4. April
Benjamin von Stuckrad-Barre liest: PANIKHERZ

© Julia Zimmermann

© Julia Zimmermann

Seit seinem 1998 veröffentlichten Debütroman „Soloalbum“ gilt Benjamin von Stuckrad-Barre als einer der maßgeblichen Wegbereiter der deutschsprachigen Pop-Literatur der 90er-Jahre. Jedoch war es nach dem zwar kometenhaften, aber auch schnell verpuffenden Höhenflug lange still geworden um den ehemaligen Literaturstar. Anfang 2016 kehrt der Berliner Stuckrad-Barre mit der Drogenbeichte Panikherz mit großem Tam-Tam aus dem trostlosen Nirvana zurück und erklimmt nun wieder rasch die Spitze der Bestsellerlisten.

Zur Jahrtausendwende war der 1975 geborene Journalist da angekommen, wo sich viele von uns hinwünschen: Im elitären Kreis respektierter Schriftsteller und prominenter Lichtgestalten. Es folgten schnelllebiger Ruhm, von Erfolg gekrönte Romanverfilmungen und letztendlich der Absturz in den Sumpf harter Drogen und krankhafter Essstörungen. Stuckrad-Barres “Sachbuch” Panikherz ist der überaus gelungene Versuch, sein damaliges Scheitern in schnörkellose Sprache zu übersetzen. Ein Memoir und Enwicklungsroman über frenetische Popkultur und förderliche Freundschaften wie die mit Udo Lindenberg, innerhalb eines Jahres anstatt geplanter Selbstauslöschung in diesmal völlig nüchternem Zustand im legendären Hotel Chateau Marmont niedergeschrieben. Stuckiman is back!

Achtung! Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Lesung vom Ampere in die Muffathalle verlegt, bereits gekaufte Karten aus dem Ampere behalten natürlich Ihre Gültigkeit! 

–> Special guest: Johannes B. Kerner!

Die Gewinner unserer Kartenverlosung wurden informiert!


Benjamin von Stuckrad-Barre >> Homepage // Special guest: Johannes B. Kerner // Lesung am 04. April in der Muffathalle >> Tickets // Beginn: 20 Uhr // VVK: 17 Euro zzg.Gebühren, AK 20 Euro >> Facebook-Veranstaltung