parks in den Regalen und wartet auf angenehme psychedelische Degustation.

Eine ganz wunderbare und intime Gelegenheit hierfür liefern die Kollegen von Behind the Green Door, die neben einer der letzten Porn Funk Partys in diesem Jahr auch mit Tess Parks noch mal reichlich Kohle ins heiße Winterfeuer geben. Eins der mit Sicherheit in diesem Jahr schönsten Konzerte in der Glockenbachwerkstatt steht uns – allerdings wohl ohne Anton – am 17. November bevor.

Unsere Verlosung ist beendet, die Gewinner wurden informiert.


curt präsentiert: Tess Parks > Homepage // 17. November 2018 // Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt // Beginn 20 Uhr // VKK 14 EUR zzgl. Gebühren